Camping im Harz – Eine traumhafte Region zum Campen

StartseiteCamping › Camping im Harz

Quedlinburg und Clausthal-Zellerfeld sind neben Goslar, Bad Harzburg und Wernigerrode nur einige der schönen Orte, über die sich Besucher des Mittelgebirges während eines Aufenthaltes freuen dürfen. Doch auch wenn die Liebe zur Natur an diesen Ort treibt, wird hier einen traumhaften Urlaub verbringen. Denn das Harz ist prädestiniert für einen Campingurlaub mit dem Zelt oder Wohnwagen.

Wanderwege in idyllischer Lage laden auf vielen Kilometern dazu ein, die Landschaft des Mittelgebirges im Urlaub zu Fuß zu erkunden und den vielen Sehenswürdigkeiten einen Besuch abzustatten.

Bedeutung von Camping im Harz

Es gibt im Harz einige Campingplätze, denn die Region ist sehr beliebt. Nicht nur Familien machen hier gerne Urlaub, sondern auch Wanderer, Mountainbiker, Kletterer und Naturliebhaber im Allgemeinen mögen den Harz.

Was macht Camping im Harz so besonders?

Der Harz ist das höchste Gebirge in Norddeutschland. Mit seinen endlos scheinenden Wäldern, dem Brocken (höchster Gipfel im Harz) im Nationalpark Harz und den Mooren ist der Harz eine beliebte Ferienregion. Die Altstadt von Goslar wurde zum UNESCO-Welkulturerbe erklärt sowie auch Quedlinburg, das sich ebenfalls im Harz befindet. Die Anzahl an sehenswerten Orten ist eine weitere Besonderheit der Gegend. Ein sehr schöner Ort ist zum Beispiel auch Clausthal.

Welche Gegenden eignen sich dort am besten für einen Campingurlaub?

Camping im Harz schöne Regionen

Der Harz wird zwar in Regionen unterteilt, doch Einigkeit darüber, wie diese definiert sind, gibt es nicht. Die Entfernungen sind generell gering, so ist der Harz von Süden nach Norden in zwei Stunden durchquert und von Westen nach Osten in unter einer Stunden Fahrt.

Daher liegen auch die Sehenswürdigkeiten niemals weit vom jeweiligen Standort entfernt. Interessant: Die Stadt Oberharz liegt nicht im Oberharz.

Die einzelnen Regionen im Detail

  • Oberharz: westlich des Brocken mit Oberharzer Wasserregal und frühere Bergbau Gegend.
  • Unterharz: Der Osten des Brockens mit mildem Klima. Die Stadt Schierke tut sich hier mit einem Erlebnis- und Spielzentrum, vielen gespurten Loipen, der Nähe zur Beschneiungsanlage bei Braunlage und der Eissporthalle besonders hervor
  • Nordharz: Hier liegen Quedlinburg, Goslar und Wernigerode und damit viele Burgen, Schlösser, Fachwerkhäuser und Klöster. Zum Fahrradfahren ist die Gegend ideal.
  • Südharz: Hier gibt es noch wenig Infrastruktur für Familien, aber grandiose Natur. Ein El Dorado für Naturliebhaber.

Die Übergänge und die Begrenzung des Allgäu sind nicht klar definiert, denn es handelt sich ja nicht um ein Bundesland, sondern um eine Ferienregion.

Highlights in diesem Teil Deutschlands

  • Die Stadt Blankenburg mit ihrer wunderschönen Gartenanlage am Schloss ist ein beliebtes Ziel und der Platz “Camping am Brocken” (siehe unten) liegt dort in der Nähe.
  • Der Harzer Hexenstieg ist ein Fernwanderweg, der ebenfalls in einer beliebten Region des Harzes liegt. “Hentes Stellplatz am Harzer Hexenstieg” ist ein viel frequentierter Campingplatz der Gegend. Die Anlage ist schnörkellos und liegt direkt an einem Freibad. Hier kommt man herum zu wandern.
  • Wandern im nebelverhangenen Harz ist sowieso die Hauptattraktion der Gegend. Der höchste Gipfel (Brocken) im Nationalpark Harz hüllt sich – je nach Wetter – oft in mystische Nebelschwaden und trägt so zum geheimnisvollen Gesamtimage des Harz’ bei, der Inhalt vieler Geschichten ist.

Welche Gegenden eignen sich am besten für einen Campingurlaub mit der Familie?

