Wandern in Nordrhein-Westfalen – Die schönsten Regionen zum Wandern

StartseiteWandernWandern in Deutschland › Wandern in Nordrhein-Westfalen

Ruhrgebiet, Münsterland und andere Regionen. Das Siegerland. Die Hermannshöhen im Teutoburger Wald. Der Birgeler Urwald. Städte wie Köln, Blankenberg, Halden und Düsseldorf für diejenigen, die nicht nur Erlebnisse in der Natur, sondern auch ein wenig Kultur erleben wollen. Nordrhein-Westfalen bietet sehr schöne Wanderregionen, die zum Erkunden und Entdecken einladen und Raum für vielfältige Touren bieten. Es gibt Wanderrouten, die viele Kilometer durch das Ruhrgebiet führen. Strecken, die durch das Münsterland führen. Wanderrouten durch Naturschutzgebiete und den ein oder anderen Naturpark, vorbei an Schlössern und Klöstern und viele mehr.

Um Ihnen bei der Planung Ihrer Tagestouren oder auch Mehrtagestouren zu helfen, haben wir hier einige Tipps und Informationen zu Wandertouren und empfehlenswerten Strecken durch das Ruhrgebiet, das Siegtal, das Siegerland und andere schöne Gegenden in Nordrhein-Westfalen für Sie zusammengestellt.

Bedeutung von Wandern in Nordrhein-Westfalen

Landschaft Ginsburger Heide Wandern
Die Ginsburger Heide, eine von vielen schönen Regionen in Nordrhein-Westfalen zum Wandern.

Nordrhein-Westfalen bietet mehr als 50.000 Kilometer an Wanderwegen. Die bekanntesten Pfade befinden sich in der Eifel und am Rhein. Da das Bundesland nicht mit spektakulären Bergen aufwarten kann, hat sich der Tourismusverband andere Dinge ausgedacht, um NRW für Wanderer attraktiv zu machen. So gibt es Yoga-Wandern, die Vitalwanderwelt im Teutoburger Welt oder auch Wandern mit Lamas oder anderen Vierbeinern.

Die Initiative in diesem Bundesland zu starten ist naheliegend, da Bayern mit ca. 40.000 km markierten Wanderwege aufwarten kann. Und nicht nur das: Denn hier gibt es nicht nur Wandertouren, sondern auch viele Wellness- und kulinarische Erlebnisse, die den Wanderurlaub ergänzen.

Was macht Wandern in Nordrhein-Westfalen so besonders?

NRW ist flach und daher auch für Wanderer mit weniger Kondition zu bezwingen. Der höchste Berg des Bundeslandes ist der Langenberg mit gerade mal 843 Metern.

Welche Gegenden eignen sich dort am besten für einen Wanderurlaub?

In der Hohen Mark, dem Tecklenburger Land, der Eifel und im Bergischen Land lässt es sich besonders schön wandern. Aber auch die Gegend um Paderborn hat schöne Wanderwege zu bieten.

Im Mecklenburger Land sind die Teutoschleifen zu finden. Unter ihnen befinden sich acht Premium-Wanderwege. Der Wanderweg “Dörenther Klippen” ist einer davon. Er führt durch ein Felsenmeer, das durch Ablagerungen eines urzeitlichen Meeres entstanden ist. Vorbei am Ehrenfriedhof und dem Obstlehrpfad, können Sie unterwegs auf der knapp über 9 km langen Wanderung auch einkehren, etwas essen und das “Hockende Weib” bestaunen. Der Geschichte nach versteinerte hier eine Mutter, um ihre Kinder vor der Flut zu schützen. Der Dreikaiserstuhl ist der höchste Felsen dieser Wanderung und vom Bocketal in einem steilen Anstieg zu erreichen. Die Dörenther Klippen sind auch Teil des Hermannsweges, einem Weitwanderweg, der durch NRW führt.

Wandern am “Lengericher Canyon” gehört zu den Highlights in NRWs Wanderlandschaft. Der Pfad beginnt in Lengerich und steigt auf den Lengericher Berg (167 m) bevor er sich nach Leiden schlängelt. Am Gut Stapenhorst vorbei geht es dann zum Teuto-Kamm, von wo aus Sie das türkisfarbene Wasser im Canyon sehen können. Auch hier wandern Sie in besiedeltem Gebiet, denn wirklich einsam ist es natürlich im dichtbesiedelten NRW nicht.

