Wandern mit Kindern – Erlebnisurlaub mal anders

StartseiteWandern › Wandern mit Kindern

Wer als Familie mit seinen Kindern die Welt entdecken möchte, hat dafür viele spannende Möglichkeiten. Wer möchte, kann Urlaub auf einem Bauernhof machen und den Kindern die dort lebenden Tiere näherbringen oder Spiel und Spaß in einem Freizeitpark frönen. Aber Sie sollten auch unbedingt Familienwanderungen in Ihre Überlegungen mit einbeziehen.

Familienwanderungen auf Erlebnispfaden durchs Naturschutzgebiet oder eine der anderen vielen schönen Landschaften sind eine hervorragende Aktivität für jedes Lebensalter. Und damit Sie diese als Familie auch richtig genießen können, haben wir hier einige Tipps und Infos rund um das Wandern mit Kindern für Sie zusammengestellt.

Buchempfehlung zum Wandern mit Kindern

50 entspannte...
  • Auer, Simon (Autor)
Bruckmann Wanderführer:...
  • Schütze, Katja (Autor)
Naturzeit mit Kindern:...
  • Dickmann, Natalie (Autor)

Bedeutung von Wandern mit Kindern

Erlebnisreiches Wandern mit Kindern
Kinder können beim Wandern in der Natur eine Menge erleben und lernen.

Wer als Erwachsener gerne Zeit in der Natur verbringt und wandert, der möchte das natürlich mit seinen Kindern teilen. Außerdem kommt dem Aufenthalt in der Natur ein weiterer Aspekt hinzu: der gesundheitliche.

Nichts beruhigt so sehr wie eine Wanderung! Die stetige Bewegung, das Atmen frischer Luft und der Kontakt zur Natur sind ein unschlagbares Trio. Die gesundheitlichen Vorteile von Wandern sind erwiesen und keine Fantasie.

Je früher Kinder an Bewegung im Freien herangeführt werden, umso besser - dann wird es zu ihrer zweiten Natur und sie werden hoffentlich ein gesünderes Leben führen.

Gadgets, die Kindern beim Wandern eine große Freude bereiten:

Monte Stivo® Junior |...
  • 🏔 Kinderfernglas mit 8-facher Vergrößerung und gestochen scharfer...
  • 🌱 Lebensmittelechter Kunststoff und frei von den Weichmachern DBP, BBP,...
Kearui Spielzeug 3-12...
  • [Perfektes Geschenk fur Kinder]: Geschenk fur 3-12 jahrige Jungen,...
  • [Clear Sound und Key Lock Founction]: Unsere Kids Walkie Talkies verfügen...

Was macht Wandern mit Kindern so besonders?

Werden Kinder erst später mit dem Wandern in Kontakt gebracht, kann es zuweilen schwierig sein, sie zu motivieren. Um Wanderungen mit und für Kinder kurzweilig zu gestalten gibt es folgende Tipps:

  • Für den Anfang: kurze Strecken wählen, die viel Abwechslung bieten
  • Ein Spielplatz auf dem Weg, eine Einkehrmöglichkeit mit leckeren Gerichten, die zu Hause nicht gekocht werden.
  • Wanderlieder singen und Lauf-Reime sprechen (Ein Hut, ein Stock, ein Regenschirm, und:…).
  • Wanderungen auswählen, die ein Highlight aufweisen wie zum Beispiel einen Wasserfall oder einen Badesee. Viele Naturerlebnispfade sind auch mit Infotafeln versehen und geben den Kindern Möglichkeiten an Stationen Stempel oder ähnliches zu sammeln.
  • Eine Schnitzeljagd! Zugegeben, das ist eine Menge Arbeit, macht aber Groß und Klein unfassbar viel Spaß!
  • Eine Spritzflasche mitnehmen und zwischendurch, wenn es zu heiß wird, alle “abduschen”.
  • Leckere Snacks einpacken, die es sonst nicht gibt und die schön präsentiert werden können.

Auf einer Wanderung mit Kindern müssen eventuell häufiger Pausen eingelegt werden und Sie sollten auf jeden Fall Ihre Erste-Hilfe-Ausrüstung mit im Gepäck haben.

Welche Gegenden eignen sich am besten für einen Wanderurlaub mit der Familie?

In Deutschland und jedem europäischen Land gibt es Wanderwege, die für Familien mit Kindern geeignet sind. Einige Wege sind auch mit dem Kinderwagen zu meistern.

Kinder sind auch für Klettersteige in den Bergen zu begeistern und natürlich steht und fällt das alles mit der Begeisterung und Verantwortung der Eltern.

In Deutschland eignet sich das Allgäu am besten für Wanderungen mit Kindern, aber auch jede andere Gegend, die mit Wanderwegen ausgestattet ist. Regionen, die keine besonderen Naturschauspiele wie Wasserfälle, steile Hänge oder Felsen anbieten können, machen dies durch die Einrichtung von Erlebnispfaden oder Entdeckertouren speziell für Kinder wett.

