Camping am Gardasee in Italien – Traumziel für jeden Camper

StartseiteCampingCamping in Italien › Gardasee

Der Gardasee in Italien ist eines der beliebtesten Reiseziele der Deutschen und zu jeder Jahreszeit eine Reise wert. Vor allem Wassersportler zieht es während des Urlaubs hierher, ganz gleich ob Segler, Windsurfer, Schnorcheler oder Schwimmer. Doch auch für Kletterer, Wanderer und Mountainbiker ist es ein echtes Traumziel - der Gardasee bietet für alle eine ideale Urlaubslandschaft.

Die Gegend um den See mit so unterschiedlichen Bäumen wie Magnolien, Kastanien und Palmen, die Berge, die den See umgeben, und das milde Klima sind einfach ideal um einen erholsamen Urlaub zu verbringen.

Viele sind schon als Kinder mit den Eltern und Großeltern hierhergereist und haben die Sommerferien im Mobilheim auf einem der zahlreichen Campingplätze verbracht. In Garda, Lazise, Malcesine, Barolino und Peschiera gibt es schöne Plätze für den Campingurlaub und Glamping.

Die nächstgrößeren italienischen Städte um den Gardasee sind: Verona, Trient (Trentino) und Brescia.

Einige Informationen zum berühmten Gardasee

Der Gardasee heißt auch Lago di Bènaco und liegt in Oberitalien. Ein Seitenast des Etschgletschers formte den See in der letzten Eiszeit. Am Südufer des Gardasees können Sie noch heute Endmoränen sehen. Der Monte Baldo, ein Paradies für Wanderer, thront über dem größten Teil der Ostküste.

Blick beim Camping am Gardasee
Es gibt viele Orte rund um den Gardasee mit unverwechselbarer Aussicht.

Drei norditalienische Provinzen teilen sich die Verwaltung des Sees: Trient, Verona und Brescia. Berühmte Weine gedeihen um den See herum mit Namen, die jeder kennt: Valpolicella, Bardolino und Soave.

Der Gardasee wird durchflossen vom Fluss Sarca, der später in den Po fließt. Außer dem Sarca gibt es über 20 weitere Zuflüsse. Unter anderem einen künstlichen Zufluss aus der Etsch, der bei Hochwasser in der Etsch geöffnet werden kann.

Am Gardasee finden Sie sowohl Sandstrände als auch Kiesstrände. Liebhaber gibt es für beide Strandarten. Und auch sonst hat das beliebte Ferienziel jenseits der Alpen etwas für jeden Geschmack.

Im Gardasee schwimmen fünf Inseln. Eine davon, die Isola di Trimelone, ist militärisches Sperrgebiet. Die Namen der anderen vier Inseln sind: Isola dell’ Olivo, Isola di Sogno, Isola del Garda und Isola San Biagio. Letztere kann bei niedrigem Wasserstand zu Fuß erreicht werden und ist ein beliebtes Ausflugsziel. Auf keiner der Inseln können Sie Campingurlaub machen.

Wassersport, Klettern, Wandern und Mountainbiken sind die sportlichen Möglichkeiten in dieser Ferienregion, die sich mit Camping am Gardasee perfekt verbinden lassen.

Camping am Gardasee, ein Paradies für Camper

Camping am Gardasee
Die besten Campingplätze rund um den Gardasee!

Der Gardasee ist seit vielen Jahren ein beliebtes Ziel für Camper und ist daher entsprechend gut mit Campinganlagen und Standplätzen für Mobilheime ausgestattet. Camping am Gardasee lohnt sich somit in jedem Fall.

Die meisten Ferienanlagen sind am Südostufer zu finden, wobei Peschiera del Garda und Pacengo zu den beliebtesten Orten gehören.

Einer der bekanntesten Campingplätze hier ist mit Sicherheit der Campingplatz Bergamini in Peschiera del Garda. Im Süden befinden sich auch schöne Vergnügungsparks, die diesen Teil des Sees für Familien mit Kindern lohnenswert machen.

Wer gerne Aktivurlaub betreibt, wird dagegen vor allem im Norden sein Glück finden. Ein El Dorado für Sammler stellen die zahlreichen Märkte rund um den See dar.

Camping am Gardasee mit Hund

Am Gardasee gibt es zahlreiche hundefreundliche Campingplätze, die mit Hundeduschen und anderen Annehmlichkeiten ausgestattet sind. Ins kühle Nass dürfen die Vierbeiner an den ausgewiesenen Hundestränden, wie sie u. a. in Manerba del Garda, Peschiera del Garda und Toscolano Maderno zu finden sind.

