Camping in Dänemark – Alles was du wissen musst

StartseiteCamping › Camping in Dänemark

Endlose Dünen und Meer. Henne Strand und Blåvand an der Nordsee. Inseln wie Lolland und Seeland in der Ostsee. Die Stadt Skagen ganz im Norden. Die Hauptstadt Kopenhagen. Viborg im Landesinneren. Hvide Sande im Westen. Schlösser, Festungen und Herrenhäuser. Die Kreidefelsen von Möns Klint. Die Halbinsel Jütland, die die Nordsee von der Ostsee trennt. Dänemark bietet perfekte Bedingungen für einen tollen Campingurlaub mit dem Wohnmobil, Wohnwagen oder Zelt in Skandinavien.

Damit Ihre Reise in das Land, in dem Nordsee und Ostsee aufeinandertreffen, ein voller Erfolg wird, haben wir hier einige Informationen und Tipps rund um das Campen in Dänemark mit dem Wohnmobil, Wohnwagen oder Zelt für Sie zusammengestellt, mit denen Sie Ihren Urlaub in der Region noch besser planen können.

Bedeutung von Camping in Dänemark

Camping ist populär in Dänemark. Das beliebte Land zwischen Nord- und Ostsee hat über 500 Campingplätze, wovon viele direkt an der Küste am Meer liegen. Für deutsche Urlauber ist die Nähe des Nachbarlandes ideal. Gleich nach der Grenze finden Sie eine beliebte Urlaubsregion: Südjütland. Die dänischen Inseln in der Nordsee und Ostsee, die Aarhusküste und der Nordwesten am Limfjord sind weitere wunderbare und beliebte Gegenden für einen Campingurlaub mit dem Wohnmobil, Wohnwagen oder Zelt.

Was macht Camping in Dänemark so besonders?

Sandstrand beim Camping in Dänemark
Egal ob Festland oder Insel, Dänemark hat unzählige Sandstrände zu bieten.

Breite Strände und frische Meeresluft, die raue Brise, die einem meistens um die Nase weht, Dünen und Pinien sind die Markenzeichen eines Urlaubs in Dänemark. Die ADAC-Campcard verschafft den Urlaubern auf vielen Plätzen Vergünstigungen und über Eurocampings oder Jetcamp können Sie Ihren Stellplatz auf vielen Campingplätzen direkt buchen.

Das Land ist flach, flacher geht es fast nicht. Die höchste Erhebung, der Møllehøj misst unter 171 Meter und liegt in Ost-Jütland. Deshalb ist es hier auch für Kinder schön zum Fahrradfahren - man muss nur in die richtige (Wind)-Richtung unterwegs sein. Auch tolle Spaziergänge mit der Familie oder allein sind möglich.

Welche Gegenden eignen sich dort am besten für einen Campingurlaub?

Hvide Sande Jütland, camping Dänemark
Campoing in saftig grünen Dünen. In Hvide Sande an der Westküste Dänemarks ist genau das möglich.

Jütland, das Festland Dänemarks, eignet sich genauso gut für einen Campingurlaub wie eine der größeren und bewohnten Inseln wie beispielsweise Bornholm. 1419 der dänischen Inseln sind größer als 100 Quadratmeter und von den 394 Inseln, die einen Namen tragen, sind nur um die 75 bewohnt.

Auf Fünen sind Sie H.C. Andersen ganz nah, auf Nordseeland finden Sie die Kattegatküste vor Klint mit wunderschönen Stränden, wo einst Kalk abgebaut wurde. Wandern in Klint Bakker, dem hügeligen Naturgebiet, ist eine erholsame Beschäftigung, die viel Ruhe bietet. In Roskilde etwa 60 Kilometer von Klint entfernt, kann man im Wikingermuseum auf den Spuren der Wikinger wandeln und im Freilichtmuseum mit den Kindern Mehl mahlen und anschließend Fladenbrot backen oder mit einer Axt aus der Steinzeit versuchen, Holz zu spalten.

