Wandern – Erlebe auf Wanderungen durch die Natur echte Freiheit

Startseite › Wandern

Wandern ermüdet den Körper, schaltet den Kopf aus und befreit die Seele. Außerdem macht es glücklich. In Deutschland allein gibt es hunderte von Wandertouren, die jedes Jahr von tausenden von Wanderern genutzt werden. Sei es ein Sonntagsspaziergang von 10 km oder der Hochrhöner Fernwanderweg von Bayern bis Thüringen. Den wichtigsten Ausrüstungsgegenstand hat man immer dabei: die eigenen Beine. Kein Auto, kein Stau, keine verspätete Bahn. Kein überfüllter Bus und keine tückischen Ausstiege aus der Straßenbahn.

WanderausrüstungTravellunch

Ein Wanderurlaub lässt sich einfach selbst planen oder auch über einen Tourenplaner buchen. Die eigene Kraft trägt uns beim Wandern durch Täler und auf Berge über Wege, Pfade und Klettersteige. Sie können direkt vor der eigenen Haustür anfangen. Einfach den Rucksack packen, die Wanderschuhe schnüren und die Tür hinter sich schließen. Durch die Straßen der Stadt in die Vororte und immer weiter…durch Felder bis in den Wald und den ersten Hügel hinauf oder von Sehenswürdigkeit zu Sehenswürdigkeit.

Gesundheit

Langsame und stetige Bewegung in der Natur ist auf mehreren Ebenen der Gesundheit zuträglich. Herz und Lungen werden gestärkt und natürlich die Muskulatur. Wenn die Pfade schwieriger werden, dann sind Sie so beschäftigt damit, die Füße richtig zu platzieren, dass das Denken ans nächste Meeting oder den Zahnarzttermin in den Hintergrund gedrängt wird. Es entsteht Präsenz. Das Englische lässt die Formulierung zu “The present is a present”. Wir konzentrieren uns auf das Hier und Jetzt und das macht glücklich schon aus dem Grund, weil für den Moment alles andere in den Hintergrund tritt und verschwindet. Von dieser so erreichten Ausgeglichenheit und Ruhe können Sie dann im nächsten Meeting profitieren.

Eine Liste der beliebtesten Länder zum Wandern



Booking.com

Beliebte Wanderregionen in Deutschland

Wanderregionen in Deutschland

In ganz Europa finden sich gut ausgeschilderte und gepflegte Wanderwege. Jeder Aussichtspunkt ist kartografiert und nicht zu verfehlen. Die Landschaften sind abwechslungsreich und das Wanderwegenetz riesengroß. Im Sommer entscheiden Sie sich vielleicht eher für eine Wandertour, die hauptsächlich durch den Wald führt, wegen des dort herrschenden Schattens. Im Frühjahr und Herbst ist es besonders schön, Wandertouren durch die erwachende oder sterbende Natur zu machen.

Alleine in Deutschland ist das Wanderwegenetz ca. 300.000 km groß. Ein paar Wander-Highlights für den nächsten Wanderurlaub in der Natur sind diese:

Direkt zu den besten Wanderführern auf:

Der Goldsteig

Mit 660km Länge ist er der längste zertifizierte Qualitätswanderweg in Deutschland. Er verläuft zwischen den Städten Marktredwitz und Passau. Sie können die gesamte Wandertour oder Teile davon laufen. Der Norden ist anspruchsvoller als der Süden, der auch für Anfänger geeignet ist. Entlang der Strecke liegen einige Tausender: der Hohenbogen, der Kaitersberg, der Große Arber und der Falkenstein.

Der Harzer-Hexensteig

Dieser Fernwanderweg ist fast 100 km lang und führt durch Deutschlands Norden. Dabei quert er den Harz mit dem höchsten Punkt, der Brockenkuppe (1141 m) mit schönem Aussichtspunkt über die Region. Die Wandertour beginnt in Osterode und endet in Thale.

Der Kammweg

Die Wanderung führt durch das Vogtland und nimmt 17 Tage in Anspruch. Die höchsten Gipfel sind der Auersberg (1019 m) und der Fichtelberg (1215 m). Die Landschaft wechselt und führt vorbei an Seen und durch Wälder, wo es viele Entdeckungen zu machen gilt.

Der Altmühltal-Panoramaweg

Dieser Wanderweg ist 200 km lang und führt durch die romantische Landschaft der fränkischen Alp. Hier gibt es tolle Felsformationen und naturbelassene Buchenwälder zu bestaunen. Der Pfad führt auch durch die Gungoldinger Wacholderheide, welche neben geschützten Wacholderbüschen auch viele andere Pflanzenarten beheimatet, die durch Schafherden gepflegt werden. Die Region ist für einen Wanderurlaub ideal, denn auch die Auen des Flusses bieten schöne Wanderrouten.

Der Hochrhöner

Eingangs schon erwähnt führt dieser Wanderweg durch drei Bundesländer von Bad Kissingen bis nach Bad Salzungen. Das Biosphärenreservat Rhön liegt auf der Strecke, welches mit einer Vielfalt an Landschaftformen aufwartet so wie auch der höchste Berg Hessens, die Wasserkuppe mit 950 m, wo die Segelfliegerei geboren wurde.