Die besten Campingplätze am Gardasee

Perfektes Wetter und Klima zum Camping am Gardasee

Die Temperaturen am Lago di Bènaco sind mediterran mit heißen Sommern und kühlen Wintern. Selbst im Winter ist es selten unter null Grad kalt. Die Monate mit den meisten Regenfällen sind die Monate April bis Juni sowie der November und Dezember. Klimatisch sind zum Campen die Monate September und Oktober am besten geeignet. Der See ist dann nicht mehr so überlaufen wie zu Sommerferienzeiten, aber es ist dennoch warm. Die meisten Campingplätze sind bis in den Oktober geöffnet. So können Sie auch zum Ende der Sommersaison in einem Mobilheim urlauben. Am besten ist es - wenn Sie einen besonderen Glamping- oder Campingplatz im Kopf haben - diesen einige Zeit im Voraus zu buchen. Denn während der Hauptsaison sind alle Unterkünfte schnell ausgebucht.

Vielfältiges Angebot direkt am See

Monte Baldo Seilbahn Malcesine Gardasee
Ein beliebtes Ausflugsziel für Wanderer, die Seilbahn auf den Monte Baldo. Oben erwartet dich ein atemberaubender Ausblick.

Wer den Gardasee für einen Campingurlaub besucht, findet dort ein vielfältiges Angebot für jedes Budget. Vom einfachen Zeltplatz über Campingresorts mit Freizeit- und Animationsprogramm für Groß und Klein bis hin zu luxuriösem Glamping ist alles dabei.

Am südlichen Westufer gelegen befindet sich der Campingplatz “Campeggio Europa Silvella”, eine große Campinganlage mit über 300 Stellplätzen. Auch für Ihr Wohnmobil gibt es hier Stellplätze mit Stromanschluss und feste Container-Häuser/Mobilheime.

Viele familienfreundliche Campingplätze befinden sich auf Wiesen und sind mit Pools, Kinderbecken und Sportplätzen ausgestattet. Teilweise ist auch ein direkter Seezugang vorhanden. Der Campingplatz Silvella mit diversen Einrichtungen wie einer Poolanlage, einem Spielplatz, Geschäften und Restaurant ist eine beliebte Adresse in der Nähe von Brescia.

Die beliebtesten Orte am Gardasee

Wer den Gardasee besucht, möchte sicherlich auch die Umgebung erkunden. Je nachdem, auf welcher Seite des Sees man sich niederlässt, laden hier andere Orte zur Erkundung ein.

Südtirol

Zu Südtirol im Norden gehört nur ein kleiner Teil des Sees. Der fast stetig gegenwärtige Wind macht die Region zu einem idealen Gebiet um Windsurfen zu betreiben. Die Berge im Hinterland sind ein Paradies für Bergsteiger und Kletterer, die sich dort in Unterkünfte einbuchen. Der Monte Baldo ist auch ein beliebtes Wintersportgebiet. Zudem gibt es dort mehrere Orte, die einen Besuch lohnen. Die beliebtesten Städte sind Riva del Garda, Torbole und Pregasina.

Riva del Garda

Riva del Garda ist relativ groß und geschäftig. Hier gibt es alles, was Gäste der Ferienregion mögen, deren Fokus auf italienischer Mode liegt. Meistens ist es hier - gerade zur Hauptsaison - sehr überlaufen, weshalb man sich überlegen sollte, ob man den Ort wirklich mit dem Wohnmobil erkunden möchte. Die Sandstrände der Stadt sind für Hunde verboten.

Arco

Nördlich von Riva del Garda liegt Arco, benannt nach dem österreichischen Kaiser, der hier seinen Wintersitz hatte. Seit Ende des 19. Jahrhunderts ist Arco ein beliebter Kurort am Fluss Sarca, der Kletterer und Mountainbiker anzieht. Jedes Jahr im September wird hier das Rock Masters, die Freeclimbing-Meisterschaft, ausgetragen.

Torbole

Torbole besitzt eine schnuckelige Altstadt um den Hafen herum und einen modernen Stadtteil jenseits davon. Hier werden alljährlich Meisterschaften im Windsurfen der Jugend ausgetragen. Dann ist die Stadt im Norden des Sees voller Wohnmobile mit Windsurfbegeisterten, die hier einen Campingurlaub verleben.