Die 10 schönsten Wanderwege mit Kindern

Wandern mit Kindern in den Bergen

Viele Erlebnispfade und andere Wanderwege eignen sich hervorragend für einen Besuch mit Kindern. Sehr schön sind zum Beispiel die folgenden Touren.

1) Moorlehrpfad am Prebersee

Eine kleine Runde von knapp 2 Kilometern ist der Moorlehrpfad am Prebersee im Salzburger Lungau/Österreich. Sie wandern um den See herum und folgen dabei einem Lehrpfad, der das Moor erklärt. Die Ludlalm lädt zu einem Vesper ein und der kurzweilige Pfad ist eine schöne Erfahrung mit kleinen Kindern.

2) “Der Trickser” in der Lüneburger Heide

In der Lüneburger Heide gibt es den Weg “Der Trickser”, einen Märchenwanderweg bei Jesteburg. Der Pfad folgt einem von Kindern geschriebenen Märchen und führt über 3,2 Kilometer durch den Kleckerwald mit 15 interaktiven Stationen. Am Weg liegen außerdem 5 Kletterstationen, wo Kinder sich zwischendurch verausgaben können. Der Start zum Märchenwanderweg liegt an der L 213 zwischen Bendestorf und Jesteburg.

3) Wanderung im Tobel im Allgäu

Im Allgäu bei Pfronten liegt die Höllschlucht. Die Wanderung im Tobel überwindet auf 3,7 Kilometern eine Höhe von 418 Metern und kommt an Wasserfällen vorbei. Am Parkplatz des Waldseilgartens “Höllschlucht” oder am Wanderparkplatz Pfronten-Kappel stellen Sie das Auto ab. Der Waldseilgarten kann gleich eine erste Station mit den Kindern sein oder Sie besuchen alternativ das “Räubernest”, einen schönen Spielplatz. Der Pfad führt durch die Schlucht zur Kappeler Alp, einer wunderbar gelegenen Berghütte, wo Sie einkehren können. Der Rückweg erfolgt über den “Wiesenweg” oder den “Forstweg” zurück zum Parkplatz.

4) Wanderung bei Nesselwang im Allgäu

Ein Wanderweg, der für den Kinderwagen geeignet ist, liegt ebenfalls in der Nähe von Pfronten. Vom Parkplatz “Rindegger Tanne” östlich von Nesselwang geht es auf geschotterten und asphaltierten Wegen um den Attlesee. Sie haben quasi keine Höhenmeter zu bewältigen und ein Kinderwagen mit etwas größeren Rädern meistert den Schotter mühelos. Der Kögelweiher besitzt mooriges Wasser und lädt im Sommer zum Baden ein. Im Gasthaus “Alpe Kögelhof” können Sie bei einer Brotzeit das Panorama genießen.

5) Wanderung zum Höhenschwimmbad Gößweinstein

In der Fränkischen Schweiz können Sie zum Höhenschwimmbad Gößweinstein wandern. In Gößweinstein am Haus des Gastes geht es los. Auf 5 Kilometern wandern Sie ungefähr anderthalb Stunden über die Wagnershöhe und die Badangerstraße zur Behringersmühler Straße. Am Ende dieser kommen Sie in den Kurpark und durch diesen hindurch zu einer der schönsten Minigolfanlagen Deutschlands. An der Tankstelle kreuzen Sie die Staatsstraße und gehen über den Büchenstock, der Markierung mit dem blauen Balken folgend, bergauf. Oben angekommen wandern Sie auf der Schotterstraße in Richtung Bösenbirgik. Im Ort biegen Sie gleich am ersten Haus links hinunter in den Wald und folgen der Markierung „Tour 8“. Biegen Sie kurz darauf links auf den Franekweg und weiter vorbei an einem Pferdehof in die Schützenstraße. Das Naturbad „Höhenschwimmbad Gößweinstein” liegt nun rechts. An der 1000-jährigen Linde vorbei, kommen Sie entlang der Behringersmühler Straße wieder zurück zum Startpunkt.

6) Sentiero attrezzato del Colodri am Gardasee

Ein Klettersteig, den Sie mit den Kindern angehen können, liegt in Italien, in Südtirol. Im Kletterparadies Arco nördlich des Gardasees finden Sie den “Sentiero attrezzato del Colodri”. Über 4 Kilometer klettern Sie 216 Meter in die Höhe. Der leichte Klettersteig (A, Stellen B) führt auf den Hausberg Arcos’, den Monte Colodri. Der kurze Steig ist ideal für Kinder geeignet und bietet herrliche Ausblicke über das Sarcatal und den Gardasee. Sie erreichen den Steig über den Fitness-Pfad, der gegenüber dem Freibad in Arco beginnt. Sie folgen dem Mix aus Gehpassagen und gesichertem Klettersteig über einige Stufen und Felsbänder bis zu einem Plateau. Das eiserne Gipfelkreuz des Colodri steht nördlich von hier. Vom Gipfel aus nehmen Sie den gut markierten Klettersteig nach Westen hinunter zur Kirche „Santa Maria di Làghel“. Auf der kleinen Straße kommen Sie zurück nach Arco.