Die Eifel ist eine weitere Gegend, wo das Wandern in Nordrhein-Westfalen Spaß macht. Hier ist vor allem der Eifelsteig zu nennen, der in seiner ganzen Länge von Aachen auf 313 km bis nach Trier führt. Sie können auch Tagesetappen dieses Weitwanderweges gehen.

Im Paderborner Land können Sie auf dem Viadukt-Wanderweg ein mächtiges Eisenbahnviadukt, den Rehbegtunnel und den 044er-Museumsdampflokmitten bestaunen. Der Rundweg ist 29km lang und kombiniert Natur mit Eisenbahngeschichte. Es handelt sich beim Viadukt Wanderweg um einen ‘Qualitätsweg Wanderbares Deutschland’, den Sie auf 2 Tage verteilen können. Dann übernachten Sie in einer Wanderer freundlichen Unterkunft wie zum Beispiel dem “Hotel Café Mertens” in Altenbeken.

Das Bergische Land heißt nicht etwa so, weil es dort Berge zu erklimmen gilt - Hügel sind aber vorhanden. Die Gegend wurde benannt nach dem historischen Gebiet “Herzogtum Berg”. Grüne Wälder, etliche Seen teilweise mit Talsperren und Wiesen warten auf den Wanderer. Zum Tageswandern eignen sich zum Beispiel Etappen des “Bergischen Weges”, einem “Qualitätsweg Wanderbares Deutschland”. Die Etappe Nummer 2 startet in Velbert-Langenhorst, das Sie sowohl mit öffentlichen Verkehrsmitteln als auch mit dem PKW erreichen können. Das Ende der Etappe ist in Wülfrath and der Düssel. Breite Waldwege und Asphalt sind die hauptsächlichen Untergründe auf denen Sie unterwegs sind.

Welche Gegenden eignen sich am besten für einen Wanderurlaub mit der Familie?

Besonders schön wandert es sich mit kleinen Kindern am Halterner Stausee. Hier gibt es vier Themenrouten, jede ungefähr 3 Kilometer lang. Die Themen sind kindgerecht aufbereitet und behandeln Bienen, Dünen, Naturerlebnis und Heide-Wald. Die Rollstuhl gerechten Wege sind auch für den Kinderwagen super, allerdings sollten Sie diese nicht verlassen, da sonst die Gefahr besteht, im Sand stecken zu bleiben.

Für ältere Kids (ab ca. 7 Jahren) gibt es den Naturpfad Kaiserberg bei Duisburg. Der 10 Kilometer lange Weg beginnt gegenüber des Zoos in Duisburg. Der Wanderweg führt an einem Wildschweingehege vorbei, ein Höhepunkt für viele Kinder.

Bei Lohmar gibt es den Bauernhofweg. Für Kinder, die sich für Bauernhoftiere begeistern, genau das Richtige. Sie laufen über Feldwege mit ein paar Anstiegen und Abstiegen an der Gammersbacher Wassermühle und drei Bauernhöfen vorbei. Es gibt 11 Lernstationen, an

Die 10 schönsten Wanderwege durch Nordrhein-Westfalen

Wenn Sie vorbei an Burgen, Weinbergen, netten Städtchen, plätschernden Bächen, malerischen Fachwerkhäusern und Mooren durch Buchenwälder wandern möchten, haben Sie in NRW verschiedene Möglichkeiten. Denn es gibt diverse Strecken durch das Ruhrgebiet, am Niederrhein und durch die Heidelandschaften, die spannende Touren für Naturliebhaber versprechen.

Einige der schönsten Wanderwege durch Nordrhein-Westfalen haben wir hier für Sie zusammengestellt.