Pregasina

Die Stadt Pregasina liegt nicht direkt am See. Die kleine Ortschaft gehört zu Riva del Garda.

Das Westufer

Das Westufer des Sees gehört zur Lombardei, deren Hauptstadt Mailand ist. Für viele Gäste ist das Westufer die schönere Seite des Gardasees. Hier finden sich unter anderem die Orte Limone sul Garda, Campione, Gargnano, Gardone Riviera, Salò, Isola di Garda und Sirmione.

Der Limone sul Garda

Limone sul Garda ist ein touristisch hoch frequentierter Ort, an dem Sie Ihre Unterkunft oder den Stellplatz auf dem Familiencampingplatz rechtzeitig buchen sollten. Die winzige Altstadt wird in der Hochsaison von fast 10.000 Gästen besucht. Limone ist an sich gar nicht so besonders und hat seinen Namen nicht von der Zitrone, sondern verdankt seinen Namen dem lateinischen “Limes”, was Grenze bedeutet. Limone war einst die Grenzstadt zwischen Österreich und Italien.

Wer möchte, kann in Limone einige Sehenswürdigkeiten bestaunen oder den wunderschönen Strand besuchen. Sowohl ein Zeltplatz mit Privatstrand als auch ein Schwimmbad mit separatem Kinderbecken für die Kleinsten der Familie ist hier vorhanden. Andere Campingplätze am Ort verfügen über schattige Stellplätze oder feste Mobilheime zwischen Palmen oder Olivenhainen - ideal für einen erholsamen Campingurlaub.

Campione ist der Ort der Segler, die die guten Winde vor der Ortschaft auf dem See zu schätzen wissen. Bis ins Jahr 1930 konnte Campione nur über den See erreicht werden. Mit der Schließung der letzten Baumwollspinnerei im Jahre 1980 ist das 150-Seelen-Dorf quasi in Vergessenheit geraten. In Campione selbst können Sie keinen Campingurlaub verbringen oder eine Unterkunft buchen. Ein Ausflug lohnt aber auf jeden Fall.

Gargnano

Gargnano ist nicht ganz so touristisch wie viele andere Ortschaften am Gardasee. Dadurch konnte es sich viel von seiner Ursprünglichkeit bewahren. Positiv wirkt sich auch der Außenposten der Mailänder Universität aus, der junge Einheimische hierherzieht. Historisch interessant: die Villa Feltrinelli, wo Hitler Mussolini festhielt. Ein weiteres Highlight ist der Palazzo Bettoni, der nicht zu besichtigen ist, aber auch von außen besonders schön anzuschauen ist. Leider führt die Hauptstraße durch das Anwesen. Der Palazzo Bettoni wurde inspiriert vom Schloss Schönbrunn in Wien.

Gardone Riviera

Gardone Riviera ist ein sehr exklusiver Ort. Hier urlaubten die Kaiser und Regierungsoberhäupter vergangener Epochen. In einem Mausoleum mit Blick auf den See ist der Dichter, Faschist und Patriot Gabriele d’Annunzio zur ewigen Ruhe gebettet. Sein Haus, die Villa Cargnacco, kann besichtigt werden und ist gefüllt mit Erinnerungen und eigenartigen Objekten.

Ein weiteres Highlight in Gardone ist der botanische Garten Hruska. Hier wachsen Pflanzen der Alpen und der Tropen in einer Anlage. In Gardone gibt es keine Campingplätze. Die nächstgelegenen zwei Plätze befinden sich in Toscolano. Sollten Sie hier Urlaub machen wollen, müssen Sie sich rechtzeitig um eine Unterkunft bemühen. Der Urlaub in Gardone ist grundsätzlich etwas hochpreisiger als anderswo am See.

Südlich von Gardone liegt ein weiterer sehenswerter Ort: San Felice del Benaco.

Salò

Salò besitzt eine 4 km lange Strandpromenade und ist insgesamt gesehen ein sehr hübscher und gemütlicher Ort. Von Salò aus regierte Mussolini Italien während zweier Jahre.

Manerba del Garda

Südlich von Salò liegt der Ort Manerba del Garda mit seiner Burgruine “Rocca di Manerba”. Manerba besitzt einen schönen kleinen Hafen. Von hier aus können Sie zur Zypresseninsel Isola di Biagio laufen.

