Camping in Bayern – Die besten Regionen für deinen Campingurlaub

StartseiteCamping › Camping in Bayern

Dichte Wälder. Die hohen Berge der Alpen wie die Zugspitze bei Garmisch-Partenkirchen, traumhafte Seen wie der Pilsensee, der Waginger See, der Chiemsee, der Starnberger See, der Elbsee, der Königssee bei Berchtesgaden und der Tegernsee. Bekannte Sehenswürdigkeiten wie König Ludwigs Schloss Neuschwanstein und seine anderen Märchenschlösser. Städte mit reicher Geschichte wie München, Nürnberg, Würzburg, Passau und natürlich das Oktoberfest. Der Freistaat Bayern hat eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten zu bieten und bietet seinen Gästen nicht nur beste Voraussetzungen für einen traumhaften Urlaub in einem Hotel, sondern auch in einer Mietunterkunft oder einem Wohnmobil auf dem Campingplatz.

Wir haben hier Informationen und den ein oder anderen Tipp für Ihren Campingurlaub in der Urlaubsregion im Süden Deutschlands für Sie zusammengestellt, die Ihnen hoffentlich dabei helfen werden, den Urlaub in Bayern mit dem Wohnwagen, dem Zelt oder in einer Mietunterkunft zu planen.

Bedeutung von Camping in Bayern

Bayern Camping am See - Walchensee
Der Walchsee ist nur einer von vielen wunderschönen Orten an denen du in Bayern campen kannst.

In Bayern gibt es die meisten Campingplätze in ganz Deutschland. Damit ist die Frage nach der Bedeutung des Campens an diesem Ort im Endeffekt schon beantwortet: Sie ist groß. Nicht nur Ausländer lieben es, in Bayern zu campen, sondern auch deutsche Urlauber verbringen in diesem Bundesland gerne ihre Ferien auf dem Campingplatz oder frönen dort sogar dem Dauercamping.

Manchmal wird der Campingurlaub auch mit einem Aufenthalt auf einem Bauernhof kombiniert, was besonders für Familien mit kleinen Kindern eine schöne Idee ist. Teilweise gibt es auch Angebote, bei denen die Kinder unter Aufsicht tolle Dinge erleben können.

Was macht Camping in Bayern so besonders?

Bayerns Landschaft besticht durch die Alpen, die vielen Anlaufpunkte für Wassersportler, wie den Chiemsee oder das Fränkische Seenland und eine ganze Menge an weiteren touristischen Attraktionen, aber auch den ein oder anderen Rückzugsort für Naturliebhaber. Selbst vom flacheren Land im Allgäu aus können Sie die Berge in der Ferne sehen. Auch die nördlicheren Teile der Region sind reizvoll durch Seen und Flüsse, an denen schöne Campingplätze liegen. Die Region Bayerischer Wald ist Teil eines der größten zusammenhängenden Waldgebiete Europas. Hier finden Sie neben Campingplätzen auch mehrere Skigebiete und Glasbläsereien.

Welche Gegenden eignen sich in Bayern am besten für einen Campingurlaub?

In der Oberpfalz finden Sie viele Campingplätze und ein großes Angebot an kulturellen Veranstaltungen. Freizeitangebote in jeder Stadt sind teilweise auch für Gäste buchbar. Ein besonders origineller Campingplatz ist zum Beispiel der Campingplatz “Azur”, der am Ufer der Donau liegt und unter anderem Schlaffässer als Mietunterkünfte zu bieten hat, die besonders Kinder ansprechend finden dürften, erinnern sie doch an Hobbit-Behausungen. Wer lieber im Zelt oder Wohnmobil die Nacht verbringen möchte, kann einen der Stellplätze dort buchen. Was die Sanitäranlagen angeht: Von zwei Waschräumen ist einer barrierefreie und besitzt auch eine Waschmaschine.

Oberbayern

Oberbayern ist die Region um München herum. Hier liegen der Tegernsee, der Ammersee, der Starnberger See und der Chiemsee, Garmisch-Partenkirchen und der Eibsee in ansprechender Umgebung. Oberbayern ist eine der schönsten Regionen Bayerns und bietet einen hohen Freizeitwert. Wandern, Skifahren und Klettern an einer Felswand in den Bergen, Radfahren, Golfen, Paragliden, Windsurfen, Schwimmen im See und im Schwimmbad und sogar Bootswandern sind hier möglich. Aus der Vielzahl der Campingplätze sei beispielhaft das “Camping Resort Zugspitze” genannt, das inmitten schönster Natur liegt. Auch hier gibt es Schlaffässer und Stellplätze mit eigenem Bad. Gasanschlüsse sind an manchen Stellplätzen vorhanden und WLAN ist auf dem gesamten Gelände verfügbar.

