Camping im Allgäu – Traumhaft campen im Süden Deutschlands

StartseiteCamping › Camping im Allgäu

Herrliche Seen wie der Alpsee, der Forggensee, der Bodensee, der Hopfensee oder der Elbsee. Idyllische Plätze in der Natur, die zu einem Aufenthalt einladen. Traumhafte Orte wie Füssen, Isny und Schwangau. Zahlreiche berühmte Sehenswürdigkeiten wie, die zu Ausflügen einladen wie Schloss Neuschwanstein bei Füssen im Landkreis Ostallgäu, der Brunnen der sechs Allgäuer in Wangen oder Burg Falkenstein. Das Allgäu hat für seine Gäste viel zu bieten und ist prädestiniert für einen Campingurlaub mit der Familie.

Wir haben hier zahlreiche Infos rund um den Urlaub auf den schönsten Plätzen des Allgäus mit dem Wohnwagen, Wohnmobil oder Zelt für Sie zusammengestellt. Auf vielen Plätzen können Sie im Campingurlaub auch in Mobilheimen übernachten.

Bedeutung von Camping im Allgäu

Das Allgäu als Region in Bayern und Baden-Württemberg bietet seinen Gästen viele Möglichkeiten, einen Campingurlaub zu verbringen. Die Plätze sind teilweise ganzjährig geöffnet und für Dauercamper zugelassen. Im Allgäu findet sich noch gelebte bäuerliche Tradition und viel Gemütlichkeit, welche entstresst und vor allem Familien mit Kindern begeistert.

Was macht Camping im Allgäu so besonders?

Hopfensee in Bayern
Eine Landschaft am Hopfensee die zum Baden, Campen und Verweilen einlädt.

Das Allgäu ist eine sehr schöne, abwechslungsreiche, fast schon Postkarten-kitschige Region und eine der beliebtesten in Deutschland zum Urlaub machen, besonders für Familien mit Kindern. Im Sommer, im Herbst und Frühjahr sind die Berge ganz in der Nähe und vom Spaziergänger bis zum Alpinisten findet jeder seinen Hügel. Auch jenseits von Wandern ist in Sachen Freizeitgestaltung kein Mangel im Allgäu. Klettern, Mountainbiking, normales Radfahren, Canyoning sind nur ein paar der möglichen Aktivitäten und Freizeitmöglichkeiten. Beim Wintercamping sind die Berge auch da und offerieren dann das beliebte Weiß zum Ski- und Snowboardfahren.

Das Angebot an Campingplätzen im Allgäu reicht von einfachem Zeltplatz bis 5-Sterne-Glamping in Mietunterkünften. Campingplätze, die auch Wintergäste aufnehmen, haben oft Fußbodenheizung in den Sanitäranlagen und einen Skitrockenraum.

Welche Gegenden eignen sich dort am besten für einen Campingurlaub?

Die Regionen des Allgäu gliedern sich wie folgt:

  • Oberallgäu
  • Unterallgäu
  • Westallgäu
  • Ostallgäu

Die Übergänge und die Begrenzung des Allgäu sind nicht klar definiert, denn es handelt sich ja nicht um ein Bundesland, sondern um eine Ferienregion.

Wen es auf hohe Gipfel zieht, der findet die 10 höchsten der Allgäuer Alpen rund um Oberstdorf. Der höchste Berg der Allgäuer Alpen ist der Große Krottenkopf mit 2657 Metern Höhe. Einer der bekannteste ist das Nebelhorn.

Unzählige Seen sind ebenfalls charakteristisch für die Allgäuer Landschaft. Die meisten sind natürliche Gewässer, aber auch künstliche Seen wie den Forggensee in der Nähe der Schlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau gibt es hier. Der Forggensee wird im Winter abgelassen und dient dann als Spazierrefugium. Sehr schön sind neben dem Forggensee auch der Alpsee und natürlich der Bodensee.

Welche Gegenden eignen sich am besten für einen Campingurlaub mit der Familie?