Isola di Garda

Die Insel Isola di Garda befindet sich in Privatbesitz, kann aber von April bis September besucht werden. Der Palazzo wurde vom Herzog von Ferrari erbaut und kann nicht besichtigt werden, aber eine zweistündige Tour durch die Gärten wird angeboten. Die Isola di Garda ist die größte Insel im Gardasee.

Sirmione

In Sirmione befindet sich eine der bedeutendsten Wasserburgen Europas: das Castello degli Scaligeri aus dem 13. Jahrhundert. Vom 30 Meter hohen Hauptturm haben Sie einen traumhaften Blick über Sirmione und den See. Die Altstadt ist wunderschön pittoresk und abends kaum besucht, da sich die meisten Gäste in den Bars und Hotels der Landzunge aufhalten. Die Piazza Carduzzi ist voller Leben. Geologisch interessant sind die Kalkplatten an der Spitze der Halbinsel. Sie sind ein Überbleibsel aus der letzten Eiszeit und außerdem bei Sonnenuntergang ein sehr romantischer Anblick.

Das Ostufer

Das zu Venetien gehörende Ostufer ist geprägt vom hoch aufragenden Monte Baldo. Hier wächst einer der bekanntesten Weine der Region, der Bardolino. Einige Orte am Ostufer sind Malcesine, Brenzone, Torri del Benaco, Garda, Bardolino, Lazise und Peschiera.

Malcesine

Malcesine ist ein unglaublich schöner, kleiner Ort. Allerdings hat sich das auch schon herumgesprochen und so liegt die beste Zeit für einen Besuch außerhalb der Hauptsaison. In der entzückenden Altstadt finden Sie allerlei Shops, Cafés und kleine Läden. Die Altstadt wird dominiert vom Wahrzeichen Malcesines, der Skaliger Burg aus dem 12. Jahrhundert. Einen Stellplatz auf dem hiesigen Campingplatz zu bekommen, erfordert rechtzeitiges Buchen.

Castelleto di Brenzone

Im Hinterland von Castelleto di Brenzone können Sie auf dem Wanderweg Nummer 207 Felszeichnungen bestaunen. Sie sind heute sehr verblasst und nicht mehr leicht auszumachen, aber im Museum in Torri del Benaco gibt es zu den Fotos der Zeichnungen viele Hintergrundinformation. Felszeichnungen finden sich in der ganzen Gegend zwischen Garda und Malcesine und auf einfachen Wanderwegen gelangen Sie dorthin.

Der Torri del Benaco

Torri del Benaco ist ein hübscher Ferienort mit einigen Campingplätzen. Auf dem Platz “Camping Spiaggia d’Oro” gibt es sogar eine Doppelrutsche, auf der Ihr Nachwuchs viel Spaß haben wird. Die Anlage “Spiaggia d’Oro” besitzt auch sonst alle Ausstattungsmerkmale, die man sich von einem Campingplatz erhofft.

Bei San Zeno di Montagna finden Sie eine weitere unterhaltsame Freizeitbeschäftigung, die Sie als Familie mit Ihren Kindern erleben können: einen Kletterpark. Der “Jungle Adventure Park” bietet drei Routen unterschiedlichen Schwierigkeitsgrades. An Seilen und über Wackelbrücken turnen Sie durch luftige Höhen.

Garda

Die meisten Palazzi in Garda sind nur von außen zu besichtigen. Die Stadt Garda gab dem See im 8. Jahrhundert seinen Namen. Von der Wichtigkeit Gardas als Handelsstadt zeugen die vielen venezianischen Paläste, die das Stadtbild prägen. Im Inland bei Garda am Monte Lupa können Sie weitere Felszeichnungen bestaunen.

Das Bardolino

Bardolino am Südostufer ist auf jeder Karte verzeichnet und besitzt ein Weinmuseum auf dem Weingut Zeni. Hier erfahren Sie alles über die Herstellung des namensgebenden Rotweines. Im Anschluss an die Führung können Sie natürlich auch Bardolino kaufen und sich danach bei einem Besuch des Ölmuseums von Bardolino auch noch mit Olivenöl eindecken. Sowohl Wein als auch Öl können verkostet und gekauft werden. In der Nähe von Bardolino bietet sich der Campingplatz Cisano für einen entspannten Urlaub an. Cisano stellt neben Restaurants und Poolanlage auch eine Slipeinlage bereit, wo Sie die Möglichkeit haben, Ihr Boot zu Wasser zu lassen.

