Boulderschuhe, Boulderschuh, Schuhe bouldern, Boulderschuhe Herren, Boulderschuhe Damen, Boulderschuhe Anfänger, Boulderschuhe Kinder

Boulderschuhe Test 2020 – Testbericht zum besten Boulderschuh!

StartseiteBouldern › Boulderschuhe

Boulderschuhe - Für noch mehr Spaß beim Bouldern

Boulderschuh
Wie finde ich den richtigen Boulderschuh und worauf ist zu achten?

Ihr seid es leid euch ständig stinkende und ausgelatschte Boulderschuhe in der Kletterhalle auszuleihen? Und auch normale Turnschuhe sind schon lange keine Option mehr für euch? Dann ist es spätestens jetzt an der Zeit sich eigene und vor allem richtige Schuhe zum Bouldern anzuschaffen. Iin unserem Boulderschuhe Test & Vergleich 2020 möchten wir euch dabei helfen, den besten Boulderschuh zu finden. Denn nur so ist es möglich, den Spaß und auch den Erfolg ans absolute Maximum zu treiben. Darüber hinaus möchten wir auf alle wichtigen Aspekte dieser speziellen Kletterschuhe eingehen und euch alle relevanten Fragen beantworten. Hier findest du den richtigen Boulderschuh.

Damen, Herren und Kinder Boulderschuhe

Bei Boulderschuhen ist es ähnlich wie bei fast allen Ausrüstungsgegenständen beim Klettern. DAS eine Model oder Produkt gibt es einfach nicht. Zu unterschiedlich sind auch hier die Bedürfnisse und Gegebenheiten. Habe ich einen schmalen oder breiten Fuß… bevorzuge ich Schnürschuhe oder doch Schuhe mit Klettverschluss… wie stark soll der Vorspann sein… und so weiter und sofort. Im Folgenden möchten wir euch aber dennoch eine Reihe von Boulderschuhen vorstellen, die sich im Bereich des Boulderns weitestgehend etabliert haben. In unserem Boulderschuhe Test haben wir diese auch genau unter die Lupe genommen und möchten von unseren Erfahrungen berichten.

Boulderschuhe für Herren

Beginnen möchten wir mit absoluten Top-Boulderschuhen für Herren. Vorweg möchten wir aber schon erwähnen, dass unser Platz 5 ein reiner Boulderschuh für Anfänger ist. Entsprechend werden auch nur Anfänger große Freude damit haben. Wenn ihr zum Testbericht der einzelnen Schuhe gelangen möchtet, klickt einfach auf den jeweiligen Bericht.

Top 5 Boulderschuhe Herren

Platzierung
Unser Favorit
1. Platz
2. Platz
3. Platz
4. Platz
Einsteiger
5. Platz
Titel
Scarpa Instinct VS
La Sportiva Skwama
Scarpa Booster S
Tenaya Oasi
La Sportiva Tarantula
Vorschau
Scarpa Instinct VS Climbing Schuh - SS20-41
La Sportiva S.p.A. Skwama Men Größe 41 Black/Yellow
Scarpa Booster S Climbing Shoes Yellow Schuhgröße EU...
Tenaya Tarifa Kletterschuhe Boulderschuhe
LA SPORTIVA Tarantula Füße für Katzen, Unisex,...
Verschluss
1 Klettverschluss
1 Klettverschluss
2 Klettverschlüsse
2 Klettverschlüsse
2 Klettverschlüsse
Downturn
Vorspannung
Gewicht
430g
480g
422g
440g
580g
Unser Favorit
Platzierung
1. Platz
Titel
Scarpa Instinct VS
Vorschau
Scarpa Instinct VS Climbing Schuh - SS20-41
Verschluss
1 Klettverschluss
Downturn
Vorspannung
Gewicht
430g
Testbericht
Weitere Infos
Weitere Infos
Platzierung
2. Platz
Titel
La Sportiva Skwama
Vorschau
La Sportiva S.p.A. Skwama Men Größe 41 Black/Yellow
Verschluss
1 Klettverschluss
Downturn
Vorspannung
Gewicht
480g
Testbericht
Weitere Infos
Weitere Infos
Platzierung
3. Platz
Titel
Scarpa Booster S
Vorschau
Scarpa Booster S Climbing Shoes Yellow Schuhgröße EU...
Verschluss
2 Klettverschlüsse
Downturn
Vorspannung
Gewicht
422g
Testbericht
Weitere Infos
Weitere Infos
Platzierung
4. Platz
Titel
Tenaya Oasi
Vorschau
Tenaya Tarifa Kletterschuhe Boulderschuhe
Verschluss
2 Klettverschlüsse
Downturn
Vorspannung
Gewicht
440g
Testbericht
Weitere Infos
Weitere Infos
Einsteiger
Platzierung
5. Platz
Titel
La Sportiva Tarantula
Vorschau
LA SPORTIVA Tarantula Füße für Katzen, Unisex,...
Verschluss
2 Klettverschlüsse
Downturn
Vorspannung
Gewicht
580g
Testbericht
Weitere Infos
Weitere Infos

