Camping in Schweden – Alles was du wissen musst

StartseiteCamping › Camping in Schweden

Wunderschöne Landschaften, raue Wildnis, dichte Wälder, malerische Inseln und Schären. Die Ostsee, viele Seen und andere Gewässer. Das Licht der Aurora Borealis. Wilde Tiere wie Elche und Rentiere. Städte wie die Hauptstadt Stockholm, Göteborg, Malmö, Örebro, Kalmar, Västervik, Kiruna, Växjö und Halmstad. Die schönen Orte Grebbestad und Strömstad. Bekannte Sehenswürdigkeiten wie der Tiveden-Nationalpark und der Nationalpark Abisko, der Schärengarten, die Provinz Värmland mit ihren Seen und Elchen, der Vättern und die Öresundbrücke, die Dänemark und Schweden verbindet. Die traumhafte Heimat von Pippi Langstrumpf in Skandinavien hat besonders für all diejenigen Menschen, die im Urlaub Ruhe und Abgeschiedenheit oder auch einen Hauch von Freiheit und Abenteuer in einem anderen europäischen Land suchen, viel zu bieten und eignet sich auch perfekt für einen Campingurlaub mit dem Wohnmobil, Zelt oder Wohnwagen.

Wir haben hier viele Infos und den ein oder anderen Tipp rund um den Campingurlaub in diesem europäischen Land für Sie zusammengestellt. Diese Tipps werden Ihnen hoffentlich dabei helfen, Ihren Aufenthalt in Schweden mit dem Wohnmobil, Wohnwagen oder Zelt noch besser zu planen und zu einem unvergesslichen Erlebnis werden zu lassen.

Bedeutung von Camping in Schweden

Schweden ist das Land des Campings schlechthin. Durch das “Jedermannsrecht” (Allemansrätten) können Sie über einen begrenzten Zeitraum auch wild campen. Wichtig ist dabei, beim Wildcamping keine Spuren zu hinterlassen, die dort lebenden Tiere nicht zu stören und beim Naturcamping keine Schäden zu verursachen.
Mit 75.000 Stellplätzen für Wohnmobile, Wohnwagen und Zelte und ca. 9.000 Mietunterkünften auf Campingplätzen ist Schweden als Campingland ganz weit vorne. Der schwedische Camping Verband SCR ist für die Vermarktung von Schwedens Campingplätzen und Ferienhäusern zuständig. Der SCR besteht seit 1967. Es gibt aber nach wie vor Campingplätze, die dem Verein nicht angeschlossen sind.

Was macht Camping in Schweden so besonders?

Mit dem Camper durch die Natur Schwedens
Bist du mit dem Wohnmobil in Schweden unterwegs, siehst du oftmals weit und breit nichts als Natur.

Die Natur in Schweden ist einzigartig und durch das “Jedermannsrecht” ist es ein Leichtes, Ihren Urlaub in diesem Land auf der skandinavischen Halbinsel zu einem unvergesslichen Ereignis werden zu lassen. Denn das “Jedermannsrecht” erlaubt es, die Natur ohne ausdrückliche Erlaubnis zu nutzen, was Wildcampen überall in Schweden erlaubt, ganz gleich, ob Sie sich in Südschweden, in Nordschweden mit Schwedisch-Lappland oder Mittelschweden befinden. Durch das “Jedermannsrecht” entsteht ein verantwortungsvoller Umgang mit der Natur und den Mitmenschen, was sich auf die Grundstimmung im Land positiv auswirkt.

Die Campingplätze in Schweden liegen fast alle in der Nähe von Seen oder Flüssen. Das ganze Land ist von Flüssen durchzogen und besitzt sehr viele Kilometer zerklüftete Küste. 5 Prozent von Schweden sind mit Wald bedeckt - auch das macht Camping dort einzigartig, weil Sie sich immer in einer Umgebung befinden, in der der Wald dominiert.

Welche Gegenden eignen sich dort am besten für einen Campingurlaub?