Auf den Inseln Samsø und Anholt lassen sich reitbegeisterte Kinder am besten beschäftigen. Anholt bietet die größte Wüstenlandschaft Nordeuropas mit unendlichen Sandstränden und Dünen.

Welche Gegenden eignen sich in Dänemark am besten für einen Campingurlaub mit der Familie?

Kinder wollen nicht tagelang bei Sturm im Haus sitzen, sondern draußen was erleben - daher sind die Monate Mai bis September für einen Urlaub in Dänemark als Familie mit Kindern am besten geeignet. Allgemein lässt sich sagen, dass die Nordseeküste und auch die sich dort befindenden Inseln ein raueres Klima aufweisen als die Ostseeküste. Für kleine Kinder ist daher ein Urlaub an der Ostsee im Sommer in der Mitte des Jahres eher empfehlenswert, wenn man in Dänemark mit der Familie Urlaub am Meer machen möchte.

In der Nähe von Billund im Süden von Dänemark ist das Legoland Resort, welches Kinder begeistert. Genauso enthusiastisch reagieren Kinder auf “Tivoli” in der Hauptstadt Kopenhagen, dem zweitältesten Freizeitpark der Welt. Der Park entstand im Jahr 1843 und besitzt neben modernen Fahrgeschäften auch eine hölzerne Achterbahn.

Nordjütland hat mit Fårup Sommerland einen weiteren schönen Vergnügungspark zu bieten. Wasser- und Achterbahnen sowie Spielplätze lassen Kinder die Zeit vergessen.

Die 11 schönsten Campingplätze in Dänemark

Campingplätze in Dänemark

Wer in das Land der Dänen reisen möchte, kann verschiedene Ferienorte als Reiseziel auswählen. Denn Ferienparks mit Campinghütten und Stellplätzen für Wohnmobile und Co. gibt es im ganzen Land, in der Nähe von Kopenhagen oder Henne Strand ebenso wie direkt an einem der schönen Sandstrände an der Küste, in Südjütland, Westjütland oder Mitteljütland. All diese Orte lohnen einen Besuch, es kommt daher eher darauf an, welche Ansprüche Sie an Ihren Urlaub und Ihre Unterkunft stellen, was Komfort und Ausstattung angeht.

Möchten Sie die Nacht auf Zeltplätzen in der Natur unter freiem Himmel verbringen, im Wohnmobil oder Wohnwagen schlafen und brauchen einen Stromanschluss oder in einer luxuriösen Campinghütte dem Glamping frönen? Das alles sollten Sie vor Buchung bedenken. Und natürlich spielt auch der Preis bei der Wahl der Unterkunft für die Übernachtungen eine Rolle. Schließlich ist der Preis für die Buchung höher, wenn Sie ein Ferienhaus mit Dusche, Küche, Toilette und zahlreichem Komfort als Glamping-Domizil wählen, als wenn sie nur einen einfachen Wohnwagenstellplatz benötigen.

Viele Campingplätze bieten neben Campinghütten auch Attraktionen für ihre großen und kleinen Besucher an. Dass können zum Beispiel Angebote zur Entspannung im platzeigenen Wellness-Bereich oder eine Vielzahl an Aktivitäten für Kinder sein, die für Abwechslung im Strandurlaub sorgen.

Die folgenden Campingplätze lohnen in jedem Fall einen Besuch und befinden sich an Orten, an denen man ohne Weiteres einen schönen Urlaub verbringen und von der Campinghütte oder dem Fahrzeug aus die Sehenswürdigkeiten und Attraktionen der jeweiligen Region in Skandinavien besichtigen kann.

1) Hvidberg Strand Ferienpark

Einer der größten Plätze ist der Hvidbjerg Strand Ferienpark in Blåvand. Die Anlage an der Nordseeküste hat das ganze Jahr über sowohl in der Hauptsaison als auch in der Nebensaison geöffnet und bietet viele unterschiedliche Unterkünfte an. 40 Kilometer weißer Sandstrand liegen am Hvidberg Strand Ferienpark direkt zu Ihren Füßen. Das Trampolinland macht nicht nur Kindern eine Menge Spaß. Zwei der Plätze sind sogenannte Luxuscampingplätze, wo Sie ein eigenes Bad und einen Zugang zu einem AußenSPA haben.

