Kletterausrüstung – Die perfekte Ausrüstung zum Klettern finden

Startseite › Kletterausrüstung

Klettern, der mit Abstand tollste und auch vielseitigste Sport auf Erden. Einmal einen Gipfel erklommen, einen harten Boulder bezwungen oder eine schwierige Route geschafft möchte man nicht mehr damit aufhören. Doch all dies ist nur mit der richtigen Kletterausrüstung möglich. Komponenten wie zum Beispiel das Kletterseil, die Kletterschuhe oder auch der Klettergurt sind essentiell wichtig und können auf jeder Tour für maximale Sicherheit sorgen. Bei der Wahl der richtigen Ausrüstung gibt es jedoch einiges zu beachten.

Wir haben für Kletterer und solche die es noch werden wollen, das nötige Equipment unter die Lupe genommen und Wissenswertes zusammengetragen, um dabei zu helfen, das richtige Material für deinen Klettertrip zu finden. Schließlich soll beim Kauf der teils überlebenswichtige Kletterausrüstung kein Fehler unterlaufen.

Die wichtigsten Artikel zum Thema Kletterausrüstung

Klettergurt, Klettergurt beim klettern, Klettergurte Test und Vergleich

Klettergurte

Kletterhelme, Kletterhelm, Hartschalenhelm, Schaumhelm, Hybridhelm

Kletterhelme

Chalkbag, Chalk, Chalkbag Test,

Chalkbags

Kletterset, Kletterset für Einsteiger

Klettersets

Kletterhose, Kletterhosen, Klettershort, Klettershorts, shorts

Kletterhosen

Kletterschuhe Test, Kletterschuhe für Damen, Kletterschuhe Herren, Kletterschuhe Kinder

Kletterschuhe

Seilrolle, Umlenkrolle beim klettern,

Seilrollen

Drei Schraubkarabiner

Schraubkarabiner

Expressen, Express Set, Express-Set, Exe, Expressen beim Klettern, Expressen Test

Expressen

Kletterseile Test, Kletterseile Vergleich, Beste Kletterseil

Kletterseile

sicherungsgeräte, tube, grigri, grigri+, autotuber, halbautomat,

Sicherungsgeräte

Chalk, Luqid Chalk, Magnesiumpulver, Magnesiapulver, Magnesia, Chalk beim Klettern

Chalk, Magnesium, Liquid

Kletterausrüstung für Anfänger

Wer ist im Klettersport ein Anfänger?
Ihr habt gerade erst mit dem Klettersport angefangen oder ward bereits einige Male in der Halle klettern? Draußen am Fels seid ihr aber noch nicht geklettert? Soweit wir das sehen, seid ihr dann noch ein Anfänger. Aber wie in jedem Sport fängt jeder mal klein an. Seid euch jedoch bewusst, ihr habt euch für einen sehr umfangreichen Sport entschieden. Das soll euch die Laune aber nicht verderben. Klettern ist in unseren Augen der schönste und vielseitigste Sport überhaupt. Ihr habt euch also für die richtige Sportart entschieden.

Kommen wir zur Ausrüstung. In den ersten Wochen macht der Kauf einer Grundausstattung eigentlich wenig Sinn. Schließlich besteht in den Anfängen immer noch die Gefahr, den Spaß zu verlieren. Wir möchten euch daher zunächst das Leihen der Ausrüstung ans Herz legen. Fragt dazu einfach das Personal in der Kletterhalle. Kletterausrüstung wird fast immer gegen eine kleine Gebühr zur Verfügung gestellt.

Wenn ihr dann nach etwas Zeit immer noch große Freude am Klettern habt, könnt ihr euch eure eigene Ausrüstung kaufen. Vorab solltet ihr euch aber erst die Grundlagen der Sicherung aneignen. Darüber hinaus sind der Partnercheck sowie der Achterknoten noch zu lernen. Am besten besucht ihr dazu einen Kurs in der Kletterhalle. Neben den Techniken wird euch auch der Umgang mit dem ersten Material vermittelt. Zu diesem zählen Klettergurt, Kletterschuhe und eines der vielen Sicherungsgeräte mit Karabiner.