Unabhängig von unserem Boulderschuhe Test können natürlich auch andere Artikel von anderen Herstellern besser für euch geeignet sein. Im Allgemeinen haben aber Marken wie La Sportiva oder Scarpa den Ruf, sich besonders gut dem Fuß anzupassen.

 

Boulderschuhe für Damen

Den richtigen Schuh zum Bouldern zu finden, ist ohne Frage eine Wissenschaft für sich. Doch im Laufe der Jahre haben wir auch den Eindruck gewonnen, dass sich die Damen bei der Wahl noch ein wenig schwerer tun. Ob das letztlich am überschaubaren Angebot, den schmaleren Fußformen oder einfach dem Geschmack der Ladies liegt, sei an dieser Stelle mal dahingestellt. Um die Auswahl ein wenig zu erleichtern, haben wir einige Boulderschuhe für Damen etwas genauer unter die Lupe genommen. Die folgenden sind uns dabei besonders positiv in Erinnerung geblieben und konnten in allen Belangen überzeugen.

Top 5 Boulderschuhe Damen

Platzierung
Unser Favorit
1. Platz
2. Platz
3. Platz
4. Platz
Einsteiger
5. Platz
Titel
Scarpa Instinct VS
La Sportiva Katana Woman
La Sportiva Finale Woman
Ocùn OXI Lady
La Sportiva Tarantula Women
Vorschau
Scarpa Instinct VS Women's Climbing Schuh - SS20-38
LA SPORTIVA Katana Fuß, für Damen, Damen, 295PW,...
FINALE WOMAN CLIMBING - WOMAN Rosa 37 Rosa (Grey /...
Ocun OXI Lady - Kletterschuhe, Größe:4.5
LA SPORTIVA Tarantula Füße für Katzen, Unisex,...
Verschluss
1 Klettverschluss
2 Klettverschlüsse
Schnürsenkel
1 Klettverschluss
2 Klettverschlüsse
Downturn
Vorspannung
Gewicht
430g
431g
450g
422g
580g
Unser Favorit
Platzierung
1. Platz
Titel
Scarpa Instinct VS
Vorschau
Scarpa Instinct VS Women's Climbing Schuh - SS20-38
Verschluss
1 Klettverschluss
Downturn
Vorspannung
Gewicht
430g
Testbericht
Weitere Infos
Weitere Infos
Platzierung
2. Platz
Titel
La Sportiva Katana Woman
Vorschau
LA SPORTIVA Katana Fuß, für Damen, Damen, 295PW,...
Verschluss
2 Klettverschlüsse
Downturn
Vorspannung
Gewicht
431g
Testbericht
Weitere Infos
Weitere Infos
Platzierung
3. Platz
Titel
La Sportiva Finale Woman
Vorschau
FINALE WOMAN CLIMBING - WOMAN Rosa 37 Rosa (Grey /...
Verschluss
Schnürsenkel
Downturn
Vorspannung
Gewicht
450g
Testbericht
Weitere Infos
Weitere Infos
Platzierung
4. Platz
Titel
Ocùn OXI Lady
Vorschau
Ocun OXI Lady - Kletterschuhe, Größe:4.5
Verschluss
1 Klettverschluss
Downturn
Vorspannung
Gewicht
422g
Testbericht
Weitere Infos
Weitere Infos
Einsteiger
Platzierung
5. Platz
Titel
La Sportiva Tarantula Women
Vorschau
LA SPORTIVA Tarantula Füße für Katzen, Unisex,...
Verschluss
2 Klettverschlüsse
Downturn
Vorspannung
Gewicht
580g
Testbericht
Weitere Infos
Weitere Infos