Lazise

Lazise bietet mehrere Höhepunkte für einen Urlaub mit der Familie und vor allem mit Kindern. Denn hier warten die bekannten Vergnügungsparks. Gardaland erinnert ein wenig an Disneyland ohne Mickey & Co und ist von Verona aus in etwa 30 Minuten Fahrt mit dem Auto zu erreichen. Im Mai 2021 soll der Vergnügungspark mit Achterbahn um eine weitere Attraktion ergänzt werden: den LEGOLAND® Wasserpark. Im Gardaland gibt es ein Hotel in dem Hunde willkommen sind und ein Aquarium.

Das Maskottchen des Parks heißt Prezzemolo und ist bei besonderen Veranstaltungen wie zum Beispiel Geburtstagsfeiern zugegen. Der Eintritt zum Park ist für Erwachsene zu einem Preis ab 38 Euro möglich. Das Ticket für die ganze Saison kostet 49 Euro pro Person und ist bis November gültig. Damit kaufen Sie ein Abonnement für wiederholte Eintritte während der Saison.Im Movieland-Park erwarten Sie über 20 Animationen, unter anderem das Erlebnis während einer fiktiven Landung eines Spaceshuttles schwerelos zu sein.

Aber Lazise am Südostufer hat weit mehr zu bieten als Freizeitparks. Die Altstadt mit ihren kleinen Gässchen, die immer mal wieder Raum geben für kleine Plätze, ist entzückend. Lazise hat viel Flair und besitzt eine der besterhaltenen Festungsanlagen der Region.

Eine andere Attraktion der Region ist der “Parco Natura viva”. Hierbei handelt es sich um einen Zoo auf 240.000 Quadratmetern. Tiere aus allen Ecken der Erde haben hier ein Zuhause.

Campen am Gadasee in Lazise

Campen können Sie in Lazise unter anderem auf der Anlage Fossalta. Auf diesem Zeltplatz finden Sie Coco-Zelte, die für vier Personen ausgelegt sind. Auf großen Anlagen wie dieser können Sie viele Dienstleistungen in Anspruch nehmen. Dazu gehören ein Wohnwagenservice, Tipps für Unternehmen in der Umgebung und andere Dienste. Hunde an der Leine sind hier erlaubt. Lazise bietet hauptsächlich Kiesstrand, der dann in Sandstrand übergeht.

Piani di Clodia ist ein Luxus-Fünf-Sterne-Campingplatz. Der Zeltplatz ist schon eher mit einer Hotelanlage vergleichbar denn mit einem Campingplatz. Piani di Clodia liegt direkt am See und bietet alles, was das Urlauberherz erfreut. Die Ausstattung der Mobilheime ist unübertroffen und auch die Stellplätze für Wohnmobile sind ideal.

Auch der Campingplatz Pacengo liegt zwischen Lazise und Peschiera.

Die Stadt Peschiera

Peschiera liegt im Süden am Abfluss des Gardasees, dem Flüsschen Minico. Die besondere Lage machte die Stadt zu einem strategisch wichtigen Ort. Die Flussmündung musste verteidigt werden und so wirkt die Stadt noch heute wie eine uneinnehmbare Festung. In der Nähe von Peschiera befinden sich verschiedene Freizeitparks wie der Acquapark Altominico, der Park “CanevaWorld” und auch der bekannteste Action-Park, Gardaland, ist nicht weit entfernt.

Beliebte Tagestouren beim Camping am Gardasee

Camping am Gardasee - Fazit

Der Gardasee bietet von Norden bis Süden alles, was einen Campingurlaub zum Erfolg werden lässt. Wer nicht gerne campt, findet hier aber auch ausreichend andere Unterkünfte. Auch Glamping ist möglich und ein Kompromiss zwischen Luxus und Camping. Dabei sind die Unterkünfte fest. Sie müssen also nicht Ihr eigenes Zelt aufbauen und urlauben dennoch naturnah.

Meistens sind es stabile Canvas-Zelte, die Sie auf Zeit Ihr Zuhause nennen können, manchmal aber auch aus Containern konstruierte Tiny-homes oder Lodgezelte. Fast immer haben diese Glamping-Unterkünfte Strom und eine ausgestattete Küche. Luxus für den, der sonst im Zelt Urlaub macht. Glamping kostet ab ca. 30 Euro pro Nacht. Auch für Eigentümer eines Wohnmobiles sind alle Campingplätze gerüstet. Camping am Gardasee ist somit vielfältig möglich.

Top Campingplätze am Gardasee

Buchen mit ACSI Eurocampings