Niederbayern

Niederbayern befindet sich ganz im Osten des Bundeslandes und grenzt an Österreich und Tschechien. Der Naturpark Bayerischer Wald lockt in diesem Teil Deutschlands mit vielen naturbelassenen Flecken - so verwildert der Wald zur tschechischen Grenze zu einem Urwald. Ein besonderer Campingplatz ist “Pullman Camping” direkt neben der Westernstadt “Pullman City”. Auf einem ausgewiesenen Stellplatz können Sie Ihr authentisches Zelt oder das Tipi aufbauen. Schlaffässer sind auch an diesem Ort sehr beliebt, bieten diese Mietunterkünfte doch ein uriges Campingvergnügen mit viel Holzduft. Die Westernstadt hat ein spannendes Showprogramm zu bieten und ist insbesondere bei Familien mit Kindern ein beliebter Anlaufpunkt.

Mittelfranken

Mittelfranken hat mit Rothenburg ob der Tauber und Dinkelsbühl gleich zwei prämierte Städte zu bieten. Letztere wurde vom Magazin Focus vor einigen Jahren zur schönsten Altstadt Deutschlands gekürt. 70 Kilometer des Limes, des größten Bodendenkmals in Europa, befinden sich auf mittelfränkischem Grund. Der Grenzwall zieht sich mitten durch das Städtchen Gunzenhausen. Eine Wanderung entlang des Limes ist eine geschichtsreiche Unternehmung, während der Sie auf Campingplätzen übernachten können. Der “Campingplatz Weißenburg” liegt idyllisch an einem Badeweiher. Der schlichte Platz mit Liegewiese am Wasser verfügt über einen Spielplatz und einen Biergarten, in dem man ein kühles Bier und eine leckere Brotzeit genießen kann. Gäste können eine Waschmaschine und einen Kühlschrank nutzen.

Bayerisch-Schwaben

Der bayerische Anteil von Schwaben bezaubert mit seiner hügeligen Landschaft, die das Herz höherschlagen lässt. Nördlich des Allgäus gelegen finden sich hier einige Seen, an denen es sich schön campen lässt. Der Campingplatz “See-Camping-Günztal” bietet einen terrassenförmig angelegten Wohnmobilstellplatz und Trekkinghütten für Gäste ohne eigenes Zelt. In dem kleinen Laden auf dem Zeltplatz können Sie morgens frische Brötchen kaufen. Die vielfältigen Ausflugsziele in der Nähe machen den Urlaub hier abwechslungsreich. In Gersthofen befindet sich ein Ballonmuseum, Giengen hat das “Margarete Steiff Museum” für Kinder und Erwachsene, die Kuscheltiere mögen. In Aalen ist das “Limesmuseum” zu Hause und die Augsburger Puppenkiste kann an verregneten Nachmittagen mit einem unterhaltsamen Puppenspiel punkten. Auch der Augsburger Zoo ist sehr schön und für Groß und Klein ein Erlebnis.

Die 10 schönsten Campingplätze in Bayern

Wer sich für ein Urlaubsziel im Bundesland entscheiden muss, hat als Gast die Qual der Wahl. Denn ganz gleich ob der Pilsensee, Elbsee, Schloss Neuschwanstein, das Fränkische Seenland, Orte wie Würzburg oder Augsburg und natürlich die Berge und die idyllischen Wälder und beeindruckenden Flüsse, bei einem Besuch in diesem Teil Deutschlands gibt es so viele Möglichkeiten schöne Stunden zu verbringen, dass es schwerfällt, sich für ein Urlaubsziel zu entscheiden.

Um Ihnen ein wenig bei der Entscheidung zu helfen, haben wir hier einige schöne Anlagen in Bayern für Sie zusammengestellt, die sich hinter den Hotels im Bundesland nicht zu verstecken brauchen. Viele davon bieten nicht nur Stellplätze für Zelt und Wohnmobil, sondern auch feste Mietunterkünfte, in denen unter anderem auch Glamping möglich ist.


1) Campingplatz Bärenschlucht

In Pottenstein nordöstlich von Nürnberg liegt der “Campingplatz Bärenschlucht”. Die riesige Sommerrodelbahn, das Felsenschwimmbad oder die Burg Pottenstein - hier gibt es jede Menge Attraktionen, die speziell in den Sommermonaten einen Abstecher lohnen. Auch Wildwasser-Rating und Kanu-Touren lassen sich vom Campingplatz aus erleben und versprechen Abwechslung und einige kurzweilige Stunden. Wandern in der Bärenschlucht ist ebenfalls eine beliebte Freizeitbeschäftigung. Ausflüge nach Bamberg und Bayreuth sind von hier aus möglich und natürlich liegt auch Nürnberg nicht allzu weit entfernt. Der Campingplatz bietet geräumige Blockhütten und Fässer als Mietunterkünfte an.