Ausflugsziele gibt es noch und nöcher im Allgäu. Kinder haben besonders viel Freude in den zahlreichen Klammen, denn es ist schon etwas Besonderes in einer engen Schlucht neben tosendem Wasser auf schlüpfrigen Pfaden zu wandeln ( für kleine Kinder ungeeignet!). Der aufregendste Freizeitpark im Allgäu ist der “Allgäu Skyline Park” in Bad Wörishofen, der Kneipp-Stadt. Über 50 Attraktionen warten hier auf mutige Besucher. Nicht weit weg finden Sie die längste Ganzjahres-Rodelbahn “Alpsee Coaster” bei Immenstadt. Fast drei Kilometer lang ist der Rodelspaß für die ganze Familie.


Die 10 schönsten Campingplätze im Allgäu

Ganz gleich, ob am Großen Alpsee im Oberallgäu, am Forggensee, bei Schwangau oder Seewang, auf dem Berg mit Blick ins Tal, wer die Liebe zur Natur verinnerlicht hat, wird innerhalb des Allgäus in so ziemlich allen Lagen schöne Campingplätze finden, auf denen sich schöne Tage oder als Dauercamper sogar Monate verbringen lassen.

Einige der schönsten haben wir hier für Sie zusammengestellt. Je nach Inzidenz besteht auf den Campingplätzen eine Testpflicht (Antigentest oder PCR-Test). Gegebenenfalls gibt es auch andere Vorschriften oder es sind Teile der Einrichtungen gesperrt.

1) Camping Ottobeuren

Der am besten bewertete Campingplatz ist ‘Camping Ottobeuren’ mit 85 Touristenplätzen und fünf Matratzenlagern im Stil einer Alpenhütte. Ottobeuren liegt im Unterallgäu, wo saftige Wiesen und der Blick auf darauf grasende Kühe das Auge erfreuen. Besonders Gäste mit Hund fühlen sich auf dem Campingplatz wohl. Der Campingplatz bietet für seine Gäste kein Animationsprogramm, sondern lediglich Erholung in der Natur. Ein Imbiss befindet sich in zwei Kilometern Entfernung zur Anlage.

2) Insel Camping am See mit Ferienwohnung/Allgäu

Auch die kleine Anlage “Insel Camping am See mit Ferienwohnung/Allgäu” erfreut sich hervorragender Bewertungen durch ihre Gäste. Für Kinder gibt es hier besonders viele Angebote, die Ferien abwechslungsreich zu gestalten und im Urlaub Spaß zu haben. Neben Reiten und einem Streichelzoo können sich die kleinen Gäste über Tischtennis, eine Wasserrutsche, Spielplatz und Minigolf (3 Kilometer) freuen. Auch ältere Gäste kommen nicht zu kurz. In der Nähe ist ein Golfplatz (10 Kilometer) und im Winter der Skilift (10 Kilometer). Für Jugendliche und Gruppen gibt es einen extra Stellplatz. Dauercamper können hier stehen und für Gäste gibt es 100 Stellplätze, die zum Teil parzelliert sind.

3) Camping Elbsee

Ebenfalls am Ufer eines Sees liegt der Campingplatz “Camping Elbsee”. Die naturnahe Gestaltung verdient ein besonderes Lob. Büsche, Bäume und Hecken unterteilen die Anlage. Die meisten Besucher kommen hierher zum Wandern und Schwimmen beziehungsweise alle Möglichkeiten genießend, die ein See bietet. Neben 300 Stellplätzen können Sie hier auch ein Apartment mieten. Wer sich nicht gerne die Sanitärgebäude mit anderen teilt, hat auf der Anlage die Möglichkeit, ein Mietbad zu belegen. Für Hunde gibt es eine Bademöglichkeit 200m vom Hauptstrand entfernt. In der unmittelbaren Umgebung gibt es viele Möglichkeiten, Ihre Freizeit zu gestalten. Neben einem Golfplatz (20 Kilometer) und dem Ausleihen von Segelbooten und Surfboards (30 Kilometer) ist das Thermalbad (20 Kilometer) sehr beliebt - vor allem im Winter. Fahrräder leihen Sie an der Rezeption - Angeln und Baden ist direkt auf dem Campingplatz möglich.