Schären an der schwedischen Küste beim Camping in Schweden
Schären an der schwedischen Küste. Ein Anblick, der zum Entspannen und verweilen einlädt.

Wer eine Reise nach Schweden plant, muss sich zunächst entscheiden, in welche Region oder Provinz es gehen soll. Ganz gleich ob in Südschweden, Nordschweden mit Schwedisch-Lappland oder Mittelschweden, überall warten eindrucksvolle Landschaften, die ein unvergessliches Naturerlebnis während der Tage und Wochen im Land versprechen.

Vor allem der Süden und die Regionen im Landesinneren eignen sich gut für einen Campingurlaub in Schweden. Der Norden mit Schwedisch-Lappland ist aufgrund der Kälte etwas für wirkliche Fans, zudem ist es dort sehr einsam, was für Kinder meistens nicht interessant ist, weshalb Familien in Südschweden und Mittelschweden häufig mehr Attraktionen vorfinden werden, die einen Besuch lohnen.

ein Morgen im Jämtland
Einen Morgen im Jämtland sollte beim Camping in Schweden unbedingt auf der ToDo-Liste stehen.

Kinder finden unabhängig davon, ob man in einem Ort in Südschweden, Nordschweden oder einer der Provinzen in der Mitte sein Lager aufschlägt, in Schweden nicht nur wegen der fantastischen Natur ein Paradies vor, sondern auch wegen der entspannten Grundhaltung der Schweden, die sehr tolerant und kinderfreundlich sind. Und auch wer im Urlaub gerne ein wenig Kultur erleben möchte, wird in Schweden auf jeden Fall fündig werden, ganz gleich, ob man die Überfahrt mit dem Reisemobil plant oder ein Haus oder eine Hütte im Land mietet.

Stockholm

Für viele Urlauber ist Stockholm mit seiner ganzen Reihe an Sehenswürdigkeiten ein Grund nach Schweden zu kommen. In der Nähe der Stadt (16 Kilometer) liegt der Campingplatz “Rösjöbaden Camping&Stugby” mit eigenem Strand am See. Haustiere sind in den Ferienunterkünften vor Ort nicht erlaubt, aber auf dem Campingplatz willkommen. Auf dem See können Sie angeln und mit dem Kanu fahren. Der Campingbereich verfügt über eine Gemeinschaftsküche und einen Grillplatz.

Insel Öland

Auf der Insel Öland nahe der Brücke zum Festland liegt ein sehr gut bewerteter Campingplatz. Der Platz “KronoCamping Saxnäs”. Der Platz verfügt über kostenfreies WLAN und Parkplätze. Die Mietunterkünfte besitzen ein eigenes Bad und sind komplett mit Küchenzeile und eigener Terrasse ausgestattet. Der Golfclub befindet sich direkt neben der Anlage. Es gibt ein Schwimmbad mit Grillmöglichkeiten und einen kleinen Laden. Das Animationsangebot reicht von Filmnächten und einem Kinderclub über Minigolf und Fitnessunterricht bis zu Live-Musik-Abenden und Yogaunterricht.

See Bisjön

Mitten im schwedischen Nichts liegt der Campingplatz “Falkudden Camping Cafe och Stugby”. Die Anlage ist 1,5 Stunden von Stockholm entfernt und verfügt über 13 Ferienunterkünfte. Der Campingplatz liegt direkt am Strand des Bysjon-Sees. Das entzückende Café bietet Frühstück und andere Leckereien an. An der Rezeption können Sie Ruder- und Motorboote und Kanus mieten. Direkt am Platz startet ein Kanutrip. Im Rahmen der Tour durch die Wildnis können Sie Tiere wie Biber sehen. Ein Campingplatz für echte Outdoor-Fans, die auf einem Naturcampingplatz Urlaub machen möchten.