Wanderungen mit Kindern sind nicht immer einfach, besonders wenn es über Berge geht und viele Kilometer zu bewältigen sind. Die littletravelsociety.de empfiehlt drei Runden, die auch mit/den Kindern Spaß machen. Die Touren sind zwischen 2,3 und 7,1 Kilometer lang und leicht beziehungsweise mittelschwer. Je nach Alter der Kinder ist die mittelschwere Runde eine Option.

Im Winter ist der Harz oft die einzige Möglichkeit für Nordlichter um richtig Schnee zu sehen. Für Familien ist das Mittelgebirge ideal, denn die Abfahrten sind meist kindgerecht und nicht angsteinflößend. Drei Skigebiete stehen für Gäste im Urlaub und Einheimische zur Auswahl:

  • Der Wurmberg bei Braunlage mit zwei Hängen, einer Gondel und sechs Liften.
  • Das Skialpinum Schulenberg besitzt einen Boarderpark und fünf Pisten.
  • Der Ravensberg bei Bad Sachsa mit 9 Abfahrten von leicht bis mittelschwer, einer Waldrodelbahn und Loipen


Schlittschuhfahren können Sie in Goslar-Hahnenklee auf dem zugefrorenen Teich des Kurparks. In Benneckenstein findet jährlich ein Schlittenhunderennen statt. Die Weihnachtsmärkte sind auch für und mit Kindern immer ein Highlight.

Einige Ideen für tolle Ausflüge für Familien mit Kindern im Harz sind die folgenden Ziele:

  • Unterharz: Rappbodetalsperre, Schierker Feuerstein Arena, Pullmann City, die Westernstadt, der “Blaue See”.
  • Oberharz: Sommerrodelbahn “Bockbergbob”, die Rübeländer Tropfsteinhöhlen am Brocken, die High-Speed-Abfahrt mit dem Monsterroller in Braunlage, den Erlebnisplatz auf dem Wurmberg.
  • Nordharz: das Luchsgehege bei Bad Harzburg, den Baumwipfelpfad in Bad Harzburg, die Erlebniswelt Bodethal mit dem Kletterwald, Märchenaufführungen im Harzer Bergtheater am Hexentanzplatz Thale.
  • Südharz: der Gondelteich in Neustadt, das Waldbad in Neustadt.

Die 10 schönsten Campingplätze im Harz

Wer einen Campingurlaub im Harz plant, findet dort für seinen Aufenthalt zahlreiche Campingplätze in schöner Lage vor, die Wohnmobilstellplätze und Plätze für das Campen mit dem Zelt bieten.

Einige davon haben wir hier für Sie zusammengestellt.

1) Camping am Brocken

Der Platz “Camping am Brocken” liegt direkt am Wald in der Nähe von Elbingerode, dessen Stadtzentrum Sie innerhalb von 10 Minuten zu Fuß erreichen können. Von Elbingerode aus nutzen Sie die öffentlichen Verkehrsmittel um Ausflüge zu den Rübeländer Tropfsteinhöhlen, den Schaubergwerken und der Rappbodetalsperre zu unternehmen. Die Busse der Verkehrsbetriebe sind kostenfrei nutzbar, wenn Sie im Besitz einer Kurkarte sind. Der Campingplatz ist das ganze Jahr über geöffnet und bietet 140 Stellplätze, die alle über einen Stromanschluss verfügen. Der Kiosk am Eingang verkauft Kleinigkeiten. Die Sanitäranlagen der Anlage sind behindertengerecht. Der Campingplatz ist ideal als Ausgangspunkt für Wanderungen und Fahrten mit dem Mountainbike geeignet. Die Harzer- und Brockenbahn hält in 5km Entfernung in Drei Annen Hohe.

2) Campingplatz Am Krähenberg

In Wolfshagen im Harz finden Sie den “Campingplatz Am Krähenberg”, der das ganze Jahr über geöffnet ist. Die Anlage im Norden des Harzgebietes ist umgeben von zwei Talsperren. Auf dem Innertstausee ist das Segeln im Sommer sehr beliebt. Ein beheiztes Freibad ist in unmittelbarer Nähe zu finden und direkt auf dem Platz ist ein Kinderspielplatz. Zur Verfügung stehen hier 200 Plätze für Dauercamper und 80 Plätze für Touristen, auf denen Sie nach der Anreise den Urlaub verbringen können. Der Campingplatz verfügt über einen kleinen Laden, einen Spielplatz und eine Gaststätte. Auf 85 Prozent der Fläche des Platzes ist WLAN verfügbar. Die über 100 Stellplätze für Reisende sind parzelliert und liegen im Grünen. Dauercamper beanspruchen einen Großteil des Areals, der aber von den Stellplätzen auf Zeit getrennt liegt. Die beheizten Sanitäranlagen besitzen Einzelwaschplätze. Sie können auf dem Campingplatz Propangas kaufen.

