KLETTERGEBIET IRDUM IRXAW AUF MALTA

Klettergebiet Irdum Irxaw auf Malta

StartseiteKlettergebieteMalta › Irdum Irxaw

Klettern im Klettergebiet Irdum Irxaw auf Malta

Allgemeines zum Klettergebiet Irdum Irxaw

Dieses Klettergebiet ist ein auf den ersten Blick recht überschaubares Gebiet an der Nordküste Maltas. Auf nicht sehr weitläufigem Raum hat es aber dennoch sehr viel zu bieten. Dadurch, dass Irdum Irxaw direkt am Meer liegt, bietet es eine tolle Aussicht und hat eine sehr ruhige Lage. Da ihr hier vornehmlich Routen im oberen Schwierigkeitsgrad ab 6+ UIAA findet, sollten Anfänger dieses Gebiet zunächst nicht besuchen. Eine 6+ ist für einen Anfänger noch zu schwierig, da eine 6+ am Fels fast ausnahmslos schwieriger zu klettern ist, als eine 6+ in einer Kletterhalle. Fortgeschrittene und Profis werden hier jedoch eine Menge Spaß haben und können sich an der Vielfalt an verschiedenen Kletterrouten erfreuen.

Neben geraden Wänden gibt es auch einen Sektor mit Routen im Überhang. Je nach Sektor reichen die Routen von 6er Bereich bis hin zum Schwierigkeitsgrad 9 UIAA. Positiv ist außerdem, dass ihr je nach Tageszeit an jedem Sektor für mehrere Stunden Sonne abbekommt. Einzig der Zustieg birgt eine "Gefahrenstelle". Ihr müsst an einem bereits gut festgemachten Seil, das jeden halben Meter einen Knoten zum festhalten hat, etwa 4 Meter an einer steilen Felswand hinabsteigen. Für Kletterer sollte dies aber kein größeres Problem sein. Wer sich dennoch unsicher fühlt, kann aber auch eine Sanduhr nutzen und sich selber abseilen.

Sport Climbing in Malta & Gozo
Sport Climbing in Malta & Gozo; 11.07.2020 (Veröffentlichungsdatum)

Unterkünfte für euren Malta-Trip

Booking.com

GPS-Koordinaten

Parkmöglichkeit: 35.953639, 14.387453

Abstieg zu den Sektoren: 35.956301, 14.390754

Lage, Unterkünfte und Umfeld

Die Lage

Im nördlichen Malta besticht das Klettergebiet Irdum Irxaw durch seine sehr tolle Lage und die Ruhe. Das Klettergebiet befindet sich nicht weit entfernt von einer Feuerwehrstation. Von dort aus müsst ihr noch etwa 10 Minuten einem schmalen Pfad folgen, bevor ihr rechterhand zu den Sektoren abbiegen müsst. Hier findet ihr an einem kleinen Fels ein Stück Kletterseil, das euch den Weg weist. Diese Stelle ist nicht einfach zu finden, aber wenn ihr die oben angegebenen GPS-Koordinaten nutzt, findet ihr den Abstieg sehr einfach. Einzige Hürde die jetzt noch kommt, ist ein Abstieg von etwa 4 Metern an einem befestigten Seil mit Knoten. Hier solltet ihr achtsam sein und nichts überstürzen. Unten angekommen, liegen alle Sektoren nur wenige Meter vom Meer entfernt, was einen tollen Ausblick garantiert. Ein weiteres einzigartiges Merkmal ist, dass es auf Grund der besonderen Felsanordnung am Klettergebiet Irdum Irxaw fast immer windstill ist.

Unterkünfte und Übernachtungsmöglichkeiten

Auch in dieser Region von Malta gibt es eine große Auswahl an Übernachtungsmöglichkeiten. Daher zeigen wir euch hier die nächst gelegenen Unterkünfte, von denen aus ihr gut zum Klettergebiet Irdum Irxaw gelangt. Die erste Unterkunft ist das Sea View Apartments mit direktem Meerblick an einer nördlichen Bucht Maltas. Hier bekommt ihr eine geräumige Ferienwohnung zum fairen Preis. Zudem ist der Weg zum Klettergebiet Irdum Irxaw mit weniger als 10 Minuten Fahrzeit nicht sehr weit. Etwas weiter im Landesinneren gibt es eine weitere schöne Unterkunft. Secco's Seaview Accommodation liegt nur 1,6 Kilometer vom Zentrum von Mgarr entfernt. Ihr könnt also beispielsweise einen schönen Stadtbummel unternehmen. Neben einer Autovermietung und einem Fahrradverleih ist ein breit aufgestelltes Frühstück inklusive.