Kattegat

Der Südwesten von Schweden liegt am Kattegat. Hier an der Küste befindet sich der Campingplatz “First Camp Torekov-Båstad” in Torekov. Das Meer liegt zu Ihren Füßen und der Hafen von Torekov befindet sich in nur 1,6 Kilometer Entfernung. Die Cottages besitzen eine voll ausgestattete Küche und sind im typisch reduzierten, hellen, schwedischen Stil eingerichtet. Der kleine Supermarkt bietet alles Nötige zum Verkauf an und ein Spielplatz beschäftigt die Kinder. In 3 Kilometern Entfernung liegt ein Golfplatz und neben allen Strandaktivitäten sind Aktivitäten wie Minigolf spielen, Rad fahren und Wanderungen hier Möglichkeiten der Freizeitgestaltung.

Welche Gegenden eignen sich am besten für einen Campingurlaub mit der Familie?

Viele Kinder wachsen auch heute noch mit den wunderschönen Geschichten von Astrid Lindgren auf. Daher bietet sich die Region Småland für einen Familienurlaub in Schweden an, denn hier spielen die Geschichten der berühmten Schriftstellerin. Der “Astrid Lindgrens Värld‘-Freizeitpark” zeigt auf 130.000 Quadratmetern die Schauplätze der Bücher. Zwischen Vimmerby und dem Meer liegt der Campingplatz “Långsjön Stugor&Camping”. Die Gegend ist ideal zum Entspannen. Hier können Sie sich an Aktivitäten wie Radfahren, Wandern, Angeln, Kanupaddeln erfreuen und am Strand faulenzen. Es gibt ein Restaurant auf dem Platz und voll ausgestattete Cottages für zwei bis sechs Personen zu mieten.

Auch die Insel Öland bietet sich besonders für einen Urlaub mit Kindern in Schweden an. Hier dürfen Sie den Windbreaker nicht vergessen, denn auf der baumlosen Insel bläst oft ein kräftiger Wind.
In schwedischen Restaurants und auf den Campingplätzen gibt es auch auf den Herrentoiletten Wickeltische.

Die 12 schönsten Campingplätze in Schweden

Campingplatz beim Camping in Schweden

Schweden ist ein El Dorado für Camper und auch wenn Wildcampen im Land überall möglich ist und man daher nicht unbedingt auf einen Campingplatz in Schweden angewiesen ist, um die Schönheit der Natur in den Wäldern zu genießen, ziehen viele Reisende einen solchen Ort nichtsdestotrotz vor, da Sie beim Übernachten auf gewisse Ausstattung wie Sanitärgebäude mit Duschen und Toiletten, Stromanschlüsse oder einen Kiosk nicht verzichten möchten. Manch einer möchte auch lieber auf einer Campinganlage oder in einem Feriendorf in einer Campinghütte oder einer Stuga übernachten, statt wildromantisch die Nacht unter freiem Himmel im Zelt oder einer Holzhütte zu verbringen.

Um Ihnen dabei zu helfen, aus der Vielfalt an Angeboten einen Ort mit Standplatz für Ihr Wohnmobil, Ihren Wohnwagen oder Ihr Zelt auszuwählen, wenn Wildcampen für Sie nicht in Frage kommt, haben wir hier noch einige Campingplätze für Sie aufgelistet, die in diesem Land Europas definitiv eine gute Wahl darstellen. Auch Dauercamper kommen in Schweden auf ihre Kosten und können die Ostseestrände oder die anderen schönen Gegenden bei Radtouren, zu Fuß oder mit dem eigenen Auto hervorragend von ihrem Domizil am Campingplatz aus erkunden.

1) Glaskogens Camping Lenungshammar

“Glaskogens Camping Lenungshammar” liegt im Glaskogen-Naturschutzgebiet mit einer eigenen Definition des Jedermannsrechtes. Aber auch diese entspricht dem, was der gesunde Menschenverstand einem rät. Die Stellplätze des Campingplatzes liegen weit auseinander, so dass Sie das Gefühl haben, hier beim Campen allein zu sein. Der kleine Ort besitzt um die 30 Einwohner. Der Campingplatz bietet keinerlei Entertainment oder Animation. Hier sind Sie in der Natur, ohne WLAN und ohne Bespaßung. Kanus, Ruderboote und Fahrräder vermietet die Rezeption. Auf 300 Kilometern Wanderwegen laufen Sie durch 28000 Hektar Naturschutzgebiet.