3) Camping Am Kreuzeck

Camping “Am Kreuzeck” bedeutet Ruhe und Erholung. Der Campingplatz im Oberharz liegt an einem See und die geringe Lichtverschmutzung sorgt für wunderbar sternenklare Nächte. Wandern und Mountainbiken sind beliebte Freizeitbeschäftigungen vom Platz aus. Zur Stabkirche von Hahnenklee können Sie laufen. Die UNESCO-Weltkulturerbe-Stadt Goslar lockt mit einer wunderschönen Altstadt und der Kaiserpfalz. In Clausthal-Zellerfeld befindet sich die größte Holzkirche Deutschlands. Kinder finden in der Umgebung eine Sommerrodelbahn und andere Attraktionen wie den Hochseilgarten in St. Andreasberg. Nach einem erlebnisreichen Tag entspannen Sie in der Sauna.
Auf 50.000 Quadratmetern Gelände sind 140 Plätze für Touristen und 60 für Dauercamper zu finden. Der terrassierte Platz bietet von den meisten Stellplätzen aus einen Blick auf den Teich, der im 17. Jahrhundert angelegt wurde und heute UNESCO-Weltkulturerbe ist. Ein Restaurant, die Sauna Oase mit Ruhe- und Fitness-Raum und eine Teelounge komplettieren das Bild.

4) Campingpark Wiesenbeker Teich

In Bad Lauterberg im Harz können Sie auf dem Campingplatz “Campingpark Wiesenbeker Teich” urlauben. Neben 30 Dauerstellplätzen stehen hier 30 Plätze für Wohnwagen, 20 Wohnmobilstellplätze und 40 Zeltplätze zur Verfügung. Fast alle Stellplätze haben einen Blick auf das Wasser des Sees. Im rustikalen Blockhaus befindet sich das Restaurant der Anlage. Sie können Frühstück, Halb- oder Vollpension buchen. Wer nicht kampieren möchte, kann eine der luxuriösen Blockhütten buchen. In Sammelunterkünften (Wigwams mit 25 Schlafplätzen) können Gruppen oder Einzelwanderer untergebracht werden. In der Kirchberg-Therme und dem Badeparadies ‘Vitamar’ kuren Sie oder nehmen Massagen und Wellness-Angebote in Anspruch. Der See am Campingplatz hat Trinkwasserqualität und lockt im Sommer zur Erfrischung.

5) Campingplatz im Waldwinkel

Der “Campingplatz im Waldwinkel” in Walkenried wird familiengeführt und ist das ganze Jahr über geöffnet. Der Preis unterscheidet sich in Haupt- und Nebensaison. WLAN ist kostenfrei erhältlich. Wohnmobile bis maximal 3,5 Tonnen finden hier einen Stellplatz vor der Schranke und können immer 2 Nächte stehen, nach Absprache auch länger. In der Umgebung sind verschiedene Aktivitäten möglich, unter anderem das Fahren eines Panzers in Benneckenstein. Die längste Seilbahn Norddeutschlands fährt Sie in 15 Minuten zur Spitze des Wurmberges hinauf. Vom Berg aus genießen Sie wunderbare, viele Meter weite, Ausblicke auf den Harz. Es ist der höchste Aussichtspunkt von Niedersachsen - sogar das Brockenmassiv ist von hier oben sichtbar.

6) Harz Camp Goslar

Das “Harz Camp Goslar” liegt mitten in der Natur und doch nahe der Kaiserstadt Goslar. Neben Stellplätzen können Sie hier “Komfort-Pods” als Mietunterkunft buchen. Der großzügig gestaltete Campingplatz hat alles, was Sie sich von einem Campingplatz erhoffen. Neben allen bereits genannten Aktivitäten im Harz, liegt der Campingplatz ideal in einem Gebiet mit über 500 ausgeschilderten Wanderwegen. 42 davon sind sogenannte Themenwanderwege, die über die Region informieren. Für die Freunde des Mountainbiking bietet der Harz mehr als 2200 Kilometer Radstrecken und den Bikepark in Goslar-Hahnenklee.