Welche Kletterausrüstung benötigt ein Anfänger

Im Idealfall habt ihr in einem Kurs erste Eindrücke sammeln können. Ihr wisst jetzt, dass als Anfänger nur eine Handvoll Kletterequipment benötigt wird. Für den Anfang müsst ihr euch somit lediglich einen Klettergurt, Kletterschuhe und ein entsprechendes Sicherungsgerät mit Sicherungskarabiner anschaffen. Wir haben auf unserer Seite schon oft erwähnt, dass das Angebot an Ausrüstung extrem groß ist. Daher haben wir euch eine kleine Auswahl mit anfängerfreundlichen Produkten zusammengestellt. In erster Linie sind diese ein wenig freundlicher für den Geldbeutel. Qualitativ ist die Ausrüstung aber bestens für die Halle geeignet. Soweit so gut. Wer mehr Details möchte, kann sich gern unsere umfangreichen Testberichte angucken.

Das richtige Material für Fortgeschrittene

Wer gilt als fortgeschrittener Kletterer?
Nachdem wir kurz erläutert haben, wer ein Anfänger ist und was es zu beachten gilt, kommen wir nun zu den fortgeschrittenen. Es liegt natürlich auch immer alles ein wenig im Auge des Betrachters. Im Vergleich zu anderen Sportarten dauert es beim Klettern ein wenig länger um als Fortgeschritten zu gelten. Neben Kraft und Technik spielt beim Klettern vor Allem die Erfahrung eine große Rolle. Bevor ihr dieses Niveau erreicht, vergehen durchaus ein paar Jahre. Je nachdem wie häufig ihr klettern geht.

Was unterscheidet euch denn jetzt vom Anfänger? Zu nennen sind mehrere Punkte. In erster Linie beherrscht ihr die Grundlagen wie das Sichern im Toprope fast blind. Ihr wisst also genau was ihr tut. Des Weiteren solltet ihr unserer Meinung nach bestimmte Schwierigkeitsgrade klettern können. Es ist zwar unsere Empfindung, aber eine 6+ in der Halle sollte für euch kein Problem mehr darstellen. Kraft und Technik haben sich schon stark verbessert. Eindrehen oder richtiges Treten ist euch nicht mehr fremd.

Als letzten Punkt möchten wir das Klettern im Vorstieg aufführen. Dies ist in unseren Augen auch der wesentliche Punkt. Idealerweise habt ihr zu diesem Thema auch einen Kurs besucht. Ihr beherrscht also das Sichern beim Vorstiegsklettern, das Umsichern sowie den Bau eines Standplatzes. Erste Kletterrouten oder sogar Mehrseillängentouren an Felswänden habt ihr auch bereits erklommen.

Welche Kletterausrüstung benötigt ein Fortgeschrittener?

In der Kletterhalle ändert sich für euch am Umfang des Zubehör erst einmal nichts. Bei der Wahl eures Materials könnt ihr höchstens auf bessere Produkte zurückgreifen. Um auch im Outdoor Bereich gut gerüstet zu sein, muss das Kletterequipment ein wenig erweitert werden. Ihr seid nun mal keine Anfänger mehr. Feste Bestandteile sollten jetzt unter anderem ein Kletterhelm sowie ein eigenes Kletterseil sein. Für das Klettern im Vorstieg benötigt ihr zudem eigene Express-Sets, da ihr euch draußen selbst einhängen müsst. Prüft bitte auch, ob euer Sicherungsgerät zum Abseilen geeignet ist. Wenn nicht, empfehlen wir hier den Mega Jul. Für das Umsichern ist noch eine Bandschlinge zu nennen. Wobei das Kletterseil als Fixpunkt am Standplatz besser ist.