2) Campingplatz Anfasteröd Gårdsvik

Der Campingplatz “Anfasteröd Gårdsvik” liegt sehr idyllisch auf einer Lichtung. Neben 200 Stellplätzen gibt es hier auch Hütten zu mieten, die sehr schön ausgestattet sind. Das Café auf der Anlage serviert Frühstück, Nachmittagskaffee und Mittagessen. Für das abendliche Dinner steht ein Restaurant bereit. Weitere Restaurants befinden sich in der Nähe des Campingplatzes so wie auch ein Golfplatz. Auf “Anfasteröd Gårdsvik” können Sie Kajaks und Fahrräder mieten. Mit den Kajaks oder auch beim Bootfahren rudern Sie durch den inneren Schärengarten, der sich direkt am Campingplatz vor Ihnen ausbreitet. Der Zeltplatz hat einen eigenen Strand, aber in der unmittelbaren Umgebung befinden sich weitere romantische Badestellen. In nur einer Stunde fahren Sie nach Smögen oder Göteborg und nur 40 Fahrminuten entfernt ist ein Tierpark zu finden.

3) Ansia Resort

Das ganze Jahr über geöffnet ist das “Ansia Resort” in Lycksele. Der Familiencampingplatz besitzt einen eigenen Badestrand und befindet sich außerdem in der Nähe zu einem Vergnügungs- und einem Tierpark. Die Lage am Umefluss ist ideal für allerlei Wassersport. Für Kinder gibt es zusätzlich eine Gaming-Halle, Minigolf und mehrere Spielplätze im Indoor- und Outdoor-Bereich. Auch hier finden Sie neben 476 Stellplätzen, Ferienhäuser und ein Hotel. Die Anlage ist behindertengerecht und verfügt über WLAN. Hunde sind hier ebenfalls willkommen.

4) Bergafjärdens Camping & Havsbad

In Njurunda liegt der “Bergafjärdens Camping & Havsbad” am längsten Strand von Sundsvall. Außer Abenteuergolf, Angeln und einem Spielplatz für Kinder können Sie hier schwedisches Strandleben genießen. Für Schlechtwettertage liegt das Abenteuer-Hallenbad von Sundsvall in unmittelbarer Nähe. Den Gästen des Campingplatzes steht ein Wellnessbereich mit Sauna gegen Gebühr zur Verfügung. Das Café und ein Restaurant sorgen für kulinarische Genüsse. Auch dieser Platz ist behindertengerecht und von Mai bis September geöffnet. Außer 230 Stellplätzen finden Sie hier 18 Hütten, die gemietet werden können. Hunde dürfen hier den Urlaub mit ihrer Familie verbringen.

5) Böda Sand

Böda Sand in Löttorp auf der Insel Öland besitzt einen langen Strand für seine Gäste an dessen linkem und rechtem Rand sich jeweils eine Hundezone befindet. Neben Stellplätzen gibt es auf der Anlage verschiedene Ferienunterkünfte zu mieten. Animation und Entertainment werden für Kinder und Erwachsene angeboten. Unter anderem können Gäste sich beim Campen hier an Live-Musik oder einer Quiz-Nacht erfreuen. Auf dem 5-Sterne-Campingplatz können Sie den Frisör aufsuchen und auch eine Massage buchen. Ein 9-Loch-Golfplatz steht den Gästen ebenfalls zur Verfügung. Verschiedene Restaurants bieten Gerichte zum Mitnehmen oder vor Ort essen an und in dem Laden können Sie sich mit dem Nötigsten versorgen. Öland besitzt keinen Wald und keine Berge und ist daher immer windig, aber im Sommer eine sehr beliebte Urlaubsinsel, was sicherlich auch an den netten Fischerdörfern auf der Insel liegt. Wer möchte, kann an der Westküste der Insel auch wunderbar Spaß im Wasser haben oder Zeit am Sandstrand verbringen.

