Camping auf Korsika – Traumziel für jeden Camper

StartseiteCamping › Camping auf Korsika

Auf Korsika, genauer gesagt in Ajaccio, wurde der berühmte Napoleon geboren. Doch nicht nur aufgrund seiner geschichtlichen Bedeutung für Frankreich ist Korsika eine Reise wert. Die gebirgigen Landschaften laden zum Wandern ein, in den Buchten an der Küste Korsikas lässt es sich schön am Sandstrand entspannen, während Orte wie Bastia, Ajaccio, Porto-Vecchio, Ghisonaccia zum Erkunden und Entdecken einladen. Sehr schön sind auch die mediterrane Macchia, das Restonica-Tal, die Halbinsel Cap Corse im Norden, die Spelunca-Schlucht und der Col de la Bavella durch das Gebirge Korsikas. Ein perfektes Ziel für den Urlaub mit dem Wohnmobil, Wohnwagen oder Zelt. Und wer die Nacht in ein wenig mehr Luxus verbringen möchte, kann auch ein Mobilheim an diesem Ort in Frankreich buchen.

Wir haben hier viele tolle Tipps und Informationen rund um den Campingurlaub mit Familie oder ohne für Sie zusammengestellt. Die Infos werden Ihnen hoffentlich dabei helfen, schöne Wochen auf der zu Frankreich gehörigen Insel zu verbringen.

Bedeutung von Camping auf Korsika

Für eine relativ kleine Insel sind ungefähr 200 Campingplätze eine Menge. Camping auf Korsika ist also eine beliebte Angelegenheit. Alle Regionen, ob an der Küste oder im Inland bieten die Möglichkeit die Nacht auf einem Campingplatz zu verbringen. Im Landesinneren finden Sie oft fantastische Badestellen an Flüssen, die Sie das Meer während der Wochen auf Korsika vergessen lassen.

Was macht Camping auf Korsika so besonders?

Korsikas Golf von Porto ist UNESCO Weltnaturerbe und das zu Recht. Die korsische Landschaft ist geprägt von Bergen im Inneren und Stränden (Osten) beziehungsweise Buchten (Westküste) am Meer. Der höchste Gipfel mit 2706 Metern ist der Monte Cinto im Nordwesten der Insel. Der Kontrast zwischen hohen Bergen und dem Meer auf so geringer Fläche ist sehr reizvoll. Hier können Sie nicht nur traumhafte Bilder von Buchten an der Küste schießen, sondern auch vielen sportlichen Aktivitäten wie ausgiebigen Wanderungen nachgehen oder Ausflüge in die korsischen Städte wie Bastia, Ajaccio, Porto-Vecchio und Ghisonaccia unternehmen. Ein hervorragender Ausgangspunkt für Wanderungen ist der Col de Bavella.

Wer möchte, kann an einem Tag im Urlaub auch die Fähre nach Sardinien nehmen und neben den korsischen Städten auch die Städte auf Sardinien entdecken und bei Ihrem Aufenthalt dort ein wenig Kultur erleben.

Campingplatz auf Korsika finden

Welche Gegenden eignen sich dort am besten für einen Campingurlaub?

Camping an der Ostküste auf Korsika
Camping auf Korsika ist besonders am Strand von Fautea an der Ostküste einmalig. Direkt an tiefblauem Wasser campen, einfach Wahnsinn!

Die Westseite der Insel ist weniger überlaufen als der Osten und hat wunderschöne Ecken zu bieten.

In der Nähe des Städtchens Algajola befinden sich zwei Campingplätze: “Camping de la Plage” und “A Marina Camping”. Beide haben direkten Zugang zum Strand. Die Region Balagne ist besonders durch die kleinen Dörfer, die an die Hänge gekuschelt sind und auf wunderschöne Strände blicken. Die Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung sind auf beiden Campingplätzen schon durch ihre unmittelbare Nähe zueinander ähnlich. Alle Wassersportarten stehen Ihnen als mögliche Aktivitäten zur Verfügung sowie Ausflüge nach Algajola, Île-Rousse und Calvi. Der bekannte Fernwanderweg GR20 beginnt in der Region.