Die richtige Ausstattung für Profikletterer

Wer gilt als Profi Kletterer?
Soviel sei vorab gesagt. Obwohl es einige Namhafte Kletterer gibt, schafft es nur eine handvoll in den Profibereich. Allein der Zeitaufwand der betrieben werden muss, ist extrem hoch. In unseren Augen sogar Höhe als in jedem anderen Sport. Allein um die Kraft und Fitness zu erlangen, solltet ihr fast täglich trainieren. Neben dem Klettern steht auch das gezielte Stärken der Finger und Unterarme auf dem Programm. Nur so ist es möglich Routen oder Boulder im höchsten Schwierigkeitsgrad zu erklimmen. Ein weiteres wichtiges Thema sind die Techniken beim Klettern. Im Laufe der Jahre lernt ihr immer mehr dazu. Welche Knoten gibt es und wann benötige ich diese? Wie wird ein Standplatz gebaut? Und wie lege ich mobile Zwischensicherungen? Dies und vieles mehr gehört zur Allgemeinbildung eines Profis.

Welche Kletterausrüstung benötigt ein Profi?

Obwohl es nur kleine Unterschiede gibt, muss das Equipment hier ein wenig erweitert werden. Da Ihr teilweise Routen mit wenig Bohrhaken klettert, benötigt ihr Materialien wie Friends oder Klemmkeile. Im besten Fall führt Ihr davon mehrere Größen mit euch. So könnt ist das Legen von Zwischensicherungen in nahezu jeder Felsspalte oder jedem Riss möglich.

Hinweise zu den gezeigten Kletterkomponenten

Wie ihr gesehen habt, geben wir euch empfehlenswerte Produkte vom Anfänger bis zum Profi an die Hand. Als kurzen Hinweis zum geschriebenen und gezeigten möchten wir euch noch ein paar Dinge mitteilen. Zu aller erst, jeder von euch kann anderer Meinung sein! Wir geben euch lediglich eine persönliche Meinung und Einschätzung an die Hand. Natürlich gibt es neben den gezeigten Produkten noch viele weitere, die sicher gut geeignet sind. Entscheidet ihr euch aber für unsere Auswahl, macht ihr ganz sicher nichts falsch und seid für eure nächste Klettererfahrung die ihr macht bestens ausgerüstet!

Achtet bittet darauf, dass die gezeigte Ausrüstung immer als Ergänzung zum vorgenannten Punkt dient. Sobald ihr euer Niveau gesteigert habt, erweitert ihr euer Material um die genannten Produkte. Ein Profi sollte somit genau wie der Anfänger über zum Beispiel Kletterschuhe verfügen. Solange ihr euch aber grob an die Angaben haltet, solltet ihr beim Klettern keine Probleme haben.

Was kostet Kletterausrüstung

Im Punkto Ausrüstung lässt sich der Kletter- und Bergsport mit nahezu keinem anderen Sport der Welt vergleich. Um wirklich in jeder Situation gut und sicher klettern zu können bedarf es einer Vielzahl von Materialien. Obwohl diese nicht jede Woche neu gekauft werden müssen, handelt es sich um einen sehr kostspieligen Sport. Um einen kleinen Überblick zu gewinnen, welche Summen auf euch zukommen, haben wir eine kleine Liste erstellt. Die Übersicht dient für die Damen wie Herren gleichermaßen. In der ersten Spaltet findet ihr die entsprechende Kletterausrüstung. Die Mitte beinhaltet den Kaufpreis und an letzter Stelle die grobe Zeit bis zur Neuanschaffung.

Kletterequipment

Kletterschuhe

Kletterhelm

Klettergurt

Kletterseil (80m)

Sicherungsgerät

Express-Set (10er)

Chalkbag

Chalk (1 kg)

Friends (1er)

Klemmkeile (10er)

Reepschnur (10m)

Schlinge

Karabiner (1er)

Preis

40,00 - 160,00 EUR

30,00 - 80,00 EUR

25,00 - 180,00 EUR

120,00 - 160,00 EUR

30,00 - 90,00 EUR

80,00 – 100,00 EUR

15,00 – 30,00 EUR

10,00 – 40,00 EUR

50,00 – 100,00 EUR

40,00 – 100,00 EUR

10,00 – 20,00 EUR

10,00 – 20,00 EUR

11,00 – 25,00 EUR

Lebensdauer

6 - 12 Monate

4 - 5 Jahre

2 - 3 Jahre

2 - 3 Jahre

3 - 4 Jahre

4 – 5 Jahre

wenn kaputt 😉

wenn alle 😉

3 – 4 Jahre (Schlinge)