6) Kneippbyn Resort Visby

Auf der Insel Gotland im Osten des schwedischen Festlandes ist ein weiterer 5-Sterne Campingplatz angesiedelt. Im “Kneippbyn Resort Visby” hat jeder Stellplatz einen Strom- sowie einen Parabolanschluss. In der Hochsaison gibt es einen Pendelbus, der zwischen dem Campingplatz und Visby hin und her fährt. Neben Spielplatz, Schwimmbad und Tennisplatz gibt es weitere attraktive Freizeitgestaltungsmöglichkeiten. Hunde sind auf der Anlage willkommen.

7) Hätteboda Vildmarkscamping

Hätteboda Vildmarkscamping” hingegen ist Camping auf die ganz ursprüngliche Art. Hier hacken Sie Ihr eigenes Holz, um Feuer zu machen und das Wasser wird von Hand gepumpt. Es gibt keinen Strom, aber Ruhe und ein Verschmelzen mit der Natur. Der Saunaofen wird mit dem selbst gespaltenen Holz befeuert. Der Campingplatz liegt in Småland und hat einen Erdkeller, den die Gäste nutzen können. Die Betreiber des Platzes sind Weltreisende, die hier ihr Shangrila gefunden haben und den Gästen etwas bieten, das man heute nicht mehr oft bekommt. Erholung von allen elektrisch betriebenen Dingen. Hier in Småland spielen die Geschichten von Astrid Lindgren und hier befindet sich auch der Freizeitpark “Astrid Lindgrens Värld” in Vimmerby, der bei Familien sehr beliebt ist.

8) Byske Havsbad

Byske Havsbad” liegt in Schwedens Mitte in Norrland. Auf diesem Campingplatz können Sie mit einer Camping-ID schneller einchecken und genießen eventuell Vorteile. Das Café auf der Anlage und der Laden versorgen Sie mit allerlei schwedischen Köstlichkeiten. WLAN ist fast auf dem ganzen Platz verfügbar. Die Mietunterkünfte sind teilweise behindertengerecht. An der Rezeption können Sie Adventuregolf buchen oder ein Fahrrad/Gokart leihen. Für angeleinte Hunde ist der Campingplatz offen, es gibt einen Hundestrand und eine Hundedusche. Von 23:00 Uhr bis 6:00 Uhr morgens herrscht Nachtruhe, das Einfahrtstor schließt und Fahrzeuge dürfen auf der Anlage in dieser Zeit nicht bewegt werden.

9) Pite Havsbad

Hoch im Norden liegt “Pite Havsbad” an der Ostküste Schwedens. Hier findet auf der zugefrorenen baltischen See ein internationales Autorennen statt. Die Gegend wird die Riviera des Nordens genannt und hat mehrere Campingplätze zur Auswahl. Der 5-Sterne Campingplatz “Pite Havsbad” ist von Mai bis September geöffnet und hat neben einem großen Kinderspielplatz, einen 9-Loch Golfplatz, Minigolf und eine Paintball-Anlage zu bieten. Für Tennis, Volley- und Basketball stehen ebenfalls Plätze zur Verfügung. Verschiedene Restaurants, Bars und Cafés sorgen für das leibliche Wohl.

10) Orsa-Camping

Der Platz “Orsa-Camping” ist ebenfalls ein 5-Sterne Campingplatz mit Animation und Entertainment für alle Altersstufen. Sie können hier mit dem SUP paddeln, Wandern und Gewichtstraining betreiben oder sich beim Tennis sportlich betätigen. Eine Tanzscheune bietet abendliche Unterhaltung und die Möglichkeit, die Nacht zum Tag zu machen. Die Sportsbar und der Laden sorgen für das leibliche Wohl. Zum Schwimmen können Sie entweder ins Meer oder in einen der drei Pools, wovon einer 50 Meter lang ist und somit Bahnenschwimmen ermöglicht.