Der Campingplatz “Casa di Luna” liegt fernab anderer Campingplätze im Hinterland von Galéria. Hier haben Sie auch in der Hochsaison Ihre Ruhe und können von den natürlichen Pools im Fluss Fango in 3 Kilometern Entfernung oder den 4 Kilometer entfernten Stränden bei Riccinniccia Gebrauch machen. Die Stellplätze sind zwischen 80 und 120 Quadratmetern groß und maximal 200 Leute haben auf dieser Anlage Platz. Von Klettern und Canyoning über Wasserwandern, Wandern zu Kajakfahren reichen hier die Möglichkeiten, Ihren Urlaub sportlich zu gestalten.

Camping auf Korsika
Auch mit dem Wohnmobil gibt es schöne Campingplätze am Strand zu entdecken.

An der Ostküste wartet der Campingplatz “Bagheera - Camping &Village Vacances” mit entspannenden Wellness-Angeboten auf Sie. Vom Zeltplatz bis zum vollausgestatteten Ferienhaus finden Sie hier unterschiedliche Unterkünfte. Der Platz ist umzäunt, so können Kinder nicht verlorengehen. Das Freizeitangebot für Kinder ist ebenso reichhaltig wie das für die Erwachsenen. Der FKK-Campingplatz ist ökologisch ausgerichtet und baut eigenes Obst und Gemüse an, das von den Gästen gekauft und auch im Restaurant verspeist werden kann. Auch die Mandelbäume, die im September abgeerntet werden, sind biologisch gezogen.

Ebenfalls an der Ostküste befindet sich der PinCamp-Platz “Capfun Marina d’Aléria”, der vom ADAC empfohlen wird und ebenfalls ein breitgefächertes Angebot der Kinderunterhaltung bereit hält. Sie campen auf sandigem Untergrund in leicht hügeligem Gelände unter Eukalyptus- und Pinienbäumen mit Blick auf die hohen Berge. Dauercamper haben hier keine Plätze zur Verfügung, Urlauber können zwischen 100 Stellplätzen und 183 Mietunterkünften wählen. Ein einziger Nachteil der Anlage besteht in der Nähe zu Truppenübungsplätzen. Sie müssen daher ab und an mit Fluglärm und dem Geräusch von Schiessübungen rechnen.

Welche Gegenden eignen sich am besten für einen Campingurlaub mit der Familie?

Vor allem Familien mit kleinen Kindern ziehen wohl einen Badeurlaub am Strand vor, weil das am Unkompliziertesten ist. Auf Korsika eignen sich dafür besonders der Golf von Valinco im Südwesten der Insel und die Ostküste mit ihren langen Sandstränden.

Die 10 schönsten Campingplätze auf Korsika

Campingplätze auf Korsika

Wer sich im Urlaub die Sonne auf die Haut scheinen lassen und das Mittelmeer genießen möchte, kann auf der Insel aus vielen Campingplätzen wählen. Entscheiden Sie sich daher am besten zunächst, ob Sie einen Platz in Südkorsika oder an anderen Orten auf der Insel buchen möchten.

Die folgenden Campingplätze sind auf jeden Fall einen Besuch wert und geben Ihnen viele Gelegenheiten Ausflüge zu den schönen Orten der Insel zu unternehmen und die korsische Kultur, Land und Leute im Urlaub besser kennenzulernen. Und natürlich gibt es auch ausreichend Möglichkeit, am Sandstrand zu liegen und im Mittelmeer zu baden.

1) Camping des îles

Der Platz “Camping des Îles” befindet sich ganz im Süden der Insel Korsika. In 900 Meter Entfernung befindet sich der Strand von Piantarella und Bonifacio mit seiner schönen Altstadt und den Kreidefelsen. Tennisplätze, ein Minigolf-Platz, Tischtennis und Spielplätze stehen hier in Südkorsika zur Unterhaltung zur Verfügung. Die Treppe König Aragons führt am Felsen, auf dem die Zitadelle steht, hinunter zum Meer. Die kleine Insel “Piana” im Mittelmeer kann je nach Meeresstand vom Strand aus zu Fuß erreicht werden.