Auch von dieser Unterkunft aus habt ihr aus nicht allzu großer Entfernung einen Blick auf das Meer. Beide Unterkünfte bieten in der näheren Umgebung Einkaufsmöglichkeiten und Restaurants. So könnt ihr auch mal auf das Kochen verzichten und einen entspannten Abend nach einem anstrengenden Klettertag genießen. Die Verfügbarkeiten und Preise der Unterkünfte könnt ihr direkt unter diesem Abschnitt prüfen. Wenn ihr noch andere Unterkünfte, die vielleicht besser zu euch passen finden wollt, könnt ihr gerne rechts alle aktuellen Deals auf Malta anschauen.

Das Umfeld

In diesem Abschnitt geben wir euch Informationen zur Umgebung des Klettergebietes Irdum Irxaw. Bestimmt habt ihr euren Klettertrip in dieses Gebiet sehr genossen und habt vielleicht die eine oder andere Frage zur Umgebung. Möchtet ihr nach einem anstrengenden Klettertag ein Restaurant besuchen? Oder noch ein paar Dinge einkaufen, um euch in eurer Ferienwohnung ein leckeres Gericht selber zu zaubern? Dann haben wir hier die nächstgelegenen Sports für euch rund um das Klettergebiet Irdum Irxaw. Auch wenn es eine Verletzung gibt oder ihr euch an die Polizei wenden müsst, zeigen wir euch, wo ihr das nächst liegende Krankenhaus und die nächste Polizeistation finden könnt. Schaut euch hierfür die unten stehende Tabelle an für weitere Details.

Struktur des Felses Irdum Irxaw

Die Sektoren in Irdum Irxaw

Das Klettergebiet Irdum Irxaw auf Malta ist wenn man sol möchte in fünf einzelne, kleinere Sektoren unterteilt. Ihr habt die Auswahl zwischen Descent, North East Face und Seaward Face. Diese drei Sektoren werden oft auch als Exterior bezeichnet. Hinzu kommen noch der Gully Left und Gully Right. Alle Sektoren liegen unmittelbar aneinander und sind somit mitein paar Schritten zu erreichen.

 

Descent

An diesem Sektor (hier im rechten Bildteil) kommt ihr als erstes entlang, wenn ihr den Abstieg von 4 Metern am bereits erwähnten Seil hinabgestiegen seid. Der Sektor Descent ist östlich ausgerichtet und bietet demnach am Vormittag teils sonniges Klettern. Auf etwa 12 Metern Höhe finden sich hier lediglich zwei Routen.Diese liegen im Schwierigkeitsbereich 6+ und 7 UIAA. Wollt ihr eine dieser Routen klettern, solltet ihr vorsichtig sein. Der Start der Route liegt bereits etwa 3 Meter über dem Boden und ist nur schwierig erreichbar. Außerdem haben diese beiden Routen gewisses Sturzpotential im oberen Bereich. Die sonst senkrechte Wand hat dort einen kleinen Teil mit Überhang. Die Schwierigkeiten der Routen sind für Fortgeschrittene gut geeignet. Wenn es am Morgen noch etwas frisch sein sollte, könnt ihr auch super auf dem Rückweg zum Parkplatz noch eine Route klettern.

North East Face

Steigt ihr vom ersten Sektor noch ein kleines Stück hinab, gelangt ihr zum Sektor North East Face. Dieser ist nordöstlich ausgerichtet und bietet am Vormittag im Unteren Wandbereich Sonne während der obere Wandteil im Schatten liegt. Ihr findet hier ebenfalls zwei Routen. Der spitz zulaufende Fels hat eine Höhe von 15 Metern und ist zumeist im Überhang zu klettern. Die Routen sind mit der Schwierigkeit 7 und 7+ für Fortgeschrittene und beginnende Profis super zu klettern. Für uns ist dieser Sektor hier einer der schönsten. Die beiden Routen sind recht anspruchsvoll, aber wirklich sehr schön zu klettern. Mit teilweise tollen Fingerleisten und kleinen Tritten lässt es sich wunderbar klettern. Solltet ihr bei Stürzen noch so eure Probleme haben, bietet sich hier die ideale Gelegenheit des Trainings. Das Sturzgelände ist auf Grund des Überhangs optimal.

Seaward Face

Lauft ihr an der North East Face linkerhand vorbei über die kleinen Felsen und Sträucher gelangt ihr zur Seaward Face. Dieser Sektor ist, wie der Name schon sagt, zum Meer hin ausgerichtet, was einer westlichen Ausrichtung entspricht. Die Sonne ist hier also ab Mittags zugegen und ihr könnt wunderschöne Kletterrouten in fast völliger Windstille und Ruhe klettern. Vor der Wand findet ihr sehr schöne Kakteen, die teilweise beim Ablassen piksen können. An dieser Felswand findet ihr vier tolle Routen zwischen einer Schwierigkeit von  7+ und 8+ UIAA.