2) Campingplatz Utting am Ammersee

Am Ammersee in Utting liegt der “Campingplatz Utting am Ammersee”. Wenige hundert Meter entfernt gibt es die Möglichkeit zu tauchen, zu schwimmen oder um Windsurfen zu betreiben. Wandern und Fahrradfahren sind zwei weitere attraktive Freizeitgestaltungsmöglichkeiten. Segelboote und Ruderboote können vom Campingplatz gemietet werden. Hunde sind angeleint erlaubt und die WLAN-Abdeckung beträgt zwischen 80 und 100 %. Als Mietunterkünfte stehen hier unter anderem Schlaffässer zur Verfügung. Es gibt Stellplätze für das Wohnmobil und auch Dauercampen ist auf dem Platz möglich.

3) Campingplatz Lenggrieser Bergcamping

Große Parzellen finden Sie auf dem “Campingplatz Lenggrieser Bergcamping”, der direkt an einer Loipe liegt, so dass man hier auch im Winter viel Spaß haben kann. Langlaufski verleiht der Campingplatz. Aber auch im Sommer ist es ruhig und beschaulich hier. Der Platz ist das ganze Jahr über geöffnet und liegt auf 750 Metern Höhe. Kein Entertainment, viel Ruhe, viel Grün. Wohnwagen, Reisemobile und Zelte finden hier auf dem Berg Platz und auch Hunde dürfen mitgebracht werden und angeleint auf dem Zeltplatz unterwegs sein. Ein Indoor-Spielplatz hilft Kindern überschüssige Energie auch bei schlechtem Wetter los zu werden. Und wer es lieber ein wenig komfortabler möchte, kann auch eines der schönen Chalets mieten und nach der Anreise bei traumhafter Kulisse die Aussicht genießen und entspannen.

4) Knaus Campingpark Lackenhäuser

Der “Knaus Campingpark Lackenhäuser” bietet keine Stellplätze für Personen, die mit dem eigenen Zelt oder Wohnwagen anreisen. Hier im Dreiländereck Deutschland, Österreich, Tschechien finden Sie sieben verschiedene Gebäude, darunter Mobilheime, Luxus-Zelte und Ferienwohnungen, in denen man die Nacht verbringen kann. Der Luxus auf dem Platz besteht in einem Innen- und Außenpool, einer Sauna mit Tepidarium und Infrarotkabine. Wellness- und Kosmetikangebote runden das Angebot ab. Kinder haben einen Abenteuerspielplatz und Minigolf zum Austoben und können an Animationsprogrammen teilnehmen. In 1,5 Kilometer Entfernung finden Sie einen Badesee. Ein perfekter Campingplatz, um dem Glamping zu frönen.

5) Campingplatz “Zeltwiese Absberg”

Der Brombachsee liegt in Mittelfranken. In Absberg am Kleinen Brombachsee (der Kleine und der Große Brombachsee sind ein zusammenhängendes Gewässer) liegt der Campingplatz “Zeltwiese Absberg” an einem schönen Sandstrand mit Liegewiese, SUP-Verleih und Wakeboardanlage. Der “Abenteuerwald Enderndorf” mit 9 Kletterrouten und einer Zipline liegt in unmittelbarer Nähe. Der Campingplatz ist aufgeteilt in verschiedene Bereiche, so gibt es eine Zeltwiese für Familien, eine für Gruppen, eine für Sportler und eine Wiese für Ruhesuchende. Beim Kisten- und Baumklettern haben die Kinder ihren Spaß, während sich die Erwachsenen in den Ferien beim Yoga entspannen können. Eine sehr schöne Alternative am Brombachsee ist der Platz “Waldcamping Brombach” in Pleinfeld im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen.

6) Campingplatz Pilsensee

In der Seenlandschaft südwestlich von München finden Sie den Campingplatz Pilsensee, der als Besonderheit für Camper, die gerne ihr eigenes Badezimmer hätten, Badezimmer zum Mieten anbietet. Normale Räder, Mountainbikes und SUPs werden vom Campingplatz Pilsensee zum Verleih angeboten. Wer möchte, kann hier an Yogastunden teilnehmen oder auf dem See angeln oder Segeln gehen. Kinder knüpfen schnell Freundschaften beim Tischtennis-Spiel oder auf dem Spielplatz. Die VHS-Herrsching bietet den ein oder anderen Kurs für Urlauber an. Die bayerische Landeshauptstadt München ist vom Campingplatz schnell zu erreichen. Die Stadt ist das ganze Jahr über einen Ausflug wert - nicht nur zu Zeiten des Oktoberfestes.