Boulderschuhe für Kinder

Ob Kinder ein eigenes Paar Kletterschuhe oder Boulderschuhe haben sollten, ist ein viel diskutiertes Thema. Unserer Ansicht nach muss das jeder für sich selbst entscheiden. Dass Kinder, besonders in jungen Jahren, aber meist schneller aus den Schuhen wachsen als uns lieb ist, ist nicht von der Hand zu weisen. Wer seinem Kind aber etwas Gutes tun und auf das leihen von schmuddeligen Schuhen verzichten möchte, dem können wir folgende Boulderschuhe für Kinder empfehlen.

Warum ihr euch Boulderschuhe kaufen solltet

Ohne Frage, die ersten Stunden an der Kletterwand lassen sich auch bequem mit normalen Sportschuhen absolvieren. Doch seid versichert… ohne vernünftiges Schuhwerk kommt ihr ganz schnell an eure Grenzen. Im Vergleich zu Turnschuhen bieten Boulderschuhe gleich mehrere Vorteile. Allen voran ist hier aber die Stabilität zu nennen. Während der Sportschuh auf kleinen Tritten einfach weg knickt, gibt euch ein Boulderschuh perfekten Halt. Selbst dann, wenn ihr nur auf den Zehen steht. Beim Bouldern am Fels ist vor allem noch der Gripp zu nennen. Die Sohle besteht aus einem Material, welches euch dabei unterstützt nicht abzurutschen. Halten wir fest, Boulderschuhe sind kein muss, aber für ambitionierte Boulderer eine riesen Erleichterung!

Vorteile von Boulderschuhen gegenüber normalen Schuhen

  • Mehr Gripp an der Kletterwand und am Fels
  • Fuß bekommt selbst auf kleinsten Tritten mehr Stabilität
  • Bessere Passform
  • Verstärkte Ferse, Sohle und Zehen zum Lösen von speziellen Boulderproblemen

Was ist bei Boulderschuhen zu beachten

Boulderschuhe Toehook
Generell gilt zu sagen, dass es unabhängig vom Leistungsstand nur wenig Sinn macht, sich das billigste (minimale Ausnahme bei Anfängern) oder gar schönste Paar Boulderschuhe zu kaufen. Denn im besten Fall soll Euch das Schuhwerk beim Bouldern unterstützen. Damit es das kann, sollten bestimmte Dinge erfüllt werden. Im Folgenden möchten wir euch einige Fragen beantworten, die vermutlich vielen vor dem Kauf durch den Kopf gehen.

Worauf sollten Anfänger beim Kauf von Boulderschuhen achten

Dieser Frage wird unserer Meinung nach viel zu viel Aufmerksamkeit geschenkt. Natürlich spielt das Schuhwerk eine große Rolle, doch grade in den Anfängen sollte der Fokus eigentlich noch auf anderen Dingen liegen. Allen voran solltet ihr erst mal ein Gefühl für die Tritte entwickeln. Trotzdem möchten wir euch gern ein paar Tipps mit auf den Weg geben.

Grade in den ersten Wochen und Monaten werden Boulderschuhe durch falsches und phasenweise unsicheres treten enorm in Mitleidenschaft gezogen. Daher ist zu Beginn ein relativ günstiges Paar ratsam. Denn eine Neuanschaffung kommt oft schneller als euch lieb ist. Darüber hinaus solltet ihr euch für Boulderschuhe entscheiden, die weitestgehend schlicht und ohne viel Schnick Schnack sind. Dinge wie Vorspann oder Downturn könnt ihr komplett vernachlässigen, da sie bei einfachen, einsteigerfreundlichen Routen schlichtweg nicht von Nöten sind.