2) Corsica-Paradise

“Corsica-Paradise” vermietet Mobilheime auf einigen Campingplätzen auf Korsika so zum Beispiel auf den Plätzen “Lacasa” (vier Sterne) und “Monte Ortu” (drei Sterne). Die Mietunterkünfte in Form von Chalets besitzen alle eine Klimaanlage. Beide Plätze befinden sich in 30-minütiger Fahrentfernung zu Ajaccio. Der Strand ist vom Campingplatz über einen beschatteten Weg in 10 Minuten zu Fuß zu erreichen. Die kleine Insel Girolata ist nur per Boot oder zu Fuß erreichbar. Außerhalb der Sommermonate leben hier nur ca. 15 Menschen dauerhaft. In der Hauptsaison bringen Sie ein Picknick mit und verlassen Sie die Anlegestelle der Boote so schnell wie möglich, dann können Sie dieses kleine Eiland genießen.

3) Camping l’Araguina

“Camping l’Araguina” liegt direkt bei Bonifacio. Hier schlagen Sie Ihr Zelt auf einem von 42 Stellplätzen unter Olivenbäumen auf und genießen die Ruhe, obwohl Sie sich unweit des Hafens von Bonifacio befinden. Es werden auch kleine Chalets zum Mieten angeboten. Hier gibt es kein Unterhaltungsprogramm, keinen Swimmingpool und keine Freizeitangebote - nur Natur pur und die Nähe zu Wanderwegen, göttlichen Stränden mit türkisblauem Wasser und der entzückenden Altstadt von Bonifacio.

4) Camping d’Olzo

In der Region Nebbio im Nordwesten der Insel gelegen finden sich nur wenige Campingplätze. Der “Camping d’Olzo” ist einer davon. Nur 2 Kilometer von Saint Florent und 21 Kilometer von Bastia entfernt können Sie in Sachen Strand zwischen Kiesel und Sandstrand wählen. Unter Platanen und Eukalyptusbäumen können Sie entspannen und Ihren Urlaub so richtig genießen. Mobilhomes und Wohnwagen finden hier einen Stellplatz, aber auch, wenn Sie nur mit dem Zelt anreisen gibt es hier Spots auf dem Gras für Sie, die Sie buchen können. Der Campingplatz hat einen Pool und Hunde sind hier willkommen. Im Hochsommer gibt es ein Restaurant. Im Restaurant werden leckere Gerichte wie Pizza und Lasagne serviert. Das Cap Corse hat viele schöne Badebuchten zu bieten.

5) Camping la Pinède

Bei Calvi ist der Platz “Camping la Pinède”, auf dem Sie aufgrund der Beliebtheit des Platzes (trotz der Lage an der befahrenen Straße) im Sommer reservieren sollten. Tennis- und Sportplatz sorgen für den sportlichen Ausgleich und der kleine Wellness-Bereich für erholsame Massagen. Das Schöne an diesem Platz ist der Strandweg nach Calvi und der sanft abfallende Strand, der dadurch gut für Kinder geeignet ist. Die Stellplätze sind groß und nummeriert. Im Shop gibt es täglich frisches Brot und im Supermarkt finden Sie alles an Lebensmitteln, was Sie sonst benötigen. Der Weg zum Strand ist zwar kurz (150 Meter) jedoch müssen eine wenig befahrene Straße, ein Picknick-Platz und die Eisenbahnschienen überquert werden.

6) Pertamina Village

“Pertamina Village” ist 4 Kilometer außerhalb von Bonifacio zu finden. Der Vier-Sterne-Platz ist von April bis Anfang November geöffnet. Die riesige Poolanlage spricht besonders Kinder an, die hier auch ein reichhaltiges Animationsprogramm vorfinden. Aber auch die Erwachsenen werden nicht vergessen und können sich bei Aquagymnastik, Tischtennis, Pétanque und Aerobics austoben. Das Restaurant und auch die Mobilheime auf diesem Campingplatz sind von hohem Standard. Die Luxus-Anlage besitzt wenig ebene Stellplätze, was für ältere Leute ein Problem darstellen könnte, ansonsten sind die Gäste vor allem von der Animation und dem Wasserpark begeistert.