11) Daftö Resort

Das Daftö Resort ist ein 5-Sterne-Campingplatz etwa fünf Kilometer von Strömstad entfernt und bietet Ferienhäuser, Stellplätze für Wohnmobile, Wohnwägen und Zelte, ein Hotel und einen Yachthafen. Wer möchte, kann hier im Daftö Resort also auch im Haus die Nacht verbringen, wenn Sie kein Zelt aufschlagen möchten. Für noch mehr Komfort sorgen Restaurants, ein Shop, ein Poolbereich, eine Wellness-Abteilung und Outdoor-Fitness. Ein besonderes Highlight auf dem Gelände ist aber auf jeden Fall der Vergnügungspark Daftöland, der vor allem für Kinder jede Menge Spaß verspricht und auf jeden Fall einen Abstecher wert ist. Die Stellplätze sind alle mit Strom, Fernseh- und Wasser-/Abwasseranschluss sowie WLAN ausgestattet.

12) Granö Beckasin

Ganz naturnah im Norden des Landes gelegen befindet sich Granö Beckasin in der Wildnis des Nordens. Hier kann man in einer Lodge auf einem Hügel am Fluss übernachten und aus verschiedenen luxuriösen Unterkünften wählen. Zudem stehen auf der Fläche ein Restaurant sowie 21 Stellplätze und Selbstversorgerhütten für Camper zur Verfügung. Die Öffnungszeiten des Campingplatzes belaufen sich auf Mai bis September. Hunde sind in Granö Beckasin gegen Gebühr erlaubt, sofern sie angemeldet werden. Werden Haustiere unangemeldet mitgebracht, wird eine Gebühr von 2.000 schwedischen Kronen (SEK) berechnet.

Was sollte man als Camper in Schweden wissen?

  • In Schweden gilt das “Jedermannsrecht”, das bedeutet, dass jeder Naturliebhaber in Schweden beim Wildcampen die Natur genießen und an beliebiger Stelle die Nacht verbringen kann. Die Grundregel dafür ist, dass man niemanden stört, keinen Müll herumliegen lässt und nichts zerstört. Das bedeutet aber nicht, dass man mit dem Wohnmobil überall stehen darf. Man darf nicht abseits der Straßen fahren oder abseits der Straße mit dem Wohnwagen parken. Ihr Zelt können Sie für ein bis zwei Nächte überall aufstellen, vorausgesetzt, Sie stören niemanden. Das Jedermannsrecht erfordert selbstständiges Denken und eine ethisch geschulte Grundeinstellung.
    Wichtig: Achten Sie darauf, Ihr Zelt beim Wildcampen nicht in Sichtweite von Häusern aufzustellen, um Grundbesitzer nicht zu stören. Dank der weitläufigen Waldregionen in Schweden ist das ohne große Probleme möglich.
  • Viele Campingplätze sind nicht das ganze Jahr über, sondern nur in den Monaten Mai bis September geöffnet.
  • Wenn Sie auf Campingplätzen ein einfacheres Ein- und Auschecken genießen möchten, dann empfiehlt sich der Erwerb der Camping-ID. Diese ID gibt es online beim SCR zu bestellen und ist 12 Monate gültig. Es handelt sich um die APP “My Camping Key”.
    Auch die Mitgliedskarte des ADAC ermöglicht Rabatte auf einigen schwedischen Campingplätzen. Unabhängige Campingplätze verlangen keine Camping-ID. Über die Seite “Pincamp” (www.pincamp.de), die vom ADAC betrieben wird, können Sie Campingplätze miteinander vergleichen. Pincamp listet Campingplätze in 38 Ländern unter anderem auch in Schweden.