Unser Boulderschuhe Test hat sowohl für Damen als auch für Herren eine klare Empfehlung für Anfänger hervorgebracht. Den La Sportiva Tarantular. ist unserer Ansicht nach der perfekte Boulderschuh für Anfänger.

Wichtig für Anfänger

  • günstiges Paar Kletterschuhe aufgrund höherer Abnutzung
  • Ohne Schnick Schnack wie Downturn und Vorspann
  • etwas bequemer um nicht direkt den Spaß zu verlieren

Wie eng sollten Boulderschuhe sein

Boulderschuhe können Ihren Zweck nur dann ideal erfüllen, wenn Sie eine perfekte Größe haben. Idealerwesie sitzen Sie wie eine zweite Haut am Fuß. Die Zehen sollten dabei leicht vorne anstehen. So bekommt ihr idealen Druck auf die Tritte. In der Regel wird gesagt, dass die Größe in etwa 1-2 Nummern kleiner als der Alltagsschuh sein sollte. Selbstverständlich kan das von Marke zu Marke und auch von Modell zu Modell ein wenig abweichen. Daher möchten wir euch unbedingt das Lesen von Erfahrungsberichten ans Herz legen. In diesen findet ihr fast immer Angaben zum Komfort, der Passform und auch wie die Größe des entsprechenden Boulderschuhs ausfällt. Die Schuhe dürfen nämlich auch auf keinen Fall zu eng oder zu groß sein.

Ist er zu eng, zieht das nicht selten Druckstellen oder sogar Blasen mit sich. Folge sind Schmerzen und an weiter bouldern ist dann nicht zu denken. Sind die Boulderschuhe zu groß, habe ihr auf kleinen Tritten und Leisten kaum halt. Die Schuhe knicken dann einfach weg und ihr fallt aus der Wand. Am besten empfindet Ihr beim Tragen eine „angenehmen Enge“, sofern auch nur ansatzweise von angenehm gesprochen werden kann ;). Mit der Zeit bekommt Ihr aber auch ein Gefühl für die passende Größe und könnt schneller die idealen Schuhe wählen.

Schuhe mit oder ohne Socken tragen

Boulderschuhe sollten sich ideal an Eure Füße anschmiegen. Daher tragt Ihr in ihnen am besten auch keine Socken. Vorrangig gilt dies für High-Performance Boulderschuhe. Würdet Ihr in diesen Socken tragen, würdet Ihr deren positiven Eigenschaften negativ beeinflussen und eventuell sogar komplett zunichtemachen. In bestimmten Situationen und auf speziellen Tritten ist es von Vorteil den Untergrund perfekt zu spüren. Mit Socken kann diese Gefühl verfälscht werden, was zu Fehltritten führen kann. Socken können aber auch einen Vorteil mit sich bringen. Leider fangen Boulderschuhe und Kletterschuhe schnell an zu stinken. Mit Socken kann dies minimal unterbunden werden. Da Ihr den unangenehmen Geruch aber auch durch Lüften und das Verwenden dafür geeigneter Mittel schnell entfernen könnt, solltet Ihr auf das Tragen von Strümpfen von Anfang an verzichten. Einzig bei leih-Schuhen würden wir nicht davon absehen.

Unterschiedliche Arten von Boulderschuhen

Es gibt drei unterschiedliche Arten an Boulderschuhen, die folgendermaßen eingeteilt werden:

  • Schuhe mit Klettverschluss (sogenannte Velcros)
  • Schnürschuhe
  • Slipper

Hier solltet Ihr einfach testen, welcher Variante Euch am ehesten zusagt. Dabei spielen in erster Linie Eure ganz persönlichen Vorlieben eine Rolle. Sehr beliebt sind die Modelle mit Klettverschluss (Velcros). Denn diese können vergleichsweise schnell an- und ausgezogen werden. Schnürschuhe sind dagegen etwas komplizierter. Wenn Ihr diese tragt, dauert dies bei einer Pause deutlich länger. Slipper sind grundsätzlich auch sehr gut, allerdings dauert auch bei ihnen der Ein- und Ausstieg sehr lange.