4) Camping am Badsee

Bei Isny befindet sich der “Camping am Badsee”. Das 4,5 Hektar große Gelände ist teilweise terrassiert und bietet 300 Stellplätze, wovon 200 für Dauercamper reserviert sind. Für Nicht-Camper gibt es die Möglichkeit, Mietunterkünfte zu buchen. Der Moorsee liegt in einem Naturschutzgebiet, Beuren ist 2,5 Kilometer entfernt. Für Kinder steht ein Spielplatz zur Verfügung. Ein Fußball- und ein Volleyball-Feld stehen bereit und auf dem See können Sie Boot- und Tretboot fahren, Segeln und natürlich Baden. Hunde sind auf dem Campingplatz erlaubt, sofern sie die Bewohner des Streichelzoos nicht in Aufruhr versetzen.

5) Alpsee Camping

Der “Alpsee Camping” bei Immenstadt liegt direkt am See, besitzt aber auch einen Pool (80 Quadratmeter), an dem Sie nur 5 m entfernt Ihr Wohnmobil parken können. An der Rezeption wird die ASCI-Club-ID als Identitätsnachweis akzeptiert. Ein angeleinter Hund pro Stellplatz ist in der Haupt- und Nebensaison willkommen. Die WLAN-Abdeckung auf dem Platz beträgt über 80 Prozent. Die Wellness-Oase wurde neu etabliert und erfreut sich großer Beliebtheit. Die Gegend um den Alpsee ist ideal zum Gleitschirmfliegen. Kinder werden hier nicht animiert, es gibt aber einen Spielplatz und eine Tischtennisplatte. Im Winter ist der Übungslift in nur 5 Kilometern Entfernung zu erreichen. Ein größeres Skigebiet finden Sie in nur 15 Kilometern Entfernung zum Campingplatz.

6) Camping Oberstdorf

Der Platz “Camping Oberstdorf” ist vor allem bei Wintercampern beliebt, aber auch im Sommer schön, denn die umliegenden Berge sind natürlich ein Paradies für Wanderer, in dem sich schöne Stunden verbringen lassen. Angeleinte Hunde sind in der Haupt- und Nebensaison willkommen. Auf der Anlage erhalten Gäste täglich frisches Brot und auch Lebensmittel in einem kleinen Laden. Ein Restaurant mit kleiner Karte und ein Imbiss sorgen für das leibliche Wohl. In den Hochsommermonaten Juli und August werden geführte Wanderungen vom Campingplatz aus angeboten. Übungslift und ein größeres Skigebiet finden Sie in unmittelbarer Nähe des Campingplatzes sowie auch eine Loipe.

7) Camping Waldesruh

Mit Kempten und Immenstadt ein Dreieck bildend liegt Wertach im Allgäu. Der “Camping Waldesruh” ist ein Eurocamping-Platz mit parzellierten Stellplätzen. Angeleinte Hunde sind hier immer erlaubt. Die ASCI-Club-ID wird auch hier als Identitätsnachweis akzeptiert. Für Dauercamper stehen 100 Plätze zur Verfügung und Gäste haben 10 Plätze zur Auswahl. Mit dem Zelt campen Sie hier auf weichem Gras, was sehr angenehm ist. Für Wohnmobile stehen harte Plätze zur Verfügung. Auch dieser Campingplatz verzichtet auf Animation. Im Sommer lädt die Umgebung zum Wandern und Mountainbiken ein und im Winter sind ein Übungshang, ein größeres Skigebiet und eine Loipe in unmittelbarer Nähe zu finden.

8) Camping an der Iller

“Camping An der Iller” liegt bei Sonthofen im Allgäu. Die Stellplätze sind parzelliert und liegen alle sonnig. Angeleinte Hunde sind jederzeit willkommen. Hier können Sie auf zahlreichen Routen Radfahren oder wandern und die Iller zum Wildwasser Rafting und Kajakfahren nutzen. Kajaks und Skier können an der Rezeption gemietet werden. In Sonthofen gibt es auch Veranstalter, die Einführungskurse ins Wildwasser-Kajakfahren und ähnliches anbieten. Canyoning in der Starzlachklamm ist auch für erste Erfahrungen mit diesem adrenalinreichen Sport zu empfehlen. Der Campingplatz liegt in Sonthofen, das heißt, Sie haben alle Annehmlichkeiten der sympathischen Stadt direkt vor der Tür.