7 – 8 Jahre

3 – 4 Jahre

3 – 4 Jahre

4 – 5 Jahre

Eigene Erfahrungen mit Kletterausrüstung und Kletterequipment

Es handelt sich hier um eigene Erfahrungswerte. Es sind keine Angaben des Herstellers. Obwohl wir stehts mit unserem Material gut umgehen, wurde es in der Regel als Vorsichtsmaßnahme ausgetauscht. Damit ihr eine Vorstellung davon bekommt, worauf die Werte basieren, folgt die Häufigkeit der Nutzung. Unter der Woche sind wir für gewöhnlich 3 Mal indoor in der Kletterhalle. Spielt das Wetter mit, kommen im Monat 3-4 Wochenenden outdoor am Fels hinzu. Der größte Verschleiß ist aber vermutlich den Wochentrips zuzuschreiben. Da werden wir circa 3 – 4 mal im Jahr aktiv. Je nach Marke, Umgang und Häufigkeit der Nutzung können die Werte daher stark abweichen. Im Verlauf des Artikels gehen wir auf dieses Thema noch genauer ein. In den einzelnen Testberichten findet Ihr hierzu auch wichtige Informationen. Solange ihr euch aber an diese Richtwerte handelt, solltet ihr auf der sicheren Seite sein.

Marken und Hersteller

Nennen wir alle Hersteller und Marken im Klettersport, ergäbe das wohl eine unendliche lange Liste. Doch obwohl es so viele gibt, die durchaus auch hochwertig sind, stechen ein paar von ihnen hervor. Diese möchten wir an dieser Stelle kurz erwähnen.

  • Edelrid
  • Petzl
  • Red Chilli

  • Mammut
  • Beal
  • Scarpa

  • Ocun
  • Black Diamond
  • La Sportiva

  • Austri Alpin
  • Skylotec

Wo sollte ich meine Ausrüstung zum Klettern kaufen

Es ist nicht von der Hand zu weisen, dass der erste Gedanke in Richtung Internet geht. Einfacher geht es nicht, dass ist Fakt. Mit wenigen Klicks habt Ihr euer Wunschprodukt bestellt. Dann heißt es nur noch warten bis es zu euch nach Hause kommt. Doch macht das wirklich Sinn? Die Antwort ist ganz klar JA. Das liegt jedoch nicht nur daran, dass es simpel ist. Vielmehr gibt es in deutschen Städten nur ein geringes Angebot von Kletterfachgeschäft. Findet ihr dann doch mal eins, ist oft das Sortiment sehr überschaubar. Kletterausrüstung wird zwar mittlerweile geführt. Die Auswahl ist jedoch ziemlich begrenzt. Top Klettershops bringen bei einigen Kletterkomponenten jedoch einen großen Vorteil mit sich. Kletterschuhe zum Beispiel können anprobiert werden, so dass nicht die Gefahr des Umtauschens besteht. Nachstehend findet ihr einen Vergleich zwischen online und dem lokalen Kauf von Kletterequipment. Dieser soll euch die Vor- und Nachteile der Methoden näher bringen.

Vor-/ und Nachteile Online-/ lokaler Kauf

Vorteile Onlinekauf
  • bequem
  • meist günstiger
  • größere Auswahl
  • Bewertung anderer Kletterer
Nachteile Onlinekauf
  • manchmal lange Lieferzeit
  • keine Anprobe möglich
  • keine persönliche Beratung
 
Vorteile Fachgeschäft
  • persönliche Beratung
  • Artikel können begutachtet und anprobiert werden
  • direkte Verfügbarkeit
Nachteile Fachgeschäft
  • meist teurer
  • Zeitaufwand um hin zu kommen
  • wenn Artikel nicht verfügbar lange Bestellzeiten
  • Rückversand manchmal nur mit Aufpreis
 

Wann muss eure Kletterausrüstung erneuert werden?