Die Routen bestechen wie die anderen Sektoren auch durch eine sehr griffige Wand für Hände und Füße. Die Besonderheit hier sind die vielen kleinen Leisten, die einiges von euch abverlangen. Als fortgeschrittener Kletterer könnt ihr hier schon eure Grenze erreichen und zwei der Routen als Projekt versuchen. Für Profis sind die Schwierigkeitsgrade genau richtig und auch ein Profi kommt auf seine Kosten. Beeindruckend ist auch die tolle Aussicht aufs Meer, die ihr nach erfolgreichem Klettern genießen könnt.

Gully Left

Bewegt ihr euch rechts vom Sektor North East Face durch eine schmale Felsöffnung etwa zwei Meter hinab, gelangt ihr zu den Sektoren Gully Left und Gully Right. Der Sektor, den ich hier beschreibe ist Gully Left. Die Ausrichtung ist östlich, demnach erreicht die Sonne den Fels erst ab dem Nachmittag. An dieser Wand findet ihr die leichteren Routen in Irdum Irxaw. Die Schwierigkeit der Routen bewegt sich meist im Bereich von 6 und 6+ UIAA, aber auch in einer Route bis zur 7+/8- UIAA. Ideal geeignet für Fortgeschrittene. Der Fels geht senkrecht hinauf und hier findet ihr vor allem sehr technische Kletterei. Als Fortgeschrittene könnt ihr also eine Menge dazulernen, um euch zu verbessern.

Gully Right

Direkt gegenüber des zuvor beschriebenen Sektors liegt Gully Right. Seine Ausrichtung ist also westlich und die Sonnenstrahlen erreichen den Fels in den Vormittagsstunden. Anders als im Sektor Gully Left sind die Routenschwierigkeiten eher für gute Fortgeschrittene und Profis geeignet. Denn Die Schwierigkeitsskala reicht von einer 7+/8- UIAA bis hin zu einer 10 UIAA, was wirklich nur für Extremkletterer zu schaffen ist. Wir selbst haben uns hier an der 8+/9- versucht, die uns zu unserem Bedauern an unsere Leistungsgrenze gebracht hat. Dennoch sind die beiden Sektoren Gully Left und Right wunderbar und man kann sich hier einen ganzen Tag aufhalten. So seid ihr von Vormittags bis Nachmittags durchgängig in der Sonne. Der Fels in diesen Sektoren ist wie überall super griffig.

Die Absicherung im Klettergebiet Irdum Irxaw

Auch in diesem Klettergebiet auf Malta ist die Absicherung wirklich sehr gut. In allen Sektoren gibt es etwa alle 2 Meter einen Bohrhaken, in einzelnen Ausnahmen sind es auch mal 4 Meter. Dies aber nur an Stellen der Kletterroute, die keine weitere Zwischensicherung benötigen. Jegliche Schlüsselstelle hat den geringeren Bohrhakenabstand. Am Top jeder Kletterroute findet ihr entweder Umlenker oder Doppelbohrhaken teilweise mit einer Kette verbunden, was ebenfalls sehr sicher ist. Das Abseilen gelingt hier also problemlos und sicher. Wir können insgesamt sagen, dass die Absicherung in diesem Klettergebiet hervorragend ist. Ihr solltet aber beachten, dass auf Grund der Schwierigkeitsgrade der Routen nur Fortgeschrittene und Profis hier Spaß  haben werden. Ein Anfänger wird hier nicht eine einzige Route in seinem Schwierigkeitsbereich finden und auch Toprope Klettern ist nicht möglich.

Unser Fazit

Nachdem wir euch nun das Klettergebiet Irdum Irxaw auf Malta vorgestellt haben, möchten wir unser persönliches Fazit mit euch teilen. Beginnen wir mit den Parkmöglichkeiten. Es gibt ausreichend Parkplätze vor der Feuerwache für mehrere Autos. Als wir im Frühjahr 2019 dort waren, waren nur wenige Plätze belegt. Aus dem Auto ausgestiegen, folgt der Weg zu den Sektoren. Dieser ist sehr idyllisch und durch den 4 Meter hohen Abstieg zu den Sektoren auch etwas abenteuerlich. Hinzu kommt die wirklich tolle Aussicht auf das tief blaue Meer, die ihr genießen könnt.

Verglichen mit den anderen Klettergebieten hier auf Malta, ist Irdum Irxaw eines unserer Favoriten für den gehobenen Schwierigkeitsgrad. Es gibt nicht nur sehr schöne und anspruchsvolle Routen an senkrechten Felswänden, sondern auch zwei wirklich tolle Routen im Überhang. Sowohl für Fortgeschrittene als auch für Profis ein wirklich gutes Klettergebiet auf Malta.

Zusammenfassend können wir dieses Gebiet sehr empfehlen. Es lässt Fortgeschrittenen und Profis keine Wünsche offen und ist optimal für all diejenigen, die an ihrer Grenze klettern wollen. Da die Finger durch den scharfkantigen Fels stark beansprucht werden, empfiehlt es sich, an mehreren Tagen einen Klettertrip hierher zu unternehmen. So könnt ihr alle Sektoren klettern, denn jeder ist auf seine Art individuell.