1) Wandern am Drachenfels

Am Drachenfels, wo der Tourismus in Deutschland begann, wandern Sie durch das Nachtigallental. Start und Ziel auf dem Rundwanderweg ist der Bahnhof von Königswinter am Rhein. Auf dem Pfad durch dichten Baumbestand läßt sich auch im Sommer gut wandern. Vorbei am Ostermann-Denkmal und dem Milchhäuschen (ein Gasthaus, das nur zu Fuß zu erreichen ist), wo Otto Waalkes 2004 die Premiere von “Sieben Zwerge allein im Wald” feierte.

Es folgt mit wenigen Höhenmetern der Petersberg (331 Meter), eine weitere Promi-Hochburg, denn dort im “Gästehaus Bundesrepublik Deutschland” übernachteten schon die Queen und Michail Gorbatschow. 1949 wurde hier das Petersburger Abkommen geschlossen. Auf dem Rückweg entlang des Petersburger Bittweges kommen Sie an einigen Kreuzen vorbei, wovon das Älteste aus dem Jahre 1638 stammt. Für die insgesamt 12,2 km benötigen Sie etwa 4 Stunden.

2) Wandern am Kahlen Asten

Am Kahlen Asten im Rothaargebirge sind Sie im höchsten Teil NRWs. Zwischen Schmallenberg und Winterberg verläuft der Kahler-Asten-Steig auch bekannt als Golddörfer-Route Westfeld. Der Parkplatz an der Skihütte in Westfeld ist der Start der Wanderung. Der erste Anstieg führt auf den Hintersten Hohen Knochen (750 m). Etwas weiter treffen Sie auf den Rothaarsteig und folgen diesem bis zur Spitze des Kahlen Asten. Die Hochheidelandschaft hat ihre ganz eigenen Reize. Jetzt geht es zur Quelle der Lenne mit 129 km der längste Fluss, der ausschließlich durch das Sauerland fließt.

Die Quelle ist die höchste in Nordrhein-Westfalen. Sie kommen nun am Vordersten Hohen Knochen vorbei auf dem Weg zur Kapelle St. Elisabeth, einem beliebten Ort zum Heiraten, bevor Sie wieder am Parkplatz ankommen. Für die ca. 16 km lange Wanderung benötigen Sie etwa 4,5 Stunden.

3) Wanderung am Möhnesee

Nur zu Fuß kommen Sie zum Möhnesee-Turm. Die Wanderung am Möhnesee startet und endet am Wanderparkplatz Torhaus, dem ehemaligen Einlass in einen Wildpark. Zunächst folgen Sie dem Wanderweg A7 gen Westen zur Schiffsanlegestelle bis zu einem Zuweg der Sauerland-Waldroute, wo Sie nach rechts in den Wald abbiegen. Vorbei am Friedwald kreuzt der Weg wieder das Torhaus um dann dem Sauerländer Rennweg zu folgen. Durch den Klangwald gelangen Sie zum Möhnesee-Turm, den Sie unbedingt besteigen müssen, ist dies doch der Höhepunkt dieser Wanderung.

Außerdem ist der Ausblick über die Umgebung einfach top und mit etwas Glück können Sie von dort aus auch Tiere sehen. Auf dem Weg A12 (Markierung des Sauerländer Gebirgsvereins) geht es zum Ufer des Möhnesees bis zum Campingplatz Delecke, wo der Weg auf die Bundesstraße mündet, welche zurück zum Wanderparkplatz Torhaus führt. Mit 10 km und 2,5 Stunden ist das eine kurze und einfache Wanderung.

4) Wanderung auf dem Drei-Seen-Weg

Der Drei-Seen-Weg im Nationalpark Eifel bietet schöne Aussichten, viel Wald und viel Wasser. Am Wanderparkplatz in Kermeter an der L15 geht es los (den Parkplatz finden Sie zwischen Nideggen und Scheiden). Das Waldgebiet Kermeter ist eine Kernzone des Nationalparks Eifel. Laubwald ist hier vorherrschend und es gelten die Regeln eines Nationalparks. Das erste Highlight ist der Anfang des 20. Jahrhunderts angelegte Urftsee als damals größte Talsperre Europas.