7) Camping de Bravone

Der “Camping de Bravone” liegt an der nördlichen Ostküste und ist bewusst einfach gehalten. Hunde sind hier willkommen. Es gibt kein Animationsprogramm, aber einen Imbiss und frisches Baguette. Der privat geführte Platz ist von Mitte Mai bis Mitte Oktober geöffnet und direkt am Strand vierzehn Kilometer von Aléria entfernt. Hier können Sie selbst Ihr Wohnmobil so nah an den Wellen parken wie sonst kaum irgendwo.

8) Camping l’Agrottu

“Camping l’Agrottu” ist ebenfalls ein keiner, familiengeführter Platz im Landesinneren in der Nähe zu Corte (11 Kilometer). Hier gibt es nur 6 Stellplätze mit bereits vorhandenen Zelten. Bei Wanderern auf dem Fernwanderweg “Mare à Mare” ist dieser Platz für einen Aufenthalt sehr beliebt. Die ökologische Führung zeigt sich im Einsatz der Solarduschen. Außer den Zelten gibt es kleine, romantische Hütten, die “bergeries”. Direkt neben dem Campingplatz ist eine Crêperie, in der Sie auch Frühstück bekommen. Für Minimalisten in Sachen Camping der perfekte Ort.

9) Caming Riva Bella

Camping “Riva Bella” dagegen ist ein vier Sterne-FKK-Platz direkt am Meer an der Ostküste Korsikas. Hier gibt es WLAN und einen Kinderspielplatz. Der kinderfreundliche Platz heißt auch Hunde willkommen. Der Strand direkt vor Ihrem Zelt ist fast 50 Meter breit, sehr lang und verfügt über eine Strandbar. Stellplätze für Zelte, Wohnmobile und Wohnwagen sind vorhanden, aber auch Bungalows und Mietunterkünfte für diejenigen, die gerne ein richtiges Bett haben. Der Wellnessbereich bietet Massagen an und eine Sauna gibt es auch. Für Freunde der Freikörperkultur ein wahres Paradies.

10) Acqua Viva

Von Mitte Mai bis Mitte September empfängt der Campingplatz “Acqua Viva” seine Gäste. Die Lage am Stausee von Calacuccia ist ideal als Ausgangspunkt für Wanderungen auf den Monte Cinto und andere Gipfel des Nordwestens. Die Stellplätze sind zum See hinunter terrassenförmig angelegt. Auch hier gibt es außer einer Tischtennisplatte keine Unterhaltung, sondern Ruhe und Natur. Das Meer ist erst in 60 Kilometern Entfernung zu finden.

Campingplatz auf Korsika finden

Was sollte man als Camper auf Korsika wissen?

  • Wie überall, kommt es auch bei der Wahl des richtigen Campingplatzes am Ende nicht nur auf den Preis, sondern auch auf die persönlichen Vorlieben an. Achten Sie unbedingt auf das Preis-Leistungsverhältnis und in welchen Bereichen Ihnen höchste Qualität auf jeden Fall wichtig ist. Bei der Vielfalt an Campingplätzen auf Korsika sollte es ein Leichtes sein, einen passenden Ort für Ihren Aufenthalt auszuwählen.
  • Viele Campingplätze sind sehr schlicht gehalten und ursprünglich dem Zweck des Campens gewidmet. Aber natürlich finden Sie auch vollausgestattete Anlagen mit Animation und luxuriösen Mietunterkünften.
  • In der Hauptsaison (Juli/August) sind relativ viele Touristenbusse auf Korsikas Straßen unterwegs. Es empfiehlt sich, die Abmessungen Ihres Wohnmobils genau einschätzen zu können. Straßen wie zum Beispiel die D818 sind wegen der engen Kurven für Wohnmobilisten nicht zu empfehlen.
  • Tipp: Probieren Sie unbedingt den korsischen Honig, wenn Sie die Insel besuchen.