Besonders beliebt: Wandern im Schwarzwald

Zweribach Wasserfall wandern

Der Schwarzwald ist eine besonders beliebte Wanderregion und bietet neben Fernwanderwegen auch viele Rundwege. Für den Hochschwarzwald gibt es einen Wanderpass, der auf jedem der Wanderwege an einer Kuckucksuhr abgestempelt werden kann. Diese Uhren gilt es am Rande der Pfade zu entdecken.

Der Feldbergsteig

Dies ist ein Rundweg mit teilweise schmalen Wegen. Der Ausblick vom Feldbergturm entschädigt für die Strapazen des Aufstiegs. Von hier aus können Sie die Zugspitze und das Matterhorn sehen. Für die 12,5 km lange Strecke sollten Sie 5 Stunden einrechnen, eventuell auch länger, denn es gibt ein paar Hütten, die zum Verweilen einladen.

Um den Titisee

Für einen Spaziergang am Sonntag eignet sich der Rundweg um den Titisee. Er ist nur 5,9 km lang und hat quasi keine Steigung zu verzeichnen. Diese Wanderregion im Schwarzwald hat aber auch andere Pfade im Angebot und ist für einen Wanderurlaub durchaus geeignet.

Zweribach-Wasserfall

Diese Tour beginnt in St. Märgen im Schwarzwald und führt durch einen Bannwald, in dem die Wasserfälle der Gutach liegen. Wenn Sie die 12,2 km um 3 km verlängern, können Sie im Plattenhof ein hervorragendes Vesper einnehmen.

Balzer Herrgott

Durch das oben erwähnte Gutach-Tal führt diese Wanderung mit einer Gesamtsteigung von 655 m. Sie starten ebenfalls in St.Märgen im Schwarzwald und folgen im Verlauf für ein kurzes Stück einer Kreisstraße bevor Sie wieder den Ausgangspunkt erreichen.

Neben dem Schwarzwald gibt es natürlich noch andere Wanderparadiese in Deutschland. So zum Beispiel den Harz oder das Elbsandsteingebirge. Jede Region bietet ein anderes Erlebnis und andere Landschaften.

Wandern international: Europa

Wandern in Europa

Der Norden Europas ist sehr gut für eine Wanderreise geeignet. In Island, Schweden und Norwegen lässt es sich in fast unberührter Natur wandern. Oft sind diese über Touristikveranstalter zu buchen oder Sie erkundigen sich beim Tourismusverband des jeweiligen Landes.

Hier ein paar europäische Wanderregionen und Wandertouren, die zum Besten gehören, was das Wanderparadies Europa zu bieten hat:

Tour de Mont Blanc

Die Mutter aller europäischen Pfade ist 170 km lang und addiert sich zu 10.000 Höhenmetern. 11 Tage werden für die Wanderung veranschlagt. Die Szenerie ist berauschend und lässt jedes Wanderer-Herz höher schlagen. Fürwahr ein einzigartiges Erlebnis für Genießer.

Geirangerford

Einer der schönsten Fjorde Norwegens in einem von der UNESCO geschützten Gebiet. Um den Fjord herum gibt es drei Wanderwege, die alle die atmenberaubende Landschaft im Fokus haben. Die Route zum Storsaeterfossen Wasserfall wurde 2014 fertig gestellt. Ein Teil der Wanderung besteht aus hunderten von Stufen, die von nepalesischen Sherpas in den Stein gehauen wurden.

Der Kaukasus in Georgien

Die Wanderregion Georgien ist noch sehr jungfräulich, da sich das Land erst in den letzten Jahren öffnete. Der Kazbek ist mit 5054 Metern der höchste Berg in Ost-Georgien. Er besteht aus erkalteter Lava. Der Trail beinhaltet steile Anstiege und Gletscherüberquerungen und ist nur für geübte Wanderer zu empfehlen. Georgien zählt noch zu den Geheim-Tipps für eine Wanderreise.

GR20

Kein Wanderer, der nicht schon von diesem Trail gehört hätte. Die Strecke führt von Calenzana nach Concha auf der Insel Korsika. Der Norden ist recht abenteuerlich. Der Süden ist einfacher als der Norden; die beiden Abschnitte können getrennt erlaufen werden. Die gesamte Route ist 180 km lang und benötigt circa 12 Tage. Es gibt einige Geschichten, die sich um diesen bekannten Fernwanderweg spinnen.

Die Liste könnte endlos fortgesetzt werden, denn mit 10 großen Bergketten und 100 kleineren sind 20 Prozent der europäischen Landmasse bergig. Auswahl für den nächsten Wanderurlaub für alle Schwierigkeitsgrade gibt es da reichlich. Wanderreisen werden von vielen Tourenplanern angeboten.