Die Rursee-Schiffahrt bietet Bootstouren auf dem Obersee und dem Rursee an. Am Obersee entlang geht es zum Paulushofdamm und von dort wieder hinauf in den Kermeter Wald. Am Rastplatz Paulushof führt der Weg zur Hirschley hinauf, wo Sie einen wunderschönen Blick auf den Rursee haben. Durch den Wald wandern Sie wieder zum Startplatz zurück. Eventuell steht Ihnen der Sinn nach dem “Wilden Weg”, einem kurzen barrierefreien Weg mit Information zum Kermeter, der kurz vor Erreichen des Parkplatzes abzweigt. Ungefähr 3 Stunden benötigen Sie für die 12 km lange Strecke.

5) Wandern auf der Externsteine-Hermannsdenkmal-Runde

Eine schöne Rundwanderung im Kreis Lippe ist die Externsteine-Hermannsdenkmal-Runde. Das Hermannsdenkmal ist eines der Nationalmonumente Deutschlands, hier soll Hermann, der Cherusker, die Römer geschlagen haben. Der Start ist an den Externsteinen, dann folgen Sie dem Hermannsweg bis zum Denkmal. Der Wanderweg X6 führt zurück zum Ausgangspunkt. Mit 22,5 km keine kurze Wanderung, aber dennoch in 6,5 Stunden zu bewältigen. Eine hervorragende Möglichkeit, um auf den Spuren von Hermann zu wandeln.

6) Wandern auf dem Wisentpfad

Der Wisentpfad im Wittgensteiner Land und führt durch ein Gebiet, in dem 2013 eine Herde Wisente ausgewildert wurden. Eine Herde befindet sich im Schaugehege, die anderen durchstreifen die Wälder - Rücksicht ist daher erstes Gebot - und mit etwas Glück können Sie eines der schwersten europäischen Landsäugetiere sehen. In Wingeshausen beginnt die Wanderung, die danach durch das Wisent-Gebiet auf den Rothaarkamm führt. Hier in Jagdhaus können Sie eine Rast einlegen, bevor Sie sich auf den Rückweg machen. Die 13 km lange Wanderung beansprucht ungefähr 3,5 Stunden.

7) Wandern auf dem Briloner Kammweg

Eine Wanderung mit immerhin 641 m Höhenunterschied ist die Etappe des Briloner Kammweges von Brilon nach Willingen. Am Marktplatz in Brilon (wo auch der Rothaarsteig beginnt) geht es los und das Ende der Wanderung ist am Bahnhof von Willingen. Erst ab der Hiebammenhütte sind Sie auf diesem Weg endlich in ungestörter Natur. Borbergs Kirchhof kurz danach ist eine frühmittelalterliche Ringwallanlage.

Von hier aus haben Sie auf dem Höhenweg eine schöne Aussicht ins Tal der Ruhr. Auf Waldwegen geht es am Bildstock des heiligen Antonius vorbei steil auf den Habberg hinauf. Über den Ginsterkopf und die Feuereiche erreichen Sie die Bruchauser Steine und dann auch bald den Bahnhof in Willingen. Mit 27 km, dem genannten Aufstieg und einer Dauer von knapp 8 Stunden ist diese Wanderung nicht für Ungeübte geeignet.

8) Wandern auf der Sigwardsweg-Südroute

Ein Pilgerweg durch NRW, auf dem man über den Sinn des Lebens grübeln kann? Ja, die Sigwardsweg-Südroute wird als Pilgerweg gehandelt. Sigward war ein Bischof, der von 1120 bis 1140 am Dom zu Minden amtierte. In Minden beginnt die Wanderung und endet 85 km später in Idensen. Die Südroute führt über Porta Westfalica, Bückeburg, Obernkirchen und Bad Nenndorf nach Idensen. In 5 Etappen passieren Sie 24 Pilgerstationen und eine vielfältige Landschaft. Einen Pilgerpass erhalten Sie im zuständigen Pilgerbüro. Der Pfad ist teilweise befestigt und teilweise naturbelassen - zum Schutz der Natur sind Teilstrecken nicht nachts zu begehen. Nord- und Südroute vereinen sich zu einem Rundweg von 170 km.