Auch solltet Ihr beim Kauf eines Boulderschuhs auf das Material achten. Einige Modelle bestehen aus Leder anderen hingegen aus Synthetik. Beide Materialien haben einige Vorteile aber auch einige Nachteile. Lasst Euch hierzu am besten gründlich von einem Fachverkäufer beraten, bevor Ihr Boulderschuhe kauft. Beachtet auch, dass sich die verwendeten Materialien unterschiedlich stark ausdehnen. Dieser Punkt spielt bei der Wahl der richtigen Größe eine wichtige Rolle.

Unterschied Kletter- & Boulderschuh

Vorab möchten wir klar stellen, dass Anfänger und auch Fortgeschrittene beide Arten nutzen können. Die Varianten sind sehr ähnlich und ein Unterschied fällt vermutlich nur den wenigsten auf. Erst wenn ihr euch im Profi-Bereich bewegt, werden die kleinen aber feinen Unterschiede relevant. Denn ab einem bestimmten Niveau kommt es auf jeden Millimeter und das perfekte Material an. Doch wo genau liegen denn jetzt die Abweichungen?

Kletterschuh
Kletterer legen den Fokus in der Regel auf das Überwinden von langen Routen oder Mehrseillängen. Logisch, dass dabei die Schuhe auch gern mal über mehrere Stunden an den Füßen bleiben. Aus diesem Grund rückt beim Sportklettern der Tragekomfort ein wenig in den Vordergrund. Ein Kletterschuh sollte verhältnismäßig "gemütlich" zu tragen sein. Wobei gemütlich beim Klettern nicht gleichzusetzen mit dem Tragekomfort von Sneakers ist. Eingequetschte und schmerzende Zehen gehören bei nahezu allen Disziplinen dieses Sports einfach mit dazu. Fakt ist, die Kletterschuhe müssen eng sitzen damit ihr idealen Nutzen daraus ziehen könnt.

Boulderschuh

Bouldern Hooks
Perfekter Halt beim Bouldern.

Bei einem Boulderer sieht das alles ein wenig anders aus. Die zu absolvierenden Routen sind hier zumeist relativ kurz, dafür aber technisch höchst anspruchsvoll. Boulderschuhe werden in der Regel kurz vor dem Klettern erst an und direkt im Anschluss wieder ausgezogen. Der Tragekomfort rückt dadurch ein wenig in den Hintergrund. Schuhe können somit noch enger am Fuß sitzen, um bestmögliches Gefühl in die Wand zu bringen. Der wesentliche Unterscheid zum "normalen" Kletterschuh liegt aber in der Beschaffenheit beziehungsweise der Form. Boulderschuhe sind im Vergleich stark gebogen (Vorspann und Downturn) und bieten so perfekten halt auf kleinen Leisten. Worauf wir im Verlauf des Berichts nochmal gesondert eingehen möchten. Eine weitere Besonderheit von Boulderschuhen sind die verstärkten Hacken und Fußspitzen. Diese sind von Nöten, da grade beim Bouldern häufig Hooks gesetzt werden müssen.

Wie teuer sind Boulderschuhe

Kurz gesagt… Einfache Boulderschuhe sind bereits für 40 Euro bis 60 Euro erhältlich, bessere Modelle können hingegen auch schon mal bis zu 160 Euro kosten. Hier hängt natürlich vieles von euren Bedürfnissen ab. Auf welchem Niveau befindet ihr euch und was seid ihr bereit auszugeben. Trotz alle dem solltet ihr im Hinterkopf haben, dass teuer nicht gleich besser ist. Gute Schuhe bekommt ihr in eigentlich jedem Preissegment. Zu den renommiertesten Herstellern gehören dabei vor allem Mammud, Boreal, Scarpa, La Sportiva, Black Diamond und Tenaya.