Die Fischerhäuser am Hvidberg Strand Ferienpark sind ebenfalls Mietunterkünfte und liegen am See. Hier können Sie von einem eigenen Whirlpool profitieren und auch Ihren Hund mitnehmen. Dies ist ein 6-Sterne-Campingplatz mit einem riesigen Freizeitangebot, welches Reiten, Fahrradfahren und Wandern beinhaltet. Das umfangreiche Programm für Kinder macht einen Aufenthalt im Hvidberg Strand Ferienpark zu einem wunderbaren Erlebnis für die ganze Familie. Ein Highlight des Ferienparks ist das Spielland Play City in Blåvand. Das Spielland kann von Gästen des Campingplatzes kostenlos besucht werden.

2) Campingplatz Nysted Strand

Nur 100 Meter vom Ostseestrand auf Lolland entfernt liegt der “Campingplatz Nysted Strand”. Der ADAC verleiht diesem Campingplatz 4,3 Sterne. Auf dem kinderfreundlichen Platz sind Hunde erlaubt. Unter anderem werden vom Zeltplatz aus nächtliche Exkursionen zu den Robbenbänken angeboten. Sechs Ferienwohnungen, zwei Caravans, 14 Bungalows und vier Hütten sind die zur Verfügung stehenden Unterkünfte. Angeln ist eine beliebte Freizeitbeschäftigung unter den Gästen dieses Platzes, so dass auch Angler hier auf ihre Kosten kommen sollten. Geführte Ausritte begeistern vor allem junge Reiter und Ponyreiten die Allerjüngsten. 80 der 110 Standplätze sind parzelliert und 10 Plätze für Dauercamper reserviert.

3) Campingplatz Svalereden

Auf Nordjütland liegt der “Campingplatz Svalereden” direkt am kilometerlangen Sandstrand. In der Nähe befindet sich der Ort Sæby, durch den Sie einen schönen Spaziergang machen können. Das Wiesengelände ist eben und Hecken und Laubbäume trennen die Stellplätze voneinander. Hunde sind erlaubt und es gibt sogar eine Dusche für die Vierbeiner. Nur drei Kilometer vom Zeltplatz entfernt befinden sich ein Golfplatz und Beachvolleyball. Radfahren und Minigolf-Spielen sind weitere Möglichkeiten, den Urlaub abwechslungsreich zu gestalten. Für Dauercamper gibt es hier in Strandnähe 130 Stellplätze. 29 Mietunterkünfte stehen für die Urlauber zur Verfügung, die lieber in einem Haus schlafen.

4) Campingplatz Lærkelunden

Gleich hinter der Grenze an der Flensburger Fjörde finden Sie den Campingplatz Lærkelunden. Von Hamburg aus erreichen Sie den Zeltplatz in ungefähr zwei Stunden und genießen dann den Meerblick auf die Ostsee von einem der Stellplätze in der ersten Reihe aus. Das Spielhaus für Kinder bietet Raum zum Austoben auch bei schlechtem Wetter. Hunde sind auf dem Platz ebenfalls willkommen. Die Städte Flensburg und Sonderborg liegen nicht weit entfernt und laden zum Bummeln ein und um bei Bedarf ein wenig Kultur zu erleben. Auf dem Campingplatz können Sie Kajaks ausleihen und damit auf dem Meer paddeln. Natürlich sind auch alle anderen üblichen Aktivitäten am Meer und Sandstrand möglich.