7) Camping Hopfensee

Der Platz “Camping Hopfensee” liegt direkt am See in Füssen im Allgäu. Mehr als 350 Parzellen stehen Gästen zur Verfügung. Für nicht so schönes Sommerwetter hat der Campingplatz ein Wellness-Center mit Saunen, Hallenbad, Solarium und Dampfbad zu bieten. Kinder werden hier auf das Beste unterhalten. Für sie gibt es einen Spielplatz mit Spielhaus, Kasperltheater, ein Kino und einen Raum zum Basteln. Die wunderbare Lage inmitten der Natur lädt zum Fahrradfahren und Wandern ein. Auch Hunde dürfen hierher mitgebracht werden. Doch auch unabhängig von diesem Campingplatz ist Camping am Hopfensee wärmstens zu empfehlen.

8) Stellplatz an der Isar

Ganzjährig geöffnet ist der “Stellplatz an der Isar” in Bad Tölz. Dieser Zeltplatz liegt direkt an der Isar. Ein Brötchenservice ist hier nur einer von vielen Pluspunkten. Hunde sind willkommen. Selbst Wohnmobile mit über 8 Metern Länge finden hier Platz. Für Wintercamper ist die Loipe nicht weit. Sie können vom Zeltplatz aus Bad Tölz zu Fuß erforschen. Der Aufenthalt auf dem Platz darf allerdings nicht mehr als zwei Tage betragen. Dauercamping ist hier also leider nicht möglich.

9) Campingplatz Schwanenplatz

Am Waginger See liegt der Campingplatz “Schwanenplatz”, der seinen Gästen von Ende April bis Anfang Oktober zur Verfügung steht. Hunde sind hier nicht erlaubt. Auf der Website des Zeltplatzes wird damit geworben, dass sich “Jugendliche (hier) vom Stress des familiären Urlaubserlebnisses erholen” können. Für Kinder werden Bastelnachmittage und Bewegung im Freien angeboten. Die Lage direkt am Wasser ist für Kinder, die schwimmen können, ideal. Frische Backwaren erhalten Sie jeden Morgen ab 8 Uhr am Kiosk.

10) Campingplatz Grafenlehen

Direkt am Königssee gibt es keine Campingplätze, aber nur fünf Minuten entfernt befindet sich der Campingplatz Grafenlehen in Schönau. Hier schlagen Sie Ihr Zelt auf, wenn Sie die Gegend wandernd und kletternd oder mit dem Mountainbike erforschen wollen. Der ganzjährig geöffnete Zeltplatz gestattet die Mitnahme von Hunden (in der Nebensaison). Kinder spielen auf dem Spielplatz für die ganz Kleinen oder springen ins 10 Minuten entfernte Freibad. Auf dem Königssee können Sie eine Bootsfahrt unternehmen. Die Gaststätte auf dem Gelände besitzt eine hübsche Terrasse und frische Backwaren erhalten Sie täglich zusammen mit der Tageszeitung am Kiosk. Ausflugsziele in der Umgebung sind unter anderem Bad Reichenhall und Salzburg.

Was sollte man als Camper in Bayern wissen?

Campingplatz am Hopfensee in Bayern

Wie überall, so gelten auch auf den Campingplätzen in Bayern coronabedingt die üblichen Regeln, die eingehalten werden müssen, auch wenn der Lockdown erst einmal vorüber ist.

Unter anderem richten sich die Öffnungszeiten einiger Campingplätze nach den Inzidenzen der jeweiligen Städte oder Landkreise. Die Regeln umfassen dabei meist, dass entweder ein negativer PCR-Test vorliegen muss, man seit mindestens 15 Tagen genesen ist (Antikörper-Nachweis notwendig) oder die zweite Corona-Schutzimpfung 14 Tage her ist (digitaler Impfnachweis oder gelber Impfpass). Schnelltests und Selbsttests werden vor Ort in der Regel nicht akzeptiert.

Dadurch, dass viele Deutsche auch in diesem Jahr trotz fallender Inzidenzen den Urlaub im eigenen Land verbringen, ist im Sommer auf den bayerischen Campingplätzen mit Hochbetrieb zu rechnen. Die Sommerferien der Schulen fallen in Bayern in die Monate August und September.

Tipp: Wer beim Campen in Bayern bares Geld sparen will, sollte nicht nur die Preise und Leistungen vergleichen, sondern auch einmal einen Blick auf die CampingCard ACSI werfen. Die Karte bietet Ermäßigungen, wenn Sie in der Nebensaison reisen.

Das könnte euch zum Camping in Bayern ebenfalls interessieren