Wie lange halten Boulderschuhe

boulderschuhe alt neu
Oft fällt einem der Verschleiß von Boulderschuhen gar nicht so auf. Erst wenn ein neues Paar direkt daneben steht, sieht man die gravierenden Unterschiede.

Wie ihr Euch sicher denken könnt, ist diese Frage nicht einfach so zu beantworten. Denn wie lange ein Boulderschuh hält, hängt in erster Linie von der Häufigkeit der Verwendung sowie dem Umgang ab. So macht es einen entscheidenden Unterschied, ob Du mehrere Male in der Woche oder nur einmal im Monat klettern gehst. Ein weiterer Punkt ist die Qualität des Schuhs. Tatsächlich haben wir die Erfahrung gemacht, das teure Kletter- & Boulderschuhe in der Regel länger halten. Bei mehrmaligem Klettern unter der Woche und zahlreichen Outdoor Trips an den Wochenenden halten unsere Schuhe im Normalfall ein halbes bis dreiviertel Jahr. Anfänger werden aber feststellen, dass Schuh oder besser gesagt die Sohle schon nach einigen Monaten extrem abgenutzt sind. Das ist aber völlig normal. Als Einsteiger geht ihr noch etwas trampelig in die Route. Beim Suchen nach Tritten reibt ihr förmlich über die Raue Wand und nutzt den Schuh so stärker ab.

Boulderschuh Verschleiß
Besonders die Spitzen der Boulderschuhe werden extrem in Mitleidenschaft gezogen. Spätestens wenn die Kuppe so aussieht, sollte der Schuh ersetzt werden.

Unabhängig davon leiden meistens zuerst die Fußspitzen extrem. Ist das Gummi so weit abgenutzt, dass der Zeh oder teile vom Fuß schon fast das Tageslicht erblicken, ist definitiv über einen Austausch nachzudenken.

Boulderschuhe Reparieren lassen

Alternativ können Schuhe mittlerweile auch in einigen wenigen Fachgeschäften repariert werden. Dies können wir aber nur bedingt empfehlen. Es ist zwar deutlich kostengünstiger, doch da die Passform durch die neue Sohle extrem leidet, sehen wir von dieser Methode ab. Einsteiger oder Anfänger, für die der vorgenannte Punkt noch nicht so relevant ist, können wir es aber definitiv als eine Option empfehlen. Denn wenn neu gekaufte Kletterschuhe direkt wieder leiden, ist das einfach schade.

Begriffe rund um Boulderschuhe

Auf dem Weg zum ersten eigenen Boulderschuh kommt es nicht selten vor, dass ihr über einige unbekannte Begriffe stolpert. Vermutlich ist euch genau das auch schon beim Lesen unseres Boulderschuhe Test passiert. Damit ihr euch davon nicht verunsichern lasst, möchten wir euch die wesentlichen davon gerne ein wenig näher bringen.

Vorspannung & Downturn

Den Anfang möchten wir mit den Begriffen Vorspannung sowie Downturn machen. Diese spielen zwar besonders zu Beginn eures Boulder-Lebens keine Rolle, finden sich aber dennoch in nahezu jeder Artikelbeschreibung von Boulderschuhen wider. Beides beschreibt im weitesten Sinne die Form von einem Boulderschuh. Dazu aber im Folgenden mehr.

Boulderschuhe Test mit Vorspannung und Donwturn
Hier seht ihr einen Boulderschuh mit Vorspannung und Downturn. Gut zu erkennen an dem orangenen Gummizug, welcher diagonal von der Achillessehne zur Sohle geht. Die Ferse hat dadurch eine schräg Grundausrichtung.

Boulderschuhe Test ohne Vorspannung und Donwturn
Bei diesem Schuh ist deutlich zu erkennen, das kein Downtrun vorhanden ist. Die Sohle bildet förmlich eine grade Linie. Die Vorspannung ist hier verschwindend gering. Die Ferse daher fast senkrecht ausgerichtet.