Ausrüstung

Ausrüstung zum Wandern

  • Schuhe: Wanderschuhe sind für jede Wanderung das A und O, denn mit einer Blase endet das Vergnügen. Die Fußnägel müssen Ihnen nicht ausfallen, nur weil Sie 40 km am Tag unterwegs sind. Es gibt unzählige verschiedene Wanderschuhe auf dem Markt. Wanderschuhe werden je nachdem für welche Art von Trail sie entworfen wurden in Kategorien unterteilt.
    Von Multifunktionsschuhen, die mehr für einen Spaziergang am Wochenende gedacht sind bis zu Hochtourenstiefeln, die mit Steigeisen bestückt werden können, ist die Auswahl groß. Trekkingstiefel sind für die meisten Pfade und Herausforderungen geeignet, wenn Sie nicht in Schnee und Eis unterwegs sind. Trekkingstiefel haben ausreichend Dämpfung, so dass auch das Tragen von schwerem Gepäck die Füße nicht zu sehr belastet. Mehr Wert wird allerdings auf die Steifheit der Sohle gelegt, denn Trittsicherheit ist extrem wichtig. Mehr Information zu Wanderschuhen erteilt das Fachgeschäft.
  • Wasserbehälter: Um Wasser zu transportieren gibt es verschiedene Varianten, die reichen vom Flaschenhalter, der um die Schulter geschwungen wird bis zum Camelpack. Letzterer ist wirklich empfehlenswert, da Sie nicht anhalten müssen, um umständlich eine Flasche aus dem Rucksack zu befreien, sondern während des Gehens stets hydriert bleiben können. Die Trinkblase läßt sich in den meisten Rucksäcken unterbringen. Die Größe und Güte des Rucksacks hängt ganz von der Beanspruchung ab. Für das Ultraleicht-Wandern gibt es sehr leichte Modelle, andere bieten die Möglichkeit zur Mitnahme von Eisäxten.
  • Notfallausrüstung: Es empfiehlt sich immer ein Erste-Hilfe-Set mitzunehmen, eine Karte der Region, eine Regenjacke, eine Notfalldecke und ein Messer. Ein kurzes Seil oder Paracord nimmt im Rucksack kaum Platz weg und kann sehr nützlich werden.
  • Zelt: Sind Sie länger unterwegs und in einer Gegend, wo Sie nicht auf einer Hütte übernachten können, dann brauchen Sie ein Zelt. Für das Zelt gilt dasselbe wie für die Wanderschuhe: Es gibt unzählige Modelle für jede Jahreszeit und jeden Anspruch. Das Gewicht spielt natürlich eine übergeordnete Rolle, wenn Sie es auf dem Rücken transportieren.
  • Schlafsack: Wer ein Zelt mit führt, der schläft auch darin und braucht dafür einen Schlafsack. Es gibt Sommer- und Wintermodelle. Daune oder Kunstfaser? Da scheiden sich die Geister. Aber es gibt auch hier ausreichend Auswahl, so dass jeder Wanderer den für ihn richtigen Schlafsack finden kann.

Direkt zur besten Wanderausrüstung auf:

Wissenswertes rund um das Übernachten in Hütten

Hütte beim Wandern in den Bergen
Eine typische Berghütte mitten in idyllischer Natur.

Auf manchen Routen - vor allem in Deutschland und Österreich - gibt es viele Berghütten, in denen Sie nicht nur übernachten, sondern auch eine Mahlzeit genießen können. Manche Wanderroute wie der Trail von München nach Venedig lassen sich komplett ohne Zelt bewältigen, weil die Unterkünfte so gut platziert sind. Auf anderen Kontinenten ist so etwas absolut unüblich.

Einige der schönsten Ausflugslokale befinden sich in den Voralpen und Alpen. Die Tegernseer Hütte gehört dazu. Sie liegt perfekt in einem Sattel zwischen Roß- und Buchstein. Auf der Tegernseer Hütte können Sie übernachten oder bei einer Jause den Kletterern zusehen. Den Ausblick zu erleben, ist gigantisch.

Die Übernachtung in einer Hütte wird über den Alpenverein gebucht. Ein paar einfache Regeln machen das Übernachten für alle zum erfreulichen Erlebnis und helfen dem Gastgeber sein Geschäft aufrecht zu erhalten. Sinnvoll ist es, auf einer Wanderung mit Rucksack möglichst wenig Gepäck dabei zu haben.

Hütten-Knigge:

  • Bergschuhe/Wanderschuhe bleiben draußen.
  • Toilette wird so hinterlassen, wie man selbst sie vorzufinden wünscht.
  • Eine Stirnlampe hilft, andere nicht zu stören.
  • Kein selbst mitgebrachtes Essen verzehren, sondern mit der Bestellung dafür sorgen, dass die Hütte weiter existieren kann.
  • Wenn möglich, einen Schlafsack mitbringen.
  • Ein Eintrag im Hüttenbuch, der über die nächste Etappe informiert, kann Leben retten.

Unterkünfte für deinen Wander-Trip

Booking.com

Mietwagen für deinen Wandertrip

Bergfreunde.de - Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor