Wandern an den Plitvicer Seen – Ein Muss in deinem Kroatienurlaub

StartseiteWandern › Wandern an den Plitvicer Seen

Eine einzigartige Landschaft mit Braunbären, Wölfen, Luchsen, Wildkatzen und vielen weiteren Tieren. Zahllose Pflanzen aus über 1000 Pflanzenarten, darunter auch viele Orchideen und Moose. Zahlreiche Höhlen wie die Barać-Höhlen und natürlich viel Wasser, das dieses Karstgebiet prägt, die unter anderem als Drehort für den “Schatz am Silbersee” und andere berühmte Winnetou-Filme diente. Der Nationalpark Plitvicer Seen ist eine Naturlandschaft aus Wasser und Kalk, die an Schönheit ihresgleichen sucht und die nicht nur im Sommer eine Reise lohnt.

Wir haben an dieser Stelle einige Informationen, Hinweise und Tipps rund um die herrliche kroatische Seenlandschaft für Sie zusammengestellt, die nicht ohne Grund als eine der schönsten Europas gilt und schon vor Jahren zum UNESCO-Welterbe erklärt wurde. Nehmen Sie sich auf jeden Fall die Zeit und erkunden Sie die Landschaft mit ihrer reichhaltigen Flora und Fauna, den vielen Höhlen, Flüssen und natürlich den Seen, Flüssen und Wasserfällen wie Galovacki Buk in aller Ruhe. Es gibt zahlreiche Pfade, die durch diesen wunderschönen Ort führen und über die sich die einzigartigen Naturschauspiele innerhalb der Karstlandschaft Kroatiens in aller Ruhe erleben lassen. Eine unglaubliche Erfahrung, die jede Minute und jede Strapaze einer Wanderung lohnt.



Booking.com

Bedeutung von Wandern an den Plitvicer Seen

Mit dem Elektroboot über den Lake Kocjak Plitvicer Seen Nationalpark
Beim Wandern an den Plitvicer Seen ist eine Tour mit dem Elektroboot ein echtes Erlebnis

Mit über 1 Million Besucher jährlich ist der Nationalpark Plitvicer Seen ein sehr beliebtes Ziel für Touristen aus aller Welt. Die meisten kommen allerdings nur für wenige Stunden in das 73.350 Hektar große Gebiet und buchen eine der vom Parkmanagement angebotenen Pauschaltouren, laufen über die Stege, fotografieren die sensationell schönen Wasserfälle mit ihren unglaublichen Farben und wenden sich dann der nächsten Sehenswürdigkeit in der Region zu.

Das hat den Vorteil, dass die gut ausgeschilderten Wanderwege auch in der Hauptsaison relativ wenig begangen werden. Es empfiehlt sich, mindestens 2 Tage in diesem wunderschönen Park zu verbringen, um die Naturdenkmäler in aller Ruhe erkunden zu können.

Was macht Wandern an den Plitvicer Seen so besonders?

Seenlandschaft im Nationalpark Plitvicer Seen
Die Seenlandschaft im Nationalpark Plitvicer Seen sucht absolut ihres Gleichen.

Die Plitvicer Seen sind vor allem durch Winnetou bekannt. Denn hier wurde “Der Schatz im Silbersee” gedreht. Die Karl May Verfilmung aus dem Jahre 1962 zieht auch heute noch Fans in die Gegend. In den Seen des Nationalparks mit gleichem Namen darf weder gebadet werden noch darf man die Beine zur Abkühlung im Wasser baumeln lassen. Die Seen sind seit 1949 ein Nationalpark und seit 1979 UNESCO-Weltnaturerbe. Die Gegend ist Teil des Dinarischen Gebirges, wo aufgrund des porösen Kalkbodens jeglicher Niederschlag versickert. Im Bereich der Plitvicer Seen befindet sich jedoch eine undurchlässige Gesteinsschicht, so dass sich die Seen bilden konnten. Die Seen weisen Höhenunterschiede auf und sind durch natürliche Barrieren getrennt, die aus Kalktuff oder Travertin bestehen.

Die Oberen Seen im 300 km2 umfassenden Nationalpark sind 12 an der Zahl, von denen Prošćansko jezero, Gradinsko jezero, Veliko jezero, Malo jezero, Batinovac und der größte See Kozjak die bekanntesten sind. Die vier Unteren Seen zeigen den größten Wasserfall “Veliki slap” und die großartigen Sastavci-Wasserfälle. Die Seen sind in Kaskaden “angeordnet” und die Wasserfälle führen das Wasser von einer Stufe zur nächsten.

Ein großer Teil des Nationalparks gehört zur Gespannschaft Lika-Senj.

Unterkünfte um den Nationalpark Plitvicer Seen

Es gibt unzählige Pensionen, Hotels und Campingplätze im Bereich der Plitvicer Seen in denen man eine oder auch mehrere Nächte verbringen kann. Im Winter ist allerdings nur ein Hotel geöffnet: das Hotel Jezero in Plitvica Jezera.

Besonders schön ist die Anlage “Fenomen Plitvice”, die aus 7 Holzhäusern besteht. Die Häuser sind modern eingerichtet und im Restaurant der Anlage können Sie hervorragend essen.

Die Campingplätze befinden sich alle in etwas weiter entfernter Lage. Ein besonders schöner Platz, wenn auch noch jung und daher etwas zu “ordentlich” ist das “Big Bear Plitvice Nature Reserve”. Der Campingplatz “Camping Korana” befindet sich in etwa sechs Kilometern Entfernung zum Nationalpark. Vernarb der Plitvicer Seen hat Camping in Kroatien aber auch so sehr viel zu bieten.

Booking.com

Die 7 schönsten Wanderwege an den Plitvicer Seen

Wanderwege an den Plitvicer Seen

Wer in der Umgebung der Seen Urlaub macht, sollte sich unbedingt die Zeit nehmen und auch ein wenig durch diese einigartige Landschaft Kroatiens wandern.

1) Wanderung zum Aussichtspunkt Tomicev pogled

Die Wanderung mit dem Buchstaben “K” der offiziellen Wanderrouten, die vom Parkmanagement empfohlen werden, ist eine 6- bis 8-stündige Tour, die am nördlichen Eingang beginnt. Wenn Sie zeitig los laufen und dann erst am Nachmittag wieder am Ausgang/Eingang sind, vermeiden Sie den großen Ansturm der anderen Gäste. Der Rundweg führt zum Aussichtspunkt Tomicev pogled, von wo aus Sie einen atemberaubenden Blick auf den Ciginovac- und den Prosce-See haben. Viele der anderen Besucher wählen die Boote und Parkbahn, um zu den einzelnen Wasserfällen zu kommen und so ist immer im Vorteil, wer läuft. Der Wanderweg ist 18 Kilometer lang. Am Ende gibt es die Möglichkeit von P1 mit dem Boot zu fahren oder ein kurzes Stück per Bahn zurück zu legen, sollten Sie müde sein.

2) Wanderung auf dem Gebirgsweg Medvedak

Im Osten der Plitvicer Seen gibt es eine ca. 9 Kilometer lange Tour auf dem Gebirgsweg Medvedak. Der Wanderweg beginnt am Eingang 2 des Parks führt dann aber in das bewaldete Hochtal Medvedak. Auf der Strecke bis zu Eingang 1 liegen drei Gipfel über 800 Meter Höhe (Ostri Medvedak, Tupi Medvedak und Turcic). Von den beiden letzteren hat man super schöne Ausblicke auf die Seen. Diese kurze Wanderung ist ideal für einen Nachmittag geeignet, nach einer längeren Anreise von der Küste beispielsweise.

3) Kürzere Wanderung an der Westseite der Seen

Auf der Westseite der Seen können Sie ebenfalls schöne Wanderungen unternehmen. Die kürzere Runde hat auch nur eine Länge von ca. 9 Kilometern und ist in gut 3,5 Stunden zu schaffen. Der Start ist an der Bahnstation 3 an den oberen Seen und das Ende am Bootsanleger P3 am Kozjak See. Auch hier geht es durch üppige Wälder mit spektakulären Aussichten auf die Seen.

4) Längere Wanderung an der Westseite der Seen

Die längere Runde von ca. 21 Kilometern beginnt und endet an den gleichen Punkten. Beide Wanderungen verlaufen auf den ersten 1,5 Stunden auf einem Weg. Der längere Rundweg biegt dann ab, um einen Bogen um das Dorf Corkova Uvala zu machen. Es folgt ein steiler Auf- und ein ebensolcher Abstieg, bevor der Weg wieder auf den kürzeren trifft und beide Strecken über die letzten 2,3 Kilometer entlang einem Bachlauf zum Bootsanleger P3 führen.

5) Rundwanderung von und nach Rastovača

Eine mittelschwere Wanderung führt von Rastovača nach Rastovača zurück. Gleich zu Beginn haben Sie einen wunderschönen Blick auf die Seen. Dieser Blick bleibt quasi die ganze Wanderung über erhalten und ändert dabei nur den Winkel. Nach 17 Kilometern und etwa 4,5 Stunden erreichen Sie wieder den Ausgangspunkt. Sie können die Fähre über den Kozjak See als Abkürzung nutzen.

6) Wanderung auf der Mukinje-Runde

Ebenfalls als mittelschwer beurteilt wird die Mukinje-Runde, die über ca. 11 Kilometer von Mukinje nach Mukinje führt. Bei Plitvička Jezera biegen Sie in Richtung Seen ab und umrunden in der Folge den Galovac See. Auch bei dieser Wanderung können Sie die Fähre benutzen.

7) Geführte Besichtigungstouren

Das Parkmanagement führt Besichtigungstouren im Park durch, welche meistens Übersetzen mit dem Elektroboot und die Benutzung des Panoramazuges beinhalten. Die Touren dauern zwischen 2 und 8 Stunden und besuchen verschiedene Aussichtspunkte. Der Beginn ist entweder am Eingang 1 oder am Eingang 2. Die Routen haben die Buchstaben “A” bis “K” und sind alle für jedermann zu bewältigen. Die Szenerie unterscheidet sich nicht wesentlich und so kommt es ganz darauf an, wieviel Zeit Sie im Park verbringen möchten.

Kroatien (23 Wanderungen)...
  • Idhuna Barelds (Autor)

Was sollte man als Wanderer an den Plitvicer Seen wissen?

  • Die meisten Besucher beginnen ihren Ausflug in den Nationalpark am nördlichen Eingang (Rastovača). Das bedeutet, wenn Sie am südlichen Eingang (Hladovina) den Park betreten, haben Sie weniger Menschen, die mit Ihnen den Park besuchen.
  • Der Park ist kein Geheimtipp und weltbekannt. Die Nebensaison ist daher zu empfehlen (April/Mai im Frühjahr oder September/Oktober im Herbst).
  • Viele Gäste des Parks kommen für einen Tagesausflug aus den Städten Zagreb, Zadar oder Split hierher. Da die Anreise doch eine Weile dauert, sind diese Gäste erst ab dem späten Vormittag im Park – der frühe Wanderer hat den Park noch quasi für sich alleine.
  • Das Wetter kann trügerisch sein. Was als Sommertag beginnt, kann später durchaus das Tragen einer Jacke erforderlich machen. Die Gegend hat nur 55 Sonnentage pro Jahr. Achtung: Auf den Holzstegen kann es bei feuchtem Wetter rutschig sein!
  • Elektroboote und die Parkbahn fahren Besucher zu den Wasserfällen und kürzen die Wanderwege ab.
  • Hunde sind im Park erlaubt, müssen aber an der Leine geführt werden.
  • Für den Zugang zum Park wird unabhängig von der Jahreszeit immer Eintritt verlangt. Der Eintrittspreis, der für die Tickets entrichtet werden muss, liegt für Erwachsene in der Hauptsaison bei 150 bis 250 Kuna, abhängig davon zu welcher Tageszeit man den Park während der Öffnungszeiten betritt. Kinder im Alter von unter sieben Jahren dürfen den Park kostenlos besuchen. In der Nebensaison außerhalb der Sommermonate ist der Preis für die Eintrittskarten allgemein ermäßigt. Die verlangte Gebühr dient zum Schutz des Landes. Im Eintrittspreis ist die Benutzung des Elektroboots und des Panoramazugs enthalten. Die Parkplätze sind ebenfalls kostenpflichtig. Die Zahlung per Kreditkarte ist möglich.
  • Um die Planung zu erleichtern und schon einmal ein wenig in Urlaubsträumen zu schwelgen, bietet sich ein guter Reiseführer mit detaillierter Karte an.
  • In der näheren und weiteren Umgebung der Plitvicer Seen warten viele weitere Highlights. In Zagreb lohnt ein Besuch im Restaurant Okrugljak. Und wer noch mehr Natur haben möchte, sollte auch noch einen Besuch im Krka-Nationalpark in seine Überlegungen miteinbeziehen. Beide Nationalparks sind rund 160 Kilometer voneinander entfernt. Auch Rijeka und Karlovac sind immer eine Reise wert und es gibt dort zahlreiche lohnenswerte Dinge zu bestaunen.
  • Wer nicht mit dem Auto anreisen möchte, hat auch die Möglichkeit den Bus zu nehmen. Entscheiden Sie hier unbedingt vor der Fahrt, welchen Eingang sie ansteuern möchten.Die Busse halten nicht direkt an den Eingängen, aber in Laufnähe. Mit dem Auto lässt sich der Nationalpark unter anderem über die Autobahn A1 (Ausfahrt 13) anfahren. Im Süden nehmen Sie die Ausfahrt Gornja Ploca. Nach dem Verlassen der Autobahn warten noch rund 50 Kilometer Straße auf Sie, um die Seen zu erreichen.
  • Es gibt Restaurants im Park, die für das leibliche Wohl sorgen. Darunter zum Beispiel das Restaurant Poljana in der Nähe von Eingang 2.
  • Weitere Informationen zu den Seen und zum Nationalpark finden Sie auf der Seite des Nacionalni Park Plitvica jezera unter: https://np-plitvicka-jezera.hr/de/


Booking.com