9) Wandern auf dem Natursteig Sieg

Der Natursteig Sieg beginnt in Siegburg am ICE Bahnhof Siegburg-Bonn. Der Fernwanderweg schlängelt sich über 14 Etappen durch eine Landschaft voller Attraktionen. Naturdenkmäler wechseln sich an verschiedenen Stellen ab mit felsigen Passagen und einsamen Höhen. Das Besondere an diesem Trail ist, dass in der Nähe jedes Start- und Zielpunktes ein Bahnhof liegt. Der Fernwanderweg hat eine eigene Webseite (https://naturregion-sieg.de/wandern/natursteig-sieg) und ist sehr gut beschrieben. Die 200 km Gesamtlänge werden auf 14 Etappen zwischen 11 und 25 km aufgeteilt.

10) Wanderung auf dem Rothaarsteig

Vom Rothaarsteig war nun schon die Rede. Dieser Fernwanderweg ist vorbildlich ausgezeichnet und ebenfalls ein “Qualitätswanderweg Wanderbares Deutschland”. Am Marktplatz in Brilon geht es los und das Ziel ist Dillenburg. Es gibt sogar eine interaktive App für diesen Wanderweg. Einige Höhepunkt sind die Quelle der Möhne, der Ginsterkopf, die Feuereiche, der Langenberg (höchster Berg NRWs), die Quelle der Ruhr, der Kahle Asten und die Wisent-Wildnis. Entlang der Route gibt es 75 Hotels und Pensionen, die sich auf Wanderer und deren Bedürfnisse spezialisiert haben. Die Gesamtstrecke ist 155 km lang und überwindet 3064 Meter Aufstieg.

Schwindelfreiheit gefragt: Grat- und Kammwanderungen in Bayern

Himmelspfade werden sie genannt. Die Touren über den Grat mit einem Abstieg durch mitunter tiefe Schluchten. Die Strecken sind nicht für Anfänger geeignet, dem ambitionierten, erfahrenen Bergwanderer können Sie aber viel Freude bereiten.

Eine schöne Tour ist hier beispielsweise der Weg vom Herzogstand zum Heimgarten mit Blick auf die glitzernden Seen des Bayerischen Oberlandes. Die Strecke führt über den Kamm in Richtung Westen, wo sich ein Abstieg zum Walchensee bietet. Wer möchte, kann dem Weg aber auch über den Herzogstand hinaus bis nach Ohlstadt folgen.

Absolut spektakulär ist natürlich die Tour über den Berchtesgadener Hausberg, den Watzmann, die man durchaus auch mit Klettersteigset in Angriff nehmen kann. Die schwere Tour durch die Berchtesgadener Alpen ist mit einer Gehzeit von rund 14 Stunden und einer Distanz von 25 Kilometern angegeben, belohnt die Mühen aber mit einer atemberaubenden Aussicht. Es handelt sich um eine Mehrtagestour ab dem Parkplatz Wimbachbrücke, die absolute Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erfordert.



Was sollte man als Wanderer in Nordrhein-Westfalen wissen?

  • Es gelten die gleichen Bestimmungen in Sachen Haftung für Schäden an Wanderern auf öffentlichem und privatem Gelände wie im Rest Deutschlands.
  • Das Wetter in Nordrhein-Westfalen ist nicht so spontan wie in der Nähe der Alpen. Wenn Sie also eine Schlechtwetterperiode erwischt haben, dann kann das auch eine Weile so bleiben.
  • Auch wenn man heute viel mit dem Smartphone machen kann, so lohnt es sich bei einem Besuch in der Natur doch, immer sicherheitshalber eine Karte dabei zu haben und diese auch lesen zu können. Das gilt unabhängig davon, ob man sich hoch im Norden oder im europäischen Süden aufhält oder auch “nur” im Ruhrpott. Auch für spontane Abstecher ist eine Karte kein Schaden, um wieder nach Hause zu finden.
  • Ein besonderes Highlight im Ruhrgebiet ist das Halden-Hügel-Hopping im nördlichen Ruhrgebiet: https://www.kreis-re.de/Inhalte/Freizeit/Touristische_Highlights/Halden-Huegel-Hopping.asp

Unterkünfte für deinen Wanderurlaub

Booking.com

Mietwagen für deinen Wander-Trip