5) Campingplatz Skiveren

Auf dem “Campingplatz Skiveren” südlich von Skagen auf Jütland haben Sie 559 Stellplätze zur Auswahl, manche davon direkt am Strand. Die beiden Spielplätze und der große Pool sind für Kinder eine schöne Art, sich auszutoben, während die Eltern im Wellnessbereich nach der Sauna eine Massage genießen. In der Nähe des Campingplatzes liegt die Stadt Grenen ganz im Norden von Dänemark. Hier treffen Ost- und Nordsee aufeinander. Die malerische Landschaft hier am äußersten Landzipfel macht Lust aufs Fotografieren.

6) Campingplatz Copenhagen Camping

Wer gerne in der Nähe zu Kopenhagen campen möchte, mietet sich auf dem Campingplatz “Copenhagen Camping” ein. Nur 20 Autominuten sind es vom Zeltplatz in die Stadt Kopenhagen. Auf dem Campingplatz gibt es eine Minigolfanlage, einen Pool und einen Fitnessraum, den Gäste benutzen dürfen. Die Öresundbrücke nach Schweden ist auch nicht weit entfernt. 22 kleine Campinghütten stehen als Mietunterkünfte zur Verfügung. Kostenfreies WLAN ist überall auf dem Platz vorhanden. Ebenfalls nicht mit Kosten verbunden ist das Ausleihen der Mooncars. Fahrräder können gegen Gebühr an der Rezeption angemietet werden. Kopenhagen ist eine Stadt mit einer spannenden Geschichte und hat weitaus mehr zu bieten als nur die kleine Meerjungfrau.

7) Skyttehusets Camping & Cafe

“Skyttehusets Camping & Café” liegt 12 Kilometer von Silkeborg entfernt am Fluss Gudenåen. Zu Fuß sind Sie in 10 Minuten am Slåensø, wo Sie baden können und Dänemarks höchste Bäume stehen. Angeln, Wandern, Fahrradtouren, Minigolf, Pétanque und Tischtennis sind noch nicht alle der Freizeitmöglichkeiten auf dem Zeltplatz. Kinder haben zum Beispiel auch einen Spielplatz zur Verfügung und ein großes Hüpfkissen zum Austoben. Mit dem Kajak können Sie den Fluss und auch den See erkunden. Hunde sind auf der Anlage willkommen.

8) Campingplatz Humlum

Der größte Anteil Dänemarks wird von Jütland gebildet, dem dänischen Festland. Der “Campingplatz Humlum” liegt in Westjütland an einem Fjord. Das Meer ist glatt und super geeignet zum Segeln, Angeln und Kajak fahren. Der Campingplatz am Fjord in Westjütland verleiht Kajaks. Minigolf und ein Outdoor-Gym sind weitere Beschäftigungsmöglichkeiten. Für Kinder werden Bastelnachmittage angeboten. Die Stellplätze sind nicht durch Hecken oder anderen Sichtschutz abgetrennt. Der kleine Hafen für Yachten befindet sich direkt am Campingplatz. Die kleine künstliche Insel mit Rutsche ins Wasser ist bei Kindern sehr beliebt. Die Mietunterkünfte in Form von schwedischen Holzhäuschen liegen nach Osten ausgerichtet und überblicken den Limfjord. Auf dem gesamten Platz ist WLAN kostenfrei verfügbar.

9) Campingplatz Kattegat Strand

Der “Campingplatz Kattegat Strand” ist ein Familiencampingplatz in Nordjütland an der Ostküste. Der Strand hier ist für Kinder ideal, da er flach in die Ostsee abfällt. Auch hier stehen Ihnen Häuschen und Familientipis als Mietunterkünfte zur Verfügung. Für jedes Familienmitglied lässt sich hier unter den Attraktionen leicht etwas finden, das ihm Freude macht. Minigolf und Schwimmbad, Reiten oder Laufen sind nur einige der möglichen Aktivitäten. Für Tierfreunde ist ein Streichelzoo an die Anlage angegliedert. Dauercamper finden hier ein Zuhause und ein Restaurant sorgt für das leibliche Wohl, wenn Sie mal keine Lust haben zu kochen.