7) Ferienanlage Bad Harzburg

Die “Ferienanlage Bad Harzburg” liegt inmitten eines Mischwaldes bei Bad Harzburg. Außer Stellplätzen für Wohnmobile, Wohnwagen und Zelt gibt es auch Mietwohnwagen zu buchen. Eine Saunalandschaft mit Gegenstrom-Schwimmbecken und Salzgrotte sorgt für optimale Erholung nach Kajakfahrten oder Klettern im Okertal. Nordic Walking und Wandern sind auch hier die beliebtesten Freizeitbeschäftigungen der Gäste. Der Platz ist vom 10.Mai bis 31. Oktober geöffnet. Das Restaurant “Göttingeröder Stuben” sorgt für das leibliche Wohl der Gäste.

8) Campingplatz Okertalsperre

Der “Campingplatz Okertalsperre” hat von Ostern bis Ende Oktober und von Weihnachten bis in die erste Januarwoche geöffnet. Für Reisende stehen 80 Stellplätze zur Verfügung und Dauercamper haben 35 für sich. Für Wohnmobile gibt es Entsorgungsmöglichkeiten. Am Kiosk können Sie den Brötchen-Service buchen. Im Aufenthaltsraum ist ein WLAN-Hotspot eingerichtet. Sport-, Spiel- und Bademöglichkeiten sorgen für Abwechslung für Groß und Klein. Kinder haben außerdem einen Bolzplatz und einen Abenteuerspielplatz zum Austoben. Hunde sind allzeit an der Leine geführt auch willkommen. Die Okertalsperre bietet die Möglichkeit, einer Vielzahl von Wassersportarten zu frönen.

9) Campingplatz Bärenbache

In Hohegeiß liegt der ganzjährig geöffnete “Campingplatz Bärenbache” in einem ruhigen Seitental nahe dem Ortskern. Die ausgeprägte Gipfellage am Südhang bietet ein günstiges Höhenklima und viele Sonnenstunden. Hohegeiß liegt zentral im Harz. Die terrassenförmig angelegten Stellplätze sind durch Hecken voneinander getrennt und die Stellplätze für Wohnmobile sind von den Zelten abgesondert. Als Zahlungsmittel werden ASCI-Card, ANWB, ADAC-Campcard, DCC und Best-Deal-Card akzeptiert. Der Eintritt ins direkt neben dem Campingplatz gelegene Freibad ist durch die Kurtaxe abgedeckt.

10) Harz-Camping

Der Campingplatz “Harz-Camping” liegt für Wanderungen ideal zwischen Schierke und Elend. Er ist der am höchsten gelegene Campingplatz des Harzes. Hier können Sie nicht dauercampen, aber für 40 Wohnmobile, Caravans und 30 Zelte stehen ganzjährig Stellplätze zur Verfügung. Vor dem eigentlichen Campingplatz können bis zu sechs Wohnmobile stehen. Zusätzlich gibt es zwei skandinavische Übernachtungshütten zu mieten. Im Winter lockt der Platz mit der Nähe zum Skiwandergebiet und den Rodelhängen. Danach ist ein Gang in die finnische Fasssauna sehr zu empfehlen. WLAN ist kostenfrei verfügbar.

Was sollte man als Camper im Harz wissen?

  • Bevor Sie sich für einen Campingplatz entscheiden, sollten Sie nicht nur auf den Preis der Wohnmobilstellplätze achten, sondern auch auf die Ausstattung, wie zum Beispiel die Sanitäranlagen oder Spielplätze für die Kinder. Auf einigen Campingplätzen können Sie auch Ferienhäuser mieten, wenn Sie es nach der Anfahrt mehr Gemütlichkeit haben möchten. Teilweise gibt es auch Restaurants mit guter Küche oder zumindest den ein oder anderen Imbiss.
  • Es gilt das deutschlandweite Wildcamping-Verbot im Gelände.
  • Einige Plätze sind ganzjährig geöffnet und haben besondere Winterangebote.
  • Im Sommer ist eine Reservierung angeraten.
  • Aus Gründen der derzeit grassierenden Corona-Pandemie, ist der Zugang zu Campingplätzen in der Regel nur mit negativem Test, geimpft oder genesen möglich.