    Eine weitere Campingkarte, mit der es sich – unabhängig davon, ob man sich im Süden, an der Westküste, an der Ostseeküste oder an einem anderen Ort in Schweden befindet – auf jeden Fall günstiger am Reiseziel campen lässt, ist die Campingkarte Campingcard ASCI. Die Preise sind mit der Karte in der Nebensaison ermäßigt. Wer also sein Ziel in diesem Land Europas nicht unbedingt während der
    Sommermonate zur Hauptreisezeit anfahren muss, sondern die Anreise auch im Winter oder im Frühjahr nicht scheut, kann mit der Karte in diesen Jahreszeiten gegebenenfalls preiswerter reisen. Ansonsten hängen die Preise natürlich immer von der Ausstattung der Campinghütten oder Standplätze ab.

  • Nicht alle Mietunterkünfte auf schwedischen Campingplätzen verfügen über ein eigenes Bad. Wenn Sie also Wert auf eigene Sanitäranlagen legen, lohnt ein gründlicher Blick in das jeweilige Angebot.
  • An Schwedens Westküste befindet sich mit “Gekas” auf 35.000 Quadratmetern der größte Supermarkt der Welt.
  • Schweden besitzt seine eigene Währung, die schwedische Krone. Eine Kreditkarte lohnt und wird in Schweden an Tankstellen und auch sonst überall als Zahlungsmittel akzeptiert. Allgemein wird in Schweden vorwiegend bargeldlos bezahlt.
  • Natürlich gelten auch in Schweden derzeit Regelungen, um die Ausbreitung von SARS-CoV-2 so weit wie möglich zu verhindern. Derzeit gilt für das Land keine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes und Schweden ist auch mit Ausnahme der Provinzen Norrbotten und Värmland nicht als Corona-Risikogebiet und allgemein nicht als Hochinzidenz-Gebiet oder Virusvarianten-Gebiet eingestuft.
    Eine Registrierung für die Einreise von Deutschland aus ist nicht erforderlich, jedoch verlangen die Regeln einen PCR- oder Antigentest bei Einreise, sofern man nicht geimpft ist. Eine Quarantäne-Pflicht bei Einreise besteht nicht, jedoch bei Rückkehr nach Deutschland, wenn Sie sich in den Provinzen aufgehalten haben, die als Risikogebiete ausgewiesen wurden. Die Pflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln einen Mundschutz zu tragen, besteht in Schweden nicht mehr.

    Auch sonst ist in Schweden derzeit weniger verboten als in Deutschland. Man kann Schwedens Sehenswürdigkeiten daher bei Ausflügen mit deutlich weniger Einschränkungen erkunden, als es die Regeln in Deutschland derzeit erlauben. Die Corona-Zahlen selbst sind (Stand: Sommer 2021) auch in Schweden eher niedrig, jedoch höher als in Deutschland.

  • Wer die Nordlichter in Schweden bestaunen möchte, kann dies in einigen Gebieten wie etwa dem Bergdorf Apisko tun. Am besten sieht man die Polarlichter in der kälteren Jahreszeit von September bis März. Eine fantastische Erfahrung und auch sehr romantisch für Paare.
    Die Mitternachtssonne, also die Zeit, in der die Sonne in Schweden rund um die Uhr nie untergeht, lässt sich im Norden des Landes oberhalb des Polarkreises erleben. Tag und Nacht hell ist es von Ende Mai bis Ende Juli. Traditionell gefeiert wird die Mittsommernacht um den 24. Juni herum.
  • Die Schilder entlang der Straßen sind denen in Deutschland ähnlich, so dass man sich hier gut zurechtfinden sollte. Teilweise sind die Verkehrsschilder anders gefärbt. So sind die Schilder, die auf Autobahnen hinweisen, beispielsweise grün und nicht blau.
  • Viele weitere Informationen rund um das Land finden sich unter https://sweden.se/.

Campingplätze in Schweden