Was bedeutet Downturn bei Boulderschuhen
Der Downturn lässt sich relativ leicht und zügig erklären. Er ist direkt sichtbar und beschreibt die Biegung der Sohle zwischen Ferse und Zehenspitzen. Genauer gesagt den Knick nach unten im Vorderfuß-Bereich (Siehe Grafik). Der Downturn soll dem Boulderer helfen, auf kleinen Tritten zu stehen und sich in Dächern mit den Füßen ran zu ziehen.

Was bedeutet Vorspannung bei Boulderschuhen
Fälschlicherweise wird oft davon ausgegangen, dass der Vorspann die Krümmung der Sohle beschreibt. Im Grunde ist diese aber höchstens als Indiz für die Stärke der Vorspannung anzusehen. Die eigentliche Vorspannung bezieht sich auf die Spannung, die durch ein Gummizug an der Ferse auf die Sohle übertragen wird. Den Unterschied zwischen einem Schuh mit und einem ohne Vorspannung könnt ihr der Grafik entnehmen.

Vor- & Nachteile von Vorspannung bei Boulderschuhen

  • Hacke sitzt stabiler im Schuh
  • mehr Halt bei Hooks
  • Kraftübertragung auf den Vorderfuß wird verbessert
  • perfekt Halt auf kleinen Tritten und Leisten

  • Schuh wird unflexibel
  • schmerzhafter an der Ferse
  • eher ungeeignet für Dächer

Symmetrie & Asymmetrie bei einem Boulderschuh

Ob ein Kletterschuh Symmetrisch oder Asymmetrisch ist, erkennt ihr am besten, wenn ihr von oben auf euren Schuh schaut. Entspricht die Form ungefähr einem Straßenschuh, spricht man von einem Symmetrischen Boulderschuh. In diesem Fall ließe sich eine gerade Linie von der Mitte der Ferse zur Mitte der Zehen ziehen. Das Gegenstück ist der asymmetrische Schuh. Hier ist die Form in sich gebogen. Zieht ihr hier eine gerade Linie, verbindet ihr eher die Mitte der Ferse mit dem kleinen Zeh. Diese Form unterstützt euch beim Treten von kleinen Tritten. Ehe ihr da aber einen echten Nutzen draus ziehen könnt, bedarf es sehr viel Übung und Technik. Symmetrische Schuhe sind vor allem im Anfang besser geeignet, da sie auch um einiges bequemer sind.

Die Passform bei Schuhen zum Bouldern

Es dürfte hinlänglich bekannt sein, dass nahezu jeder Fuß eine andere Form hat. Ähnlich ist es auch bei den Boulderschuhen. Jeder Hersteller und jedes Modell unterscheidet sich vom Anderen. Logische Schlussfolgerung ist daher, dass es für jeden Fuß den passenden Schuh zum Bouldern gibt. Und hier spricht man von der Passform. Wie gut der Schuh an deinen Fuß passt.

Der Hook – Heel-Hook und Toe-Hook

Wer sich mit dem Kauf von Boulderschuhen beschäftigt, stößt irgendwann unweigerlich auf den Begriff “Hook“. Wir möchten euch gerne den Zusammenhang zwischen Heel bzw. Toe-Hook und einem Boulderschuh erklären. Dafür möchten wir euch zunächst erklären, was überhaupt damit gemeint ist.

Der Heel-Hook
Im Grunde beschreibt ein Heel-Hook eine bestimmte Technik beim Bouldern. Dabei wird die Hacke dazu genutzt, um sich an einem Griff, Tritt oder Felsvorsprung halt zu verschaffen. Boulderschuhe die also an der Ferse eine Gummiverstärkung haben, sind für diese Technik bestens geeignet. Sie bieten zusätzlichen Halt und sorgen dafür, dass der Schuh nicht abrutscht.

Der Toe-Hook
Auch beim Toe-Hook handelt es sich wieder um eine spezielle “Tritt-Technik“. Im Fokus steht dabei aber nicht die Ferse, sondern die Fußoberseite. Unter Einsatz dieser sollt ihr euch dann in bestimmten Situationen in der Wand verhaken. Boulderschuhe die auf der Oberseite eine Gummibeschichtung haben, sind auch hier wieder hervorragend dafür geeignet.