Obwohl jeder Herstelle Angaben zur Haltbarkeit macht, kommt es viel mehr auf den Umgang an. Klar ist in jedem Fall, Kletterequipment hält nicht ewig. Je häufiger ihr es nutzt, desto eher solltet Ihr es austauschen oder reparieren (sofern möglich). Im Folgenden möchten wir weniger auf Zeitwerte und mehr auf optische Aspekte eingehen. Oft gibt es kleine aber feine Hinweise, dass die Ausrüstung zu tauschen ist. Gibt es aber keine, heißt das nicht, dass es länger als angegeben genutzt werden kann. Im Laufe der Zeit entwickelt ihr ein Gefühl dafür.

Kletterschuhe

Wann eure Kletterschuhe in die Mülltonne können ist recht einfach zu beurteilen. Ihr merkt mit der Zeit, dass die Gummisohle durch Reibung immer dünner wird. Bei beginnenden kleinen Löchern an der Fußspitze ist es dann soweit und ihr benötigt neue Schuhe. Aus eigener Erfahrung können wir sagen, dass wir alle 6 bis 9 Monate neues Schuhwerk benötigen. Solange ihr nicht täglich klettern, solltet ihr einen ähnlichen Wert erreichen.

Kletterseil

Bei eurem Kletterseil geht es neben dem Alter vor allem um optische Aspekte. Ein Kletterseil hält im Normalfall ein paar Jahre. Allerdings hängt dies wie erwähnt stark von der Häufigkeit der Nutzung ab. Geht ihr bei schönem Wetter nahezu jedes Wochenende am Fels klettern und macht on Top noch diverse Kletterurlaube? Dann wird euer Kletterseil nicht ganz so lange halten. Erste Anzeichen, auf die ihr ein Auge haben solltet, sind Mängel am Mantel. Ganz leicht aufgeribbelte Stellen sind noch nicht kritisch, dass Seil kann weiter benutzt werden. Kommt der Kern zum Vorschein oder verrutscht der Mantel, müsst ihr jedoch umgehend handeln. Wenn ihr Glück habt, und es am den Seilenden auftritt, könnt ihr es einfach kürzen. Wenn so etwas vermehrt auftritt, und auch andere Teile des Seils betroffen sind, müsst ihr umgehend ein neues kaufen. Neben dem Aufribbeln gibt es noch folgende Faktoren.

  • der Mantel rutscht
  • Glassplitter im Seil
  • Kontakt mit Chemikalien
  • der Kern ist sichtbar
  • starre oder steife stellen

Klettergurt, Rundschlinge und Express Set

Neben dem Seil handelt es sich auch beim Klettergurt, der Rundschlinge und den Expressen um Dinge, die für eure Sicherheit sorgen. Daher ist es Logisch, dass auch hier immer eine Kontrolle erfolgen muss. Am besten schaut Ihr euch eure Kletterausrüstung vor jedem Gebrauch gründlich an. Alle drei genannten Teile bestehen aus dem gleichen Material, daher ist auch auf ähnliche Mängel zu achten. Sind die Nähte aufgeribbelt? Weg damit! Es sind deutlich aufgescheuerte Stellen oder sogar Risse zu sehen? Ab in die Mülltonne! Besonders wichtig ist dies bei dem Express Set. Denn die Expressen müssen zu jeder Zeit in der Lage sein, einen heftigen Sturz beim Klettern abfangen zu können. Trotzdem müsst ihr diese nicht direkt entsorgen. Hier habt Ihr die Möglichkeit, nur die Schlingen zu erneuern.

  • Risse
  • Löcher
  • nach schwerem Sturz
  • Verbrennungen
  • steif
  • ausgefranst

- Geht mit eurer Ausrüstung immer vorsichtig um, denn im schlimmsten Fall hängt euer Leben davon ab. Eine Kontrolle vor jedem Gebrauch kann Unfälle verhindern. Solange du dies befolgst, lässt sich die Gefahr zumindest minimieren. -