7) Baumwipfelpfad in Bad Wildbad

Der Baumwipfelpfad in Bad Wildbad im Schwarzwald ist für Kinder geeignet, die schon lesen können. Über etwas mehr als 1 Kilometer Länge gehen Sie in 20 Metern Höhe und informieren sich an Stationen mit Schautafeln über die ökologischen Zusammenhänge im Wald. Sie riechen und raten ihren Weg entlang des Pfades. In den Sommermonaten können Sie die 55 Meter lange Tunnelrutsche vom Aussichtsturm nach unten nehmen. Kinder haben besonderen Spaß an der Eichhörnchen-Rallye. An der Kasse gibt es hierfür ein Comic-Heft, welches Kinder durch die Stationen begleitet und Fragen stellt. Wer alle Fragen richtig beantwortet, bekommt am Ende einen kleinen Preis.

8) Wanderung ab Starkenbach in Toggenburg

Eine kinderfreundliche Wanderung in der Schweiz startet in Starkenbach im Toggenburg. Das erste Highlight besteht bereits in der Fahrt mit der Kisten-Seilbahn hinauf zur Alp Selun, wo dann die eigentliche Wanderung beginnt. Der Toggenburger Höhenweg führt von dort bis zur Alp Sellamatt. Sie kommen am Wildmannlisloch, einer Höhle, die zum Erforschen einlädt vorbei. Sowohl bei der Gaststätte “Bergbeiz Wildmannli” als auch auf der Alp Sellamatt können Sie einkehren und Toggenburger Spezialitäten genießen. Kurz vor der Alp Sellamatt mündet der Wanderweg in den Toggenburger Sagenweg, wo sich in den Geschichten auf den Tafeln entlang des Weges alles um die heimische Sagenwelt dreht. In Sellamatt beginnt ein weiterer Pfad, der “Klangweg”, den Sie einfach noch anhängen können, falls alle noch fit sind.

9) Breitbachklamm bei Oberstdorf

Die Breitachklamm bei Oberstdorf ist eine schöne, kurze Wanderung mit Kindern. Denn das brausende Wasser und die mystische Umgebung werden von Kindern geliebt. Die Breitachklamm ist nicht nur die tiefste in Bayern, sondern auch eine der beeindruckendsten in Mitteleuropa. Die Wege sind leicht gängig und gut gesichert. Der Weg durch die Schlucht dauert ca. eine dreiviertel Stunde. Der Rückweg kann außen herum erfolgen (ca. anderthalb Stunden) oder einfach noch einmal durch die Klamm, weil es so schön war. Im Winter muss man zwar etwas mehr aufpassen, weil die Stege rutschig sind, dafür ist das Erlebnis absolut märchenhaft, wenn Eiszapfen von den Felsvorsprüngen hängen. Die Wanderung beginnt und endet an den Parkplätzen an der Walserschanz.

10) Gleirschklamm im Karwendel

Während die Breitachklamm einfach zu erklimmen ist, sollten die Kinder schon etwas älter sein um die Gleirschklamm im Karwendel zu durchlaufen. Der Pfad durch die wilde Schluchtenlandschaft bei Scharnitz in Tirol führt über schmale Brücken und ist teilweise als schwarze Route ausgewiesen. Sie parken auf dem Karwendel Parkplatz in der “Lend” (gebührenpflichtig) und folgen der Hinterautalstraße bis zum Schotterwerk. Nach der Brücke geht es auf dem Nederweg über der Isar bis zum Einstieg in die Schlucht. Am Ausgang der Klamm halten Sie sich links und gehen entlang der Forststraße nach Scharnitz. Im Gasthof “Wiesenhof’”können Sie einkehren. Rechnen Sie mit 4 Stunden für die 12,6 Kilometer. Die Kinder sollten ein Mindestalter von 7 Jahren haben.


Booking.com

Was sollte man als Wanderer mit Kindern wissen?

  • Kinder verschiedener Altersstufen haben verschiedene Ansprüche. Für jede Wanderung mit Kindern ist jedoch die Ausrüstung die gleiche. Denken Sie an Sonnenschutz und ausreichend Wasser und Snacks. Die Erste-Hilfe-Tasche sollte immer auf Vollständigkeit kontrolliert werden, so dass auch kleine Wehwehchen behandelt werden können.
  • Kinder lieben es, ihre eigenen Sachen zu tragen, wenn Sie den Rucksack nicht zu voll packen, so dass der kindliche Rücken keinen Schaden trägt.
  • Jedes Kind ist anders, somit kann es keine Pauschalaussage zum Thema Alter und Leistung geben. Am Klettersteig lässt sich nur sagen, dass erst Kinder ab ca. acht Jahren mitgenommen werden sollten, weil sie erst dann ein Klettersteig-Set wirklich bedienen können. Das häufige Öffnen und Schließen der Karabiner erfordert Kraft in den Fingern.
  • Wichtig ist der Grundsatz, dass Sie die Kinder begleiten am Berg und nicht anders herum – dann steht dem gemeinsamen Spaß am Wandern nichts im Weg.

Booking.com