Camping in Holland – Campen bei den Nachbarn

StartseiteCamping › Camping in Holland

Campen und Holland, das gehört irgendwie zusammen. Und das nicht nur an der Nordseeküste. Auch in anderen Provinzen lässt sich ein schöner Campingurlaub mit dem Wohnwagen erleben. Radtouren, Wandern durch die grünen Wälder, ein Besuch in der Hauptstadt oder in einem der vielen Orte, von denen uns manche hier jenseits der Grenze wohl vor allem durch Käse geläufig sind, wie Limburg oder Edam, ein Campingurlaub in dieser Region hat viel zu bieten. 

Wir haben hier einige Informationen und Tipps für einen wunderschönen Urlaub im Land der Tulpen für Sie zusammengestellt.

Bedeutung von Camping in Holland

Die Holländer sind ein sehr campingaffines Volk. Über 2000 Campingplätze in einem kleinen Land (Niederlande insgesamt) sprechen eine deutliche Sprache und geben ausreichend Gelegenheit, eine tolle Glamping-Unterkunft in einem luxuriösen Haus oder einen Stellplatz für den Wohnwagen in der Region Ihrer Wahl zu buchen.

Die meisten Campingplätze liegen an der Nordsee bzw. der Nordseeküste und auch die Plätze im Landesinneren haben meist ein natürliches Gewässer wie einen See oder Fluss in der Nähe, so dass man nicht nur an der Nordsee oder im Ijsselmeer, sondern auch an diesen Orten bei Aktivitäten im Wasser Spaß haben kann. Über PinCamp und den ACSI können Sie einen Stellplatz für Ihr Wohnmobil oder ein Mobilheim auf den Eurocampingplätzen buchen.

Was macht Camping in Holland so besonders

Wohnmobile am Tulpenfeld beim Camping in Holland
Zwei Dinge, die mit Sicherheit viele direkt mit Holland in Verbindung bringen. Wohnmobile an einem imposanten Tulpenfeld.

Das Land ist nicht sehr groß und flach. Wer also gerne Fahrrad fährt oder ein wenig wandern möchte und die Berge scheut, der hat es hier einfach. Durch die geringe Ausdehnung kommen Sie auch schnell überall hin, ganz gleich wo Sie Ihren Camper parken.

Man muss hier beachten, dass die Niederlande insgesamt aus ganzen zwölf Provinzen bestehen: Nordholland, Südholland, Zeeland, Nordbrabant, Utrecht, Flevoland, Friesland, Drenthe, Groningen, Overijssel, Gelderland und Limburg.

Holland ist damit nur ein Teil der Niederlande und unterteilt in die Provinzen Noord-Holland und Zuid-Holland. Das Besondere an den holländischen Campingplätzen ist, dass sie alle gut ausgestattet sind, da die Holländer auch im Campingurlaub gerne ihren Hausstand bei sich haben - nebst Gartenmöbeln.

Welche Gegenden eignen sich dort am besten für einen Campingurlaub?

Am schönsten ist es in Holland an der Nordsee zu campen und dort an der Nordseeküste findet sich auch die größte Dichte an Zeltplätzen. Nord- und Süd-Holland haben kilometerlange Sandstrände, die durch das flache Abfallen ins Meer besonders für Familien mit kleinen Kindern geeignet sind. Die Gegenden um Den Helder, Bergen aan Zee, Bloemendaal, Zandvoort und Nordwijk gelten als die schönsten Orte für einen Campingurlaub in Holland an der Nordseeküste. Auch die Provinz Zeeland mit dem schönen Seebad Renesse ist an der Küste gelegen und bietet eine mögliche Alternative, sollte sich in Nord- und Südholland kein passender Ort für den Strandurlaub finden.

Wer neben dem Leben an der Küste und in der Nordsee noch mehr von der Natur Hollands erleben möchte, sollte unbedingt auch einmal die Naturgebiete in der Umgebung der Campingplätze besuchen. In der Ruhe der Wälder lässt es sich beim Wandern oder während einer gemütlichen Radtour hervorragend entspannen. Für solche Aktivitäten abseits vom Strandurlaub sind vor allem Ausflüge in die großzügigen Landschaften der holländischen Nationalparks geeignet, die eine Menge Abwechslung bieten. Radfahrer werden hier Naturgebiete wie den Nationalpark De Hoge Veluwe oder den Nationalpark De Sallandse Heuvelrug lieben. Letzterer bietet für ambitionierte Radfahrer auch tolle MTB-Strecken.

Viel Wasser und Ruhe ist in der Landschaft des Nationalparks Weeribben-Wieden zu erwarten. Hier kommen auch diejenigen auf ihre Kosten, die gerne Kapitän spielen und das Naturgebiet gerne mit dem Boot oder Kanu erkunden möchten.


Einige Gegenden im Detail

Wer in einem Strandpark einen perfekten Platz für sein Wohnmobil oder ein wenig Luxus in einer Glamping-Unterkunft sucht, macht in den folgenden Gegenden auf jeden Fall nichts falsch.

Den Helder

Von Den Helder aus legt die Fähre zur Insel Texel ab. Hier befindet sich auch das beliebte Marinemuseum, das wirklich sehenswerte Exponate bietet. Das U-Boot “De Tonijn” fungiert, wenn eine Wahl ansteht, als Wahllokal. Im Juni jeden Jahres kommen hunderte von Schiffen in den Hafen von Den Helder gefahren. Hier können Sie wirklich jede Art von schiffbarem Untersatz bestaunen. Der Strand bei Den Helder ist in sieben Abschnitte unterteilt und die Parkplätze dort wie auch in der Stadt können kostenfrei benutzt werden. Juliandorp und Huisduinen sind die Badeorte hier. Alle Abschnitte der Sandstrände besitzen ihren eigenen Charakter. In Duinoord gibt es den Beach Club Citadel. In Falga finden Sie links vom Aufgang den FKK-Strand. Schottische Hochlandrinder grasen in den Dünen. Im Oktober jedes Jahres findet am Strand von Den Helder bis nach Hoek van Holland das längste Strand-Fahrradrennen der Welt statt.

Bergen aan Zee

Bergen aan Zee hat die höchsten und breitesten Dünen ganz Hollands zu bieten. In den Wäldern sind Hunde ohne Leine außerhalb der Brutzeiten, die vom 15.3. bis 15.6. gelten, willkommen. Nur 10 Kilometer von Bergen entfernt befindet sich die Käse-Stadt Alkmaar. Im Sommer an Freitagen findet dort der weltberühmte Käsemarkt statt. Auch Haarlem mit seinen Grachten und Zugbrücken, der Windmühle und dem historischen Marktplatz ist nicht weit. Und auch Egmond aan Zee lässt sich nach einer etwa 10-minütigen Fahrt besuchen.

Bergen ist ein Künstlerdorf und die vielen Galerien und Museen haben wechselnde Ausstellungen für den interessierten Besucher im Programm. Von den 35 Restaurants in Bergen sind viele exotischer Natur. So können Sie hier thailändische, brasilianische, kantonesische, japanische Küche und einige andere kulinarische Besonderheiten genießen.

Bloemendaal

Bloemendaal aan Zee an der Küste bietet unter anderem Unterricht im Surfen. Der Strand von Bloemendaal ist sehr schön und bietet ausreichend Platz. Wer es trubelig mag, der geht in Richtung Zandvoort, wo sich Strandbar an Strandbar reiht und auch der Circuitpark angesiedelt ist. Hier wurde einmal die Formel 1 ausgetragen. Wer lärmempfindlich ist, sollte die Gegend meiden, da hier immer wieder einmal Rennen ausgetragen werden. Die besten Strandpavillons gibt es dennoch in Bloemendal, wo im Sommer die Party niemals endet. Zandvoort und Bloemendaal liegen am Zuid-Kennemerland, einem Nationalpark, der hervorragend zum Wandern geeignet ist.

Noordwijk

In Noordwijk im Süden findet alljährlich ein Blumenkorso statt. Der Ort mit dem 13 Kilometer langen weißen Sandstrand zieht Blumenliebhaber und Familien gleichermaßen an. Im Kids Museum gibt es im Rahmen der Space Expo die Sojus-Kapsel von André Kupiers zu sehen und der Space Train fährt Sie über eine Stunde lang über das Gelände der ESA. Amsterdam mit bekannten Sehenswürdigkeiten wie dem Rijksmuseum oder Den Haag sind von hier aus in 30 Minuten zu erreichen. Auch die schönen Orte Egmond aan Zee und Katwijk aan Zee sind nicht allzu weit entfernt.

Die 10 schönsten Campingplätze in Holland

Wer an der Nordseeküste zelten oder campen möchte, tut gut daran, sich das Angebot an Campingplätzen genau anzusehen und Leistungen und Kosten zu vergleichen. Hierbei kommt es zunächst einmal natürlich auf den eigenen Bedarf an Komfort an. Der eine will womöglich nur einen Stellplatz für sein Wohnmobil oder eine Unterkunft im Mobilheim buchen, während der nächste mit seiner Familie nach einem Ort Ausschau hält, der Spielplätze und Möglichkeiten für Ausflüge in der Umgebung bietet, deren Ziel auch den Kindern Spaß macht. Hier wären zum Beispiel kindgerechte Museen oder Freizeitparks zu nennen. Luxuriöses Wohnen bieten zum Beispiel Glamping-Unterkünfte, wie sie manche Ferienparks anbieten. Soll der Hund mit ins Chalet oder Safarizelt, müssen Vierbeiner natürlich ebenfalls erlaubt sein.

1) Campingplatz “Camping Kogerstrand”

Auf Texel gibt es den ADAC-Charmecampingplatz “Camping Kogerstrand”. Direkt am Meer schlagen Sie hier Ihr Zelt auf dem grasigen Teil der Düne auf. Wie in einem Hobbitdorf stehen die Zelte in Mulden. Durch die hügelige Struktur bleibt die Privatsphäre gewahrt. Im nahe gelegenen Badeort De Koog finden Sie alles, was Sie von einem Badeort erwarten. Kostenloses WLAN steht auf dem Zeltplatz ebenfalls bereit. Manche Stellplätze sind windgeschützt. Eine Cafeteria verkauft Snacks und jeden Morgen können Sie frische Brötchen dort abholen.

2) Camping “Klein Varnebroek”

Klein Varnebroek bei Heiloo bietet Anglern die Gelegenheit in ein paar Seen zu fischen und Wanderern ein paar schöne Wanderwege. Der Campingplatz besitzt einen beheizten Pool und verschiedene Spielplätze für Kinder. Das Besondere an Heiloo ist der Brunnen, der um 719 herum durch ein Wunder entstanden sein soll. Im nur 40 Minuten entfernten Amsterdam lohnt sich unter anderem ein Besuch im Van-Gogh-Museum. Den Haag ist etwa eine Stunde Fahrt entfernt.

3) Camping Oase

67 Stellplätze gibt es auf dem Zeltplatz “Camping Oase” am Meer bei Julianadorp. Dauercamper haben hier mit 128 Plätzen die Oberhand. Des Weiteren gibt es sechs Mietunterkünfte. Hier sind Hunde erlaubt und es gibt sogar eine Dusche für Vierbeiner. Die Kinder werden mit Animationen bespaßt und finden einen Kinderspielplatz zum Austoben. Internet ist auf dem gesamten Gelände verfügbar. Für Duschen und Strom muss nicht extra bezahlt werden. Der Strand ist nur einen kurzen Weg über die Dünen entfernt.

4) Campingplatz Zeevangshoeve

In der Nähe von Amsterdam am Eiselmeer liegt der Campingplatz “Zeevangshoeve”. Kinder können hier nicht nur spielen, sondern auch auf dem Bauernhof mithelfen. Hunger? Der Zeltplatz hat sowohl einen Brötchen- als auch einen Pizzaservice. Frische Milch, Eier und Käse gibt es am Milchhäuschen, wo Sie auch ihre Brötchen holen. Die sanitären Anlagen sind sehr schön und WLAN ist auf dem ganzen Platz verfügbar. Rad- und Wanderwege sorgen für ein wenig Fitness und die Stadt Edam lädt zum Bummeln ein.

5) RecreatiePark Aalsmer

Der RecreatiePark Aalsmeer bei Amsterdam bietet die Möglichkeit mit dem eigenen Boot an der Parzelle anzulegen. Tipis und Blockhütten stehen denjenigen zur Verfügung, die nicht im eigenen Zelt übernachten möchten. Der in der Nähe gelegene Linnaeushof ist Europas größter Spielplatz. Der Glowgolf Course in Aalsmeer ist eine lustige Beschäftigungsmöglichkeit für Regentage ebenso wie “Corpus”. Dort geht es auf eine ca. 2,5-stündige Reise durch den menschlichen Körper.  Eine Gruppe mit maximal 16 Personen betritt hier die Nachbildung eines menschlichen Körpers durch das Knie und verlässt diesen durch das Gehirn wieder - auf dem Weg gibt es allerlei interessante Inhalte zum Thema Gesunderhaltung des Körpers zu entdecken.

6) Campingplatz Weltevreden

Der Campingplatz “Weltevreden” liegt in der Nähe von Zoutelande, wo die Sonne etwa 150 Stunden mehr scheint als im Rest der Niederlande. An den mit der “Blauen Flagge” zertifizierten Stränden können Sie entspannen, tauchen, Seehunde beobachten oder Segeln gehen. Der Zeltplatz liegt direkt hinter der Düne und hat Zugang zu vielen Rad-, Wander- und Reitwegen. Auch im Winter ist Weltevreden geöffnet. Im Sommer gibt es eine Bäckerei auf dem Campingplatz, die frische Brötchen, Croissants und Sandwiches anbietet. Der Pizza-Bus kommt am Mittwoch. Das Freizeitprogramm beschäftigt die Kinder während die Eltern eine Massage genießen können.

7) Camping Tempelhof

Einen 5-Sterne-Campingplatz mit Schwimmbad finden Sie mit dem "Camping Tempelhof" in Callantsoog. Einer der Kinderspielplätze verfügt über ein riesiges Hüpfkissen. Manche der Parzellen besitzen einen eigenen Waschraum. Der Großteil des Ardoer-Campingplatzes ist mit fest installierten Ferienhäuschen bedeckt. Auch hier ist der Strand schnell zu Fuß zu erreichen. Zum Animationsprogramm gehören Abendveranstaltungen sowie Kinderanimation. Es gibt eine Sporthalle, eine Hüpfburg und eine Kletterwand, wo sich die Kinder auch bei schlechtem Wetter austoben können.

8) Campingplatz “De Watersnip”

Auf 18 Hektar erstreckt sich der Campingplatz “De Watersnip” bei Petten in Noord-Holland. Der Ort ist 800 Meter entfernt und der Strand über einen kurzen Fußweg erreichbar. Das Freibad auf dem Zeltplatz ist beheizt. Für Kinder gibt es ein Planschbecken, einen Wasserspielplatz und einen Kinderspielplatz. Fahrräder können geliehen werden. Der Brötchenservice versorgt Sie zum Frühstück mit frischen Backwaren. 270 parzellierte Standplätze sind eben und teilweise schattig gelegen. Als Besonderheit bietet der Campingplatz eine Skaterbahn an.

9) Camping Alkmaar

Außerhalb der Käsestadt Alkmaar gelegen befindet sich der Platz “Camping Alkmaar” sieben Kilometer vom Meer entfernt. In zwei Kilometern Entfernung befindet sich ein Golfplatz. Hier gibt es für Dauercamper nur 18 Stellplätze, die meisten Gäste sind daher Urlauber, die sich auf 120 Standplätze, 94 parzellierte Plätze und 8 Mietunterkünfte aufteilen. Von hier aus sind Sie zu Fuß oder per Fahrrad schnell am Käsemarkt, der in der Saison jeden Freitag stattfindet. Leider gibt es auf dem gesamten Gelände kein WLAN.

10) Ferienpark Kijkduin

In der Nähe von Scheveningen in Kijkduin finden Sie den “Ferienpark Kijkduin” nur wenige Meter vom Strand entfernt. Am Strand gibt es kindgerechte Strandrestaurants und eine große Sandbank, an der man tolle Burgen bauen kann. Der Eintritt ins Hallenbad auf dem Campingplatz ist frei und auch viele andere Gerätschaften stehen für Kinder zur Verfügung. Vom Ferienpark aus gelangen Sie mit der Buslinie 24 ins Zentrum von Den Haag.

Auch der Zeltplatz “Duinrell” in der Nähe von Scheveningen ist eine Erwähnung wert. Der Zeltplatz “Duinrell” liegt nicht direkt am Meer, aber die Lage in den Dünen ist nicht minder bezaubernd. Direkt angrenzend - ohne eine Straße zu überqueren - befindet sich ein Freizeitpark mit Achterbahn und Karussell, einem Kletterpark und einem Indoor-Spielplatz. Auch ein Hallenbad mit einer superlangen Rutschbahn ist bei Regentagen ein guter Aufenthaltsort mit Kindern. Hier gibt es auch Luxus-Stellplätze mit eigenem Badezimmer und Duingalows. Bei letzteren handelt es sich um feststehende Mobilheime.

Was sollte man als Camper in Holland wissen?

  • Anders als in Deutschland ist es in den Niederlanden nicht erlaubt zur Wiederherstellung der Fahrtüchtigkeit eine Nacht im Auto zu verbringen. Sie können also nicht mit dem Wohnmobil mal eben auf einem Parkplatz anhalten und dort die Nacht verbringen. Selbst auf Privatgrundstücken ist dies untersagt. Die Pfahlcampingplätze, auf denen es früher möglich war abseits der offiziellen Campingplätze zu übernachten, wurden am 1.6.2020 dauerhaft geschlossen.
  • Die Holländer sind dafür bekannt, beim Camping alles dabei zu haben um den Campingurlaub wie einen Außenposten ihres Zuhauses erscheinen zu lassen. Dennoch bieten die meisten Campingplätze nur sehr sporadisch WLAN.
  • Deutsche Urlauber finden Sie in großer Menge im Sommer in Zeeland, das an Zuid-Holland angrenzt. Hier befindet sich zum Beispiel der Strandpark De Zeeuwse Kust.
  • Da die Niederlande als Reiseziel für Camper sehr beliebt, sind sollten Sie unbedingt im Vorfeld einen Stellplatz bzw. ein Safarizelt oder eine andere Unterkunft reservieren, ganz gleich ob Sie sich Süd-Holland mit Rotterdam, Zeeland mit Renesse oder Brabant als Urlaubsziel ausgesucht haben. Vor allem momentan. Denn aufgrund der aktuellen Pandemie planen Umfragen zufolge zwei Drittel der Holländer ihren Sommerurlaub campend im eigenen Land zu verbringen.
  • Um einen guten Campingplatz zu finden, können Sie sich zum Beispiel an den Auszeichnungen des ADAC orientieren.

Tipp: Mit der CampingCard ACSI können Sie mit etwas Glück bares Geld sparen. Die ACSI-Karte ist ein Kalenderjahr lang gültig.

Campingplätze in den Niederlanden