9) Camping Aach

In Oberstaufen liegt der Campingplatz “Camping Aach”. Die Stellplätze sind terrassiert und parzelliert. Angeleinte Hunde sind auch hier das ganze Jahr über willkommen. Ein Fitnessraum auf dem Gelände ergänzt das Freizeitangebot. Internet ist auf dem ganzen Platz verfügbar. Für Leute, die lieber ein Dach über dem Kopf haben als zu zelten, werden Apartments angeboten. Wandertouren und Fahrradrouten sind hier die Art und Weise, seine Freizeit zu verbringen. Es gibt kein Animationsprogramm, weder für Kinder noch für Erwachsene.

10) Camping Hopfensee

Der ‘Camping Hopfensee’ ist eine 5-Sterne-Anlage nahe der Schlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau im Osten des Allgäus. Hier können Sie sogar eine Kur buchen (sehr viel Vorlauf) und auch als Nicht-Kurgast die Wellness-Angebote nutzen. Der exklusive Campingplatz hat das ganze Jahr über geöffnet und ein sehr großes Angebot an Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung. Kinder von klein bis groß werden hier keine Minute Langeweile erleben dürfen, denn neben Zwergerl-Bad und Kinderbetreuung finden die Älteren einen Bolzplatz und eine Mehrzweckhalle vor. Außerdem gibt es einen Internetraum, einen Airhockeytisch und eine Kletterwand. Besonders für die kälteren Monate stehen eine Zirbenholz-Sauna, ein Dampfbad und eine Edelstein-Sauna zum Aufwärmen zur Verfügung.

Was sollte man als Camper im Allgäu wissen?

  • Denken Sie an die rechtzeitige Reservierung. Da das Allgäu eine so beliebte Ferien-Region ist, empfiehlt es sich, einen Stellplatz im Vornherein zu buchen. Starten Sie Ihre Anfrage zu spät, kann es passieren, dass Sie keinen Platz mehr finden, um die Tage im Allgäu zu verbringen.
  • Machen Sie sich vor dem Reservieren klar, welche Anforderungen Sie an einen Campingplatz stellen. Benötigen Sie eine Waschmaschine oder andere spezielle Ausstattung? Wünschen Sie einen Aufenthaltsraum oder eine Spielwiese für die Kleinen? Benötigen Sie den Komfort einer Glamping-Unterkunft? Legen Sie Wert auf eine eigene Dusche? Soll es eine Unterkunft auf einem Bauernhof sein, wie dem Wohlfühlhof Zeh oder in einem Mobilheim mit eigener Küche? Oder vielleicht eine Hütte auf einer Alm, die an Tirol, Österreich, erinnert? Soll Sie Ihr Vierbeiner begleiten? Möchten Sie mit dem E-Bike oder Fahrrad Radtouren unternehmen oder im Winter Skifahren? Diese und andere Fragen sollten Sie vor der Buchung für sich beantworten.
  • Beachten Sie auch die aktuellen Hinweise in Sachen Pandemie. Jeder Campingplatz regelt das ein bisschen anders, deshalb konsultieren Sie die Webseite des Campingplatzes Ihrer Wahl rechtzeitig, um alle Auflagen erfüllen zu können.

    Je nach Inzidenz können diese Auflagen während der Tage im Allgäu unterschiedlich aussehen. In der Regel gilt eine Testpflicht bei Anreise für den Zugang zum Campingplatz. Eine Ausnahme von der Testpflicht gibt es nur für Personen, die in der Lage sind, einen Nachweis über eine erfolgte Impfung (mindestens 15 Tage seitdem vergangen) oder die Bestätigung, dass die jeweilige Person von Corona genesen ist. Was die Impfung angeht, reicht als Nachweis der gelbe Impfausweis oder der digitale Impfpass auf dem Smartphone aus, um die Voraussetzungen zu erfüllen. Bitte zeigen Sie Verständnis für die getroffenen Maßnahmen und machen Sie es dem Team des Campingplatzes so leichter.

  • Wildcampen ist auch im Allgäu (wie überall in Deutschland) verboten. Sie dürfen eine Nacht lang Ihr Wohnmobil zur Wiedererlangung der Fahrtüchtigkeit auf einem markierten Parkplatz abstellen, das darf aber keinesfalls wie Camping aussehen.