10) DCU-Camping Odense

Bei Odense auf der Insel Fünen übernachten Sie auf dem “DCU-Camping Odense”. Der DCU ist der Dänische Camping Club. In Odense wurde Hans Christian Andersen geboren, dessen Märchen noch heute Kindern vorgelesen werden. So bietet die Umgebung des Campingplatzes nicht nur Andersens Geburtshaus und ein Museum zu seinen Ehren, sondern auch einen Streetfoodmarkt und die Möglichkeit, eine Bootsfahrt auf dem Odense Å zu unternehmen. Schloss Egeskov befindet sich in 30 Minuten Fahrentfernung zum Campingplatz. Neben Stellplätzen gibt es hier Hütten zu mieten und ein großes Schwimmbad lädt zum Planschen ein. Mitglieder des DCU genießen Sonderrechte.

11) Feddet Strand Resort

Auf Seeland befindet sich das Feddet Strand Resort mitten im Naturschutzgebiet. Der Platz unweit von Kopenhagen bietet 350 Stellplätze für Wohnmobile und Zelte sowie 57 luxuriöse Campinghütten, Ferienhäuser und andere Mietunterkünfte sowie ein reichhaltiges Angebot für Kinder, wie Kinderanimation, einen Indoor-Spielplatz und eine Trampolinanlage. Ein Erlebnisbad mit Innen- und Außenpool sowie Kinderbecken lädt zum Schwimmen und Planschen ein, es gibt Spielplätze und einen Streichelzoo. Die Fahrtzeit bis Kopenhagen beträgt etwa eine Stunde.

Was sollte man als Camper in Dänemark wissen?

  • Auch in Dänemark ist Wildcampen in den Wäldern und auf anderen Flächen in freier Natur außerhalb von Camping- oder Zeltplätzen verboten.
  • Die Gebühren pro Person auf dem Campingplatz liegen um die 10 € herum. Die Campingplätze in Dänemark haben häufig sehr freiliegende Wiesen auf denen das Zelt aufgeschlagen oder das Wohnmobil geparkt wird. Privatsphäre ist eher weniger vorhanden.
  • In Dänemark ist es meist recht windig. Wer keinen Wind mag, sollte nicht in Dänemark Urlaub machen. Im Mai und Juni scheint häufig die Sonne.
  • Wer nicht unbedingt in der Hauptsaison nach Dänemark fahren möchte, kann außerhalb der Saison mit der Karte Campingcard ASCI bares Geld sparen. Mit der Campingcard ACSI gibt es in der Nebensaison Rabatte auf vielen Campingplätzen. Die Vorteile erfreuen Gäste auf über 3.000 Campingplätzen in ganz Europa.
  • Um auf dänischen Campingplätzen die Nacht verbringen zu dürfen, braucht es unabhängig von der Lage im Land einen gültigen Campingpass. Der Campingpass ist eine Plastikkarte mit den persönlichen Daten und einer ID- oder Passnummer, der am ersten Campingplatz nach Ankunft in Skandinavien ausgestellt wird. Der Campingplatz gilt auch in den anderen europäischen Ländern im Norden, Schweden, Norwegen und Finnland. Einheitliche Regelungen für Campingkarten wie Camping Key Europe bestehen in Dänemark schon seit mehreren Jahren nicht mehr.
  • Einige Campingplätze in Dänemark sind speziell auf Angler ausgerichtet, die im Urlaub gerne mit dem Boot auf den Gewässern unterwegs sind, um am Ende im Idealfall Fische zu fangen. Diese Campingplätze bieten zum Beispiel Einfriermöglichkeiten und Reinigungsflächen.
  • Es ist kein Schaden für den Urlaub in Dänemark einige Brocken Dänisch zu lernen. Der Begriff “vand” bedeutet beispielsweise “Wasser”, “bord” bedeutet “Tisch”. Viele Dänen sprechen aber auch sehr gut Deutsch, so dass man auch ohne Fremdsprachenkenntnisse im Urlaub gut zurechtkommt.

Campingplätze in Dänemark