Klettern Spanien

Klettern in Spanien – Die schönsten Klettergebiete

StartseiteKlettergebiete › Spanien

Spanien steht bei Kletterern vor Allem in den Wintermonaten hoch im Kurs. Und das nicht ohne Grund. So facettenreich und vielseitig wie das Klettern in Spanien ist es kaum anderswo in Europa. Insbesondere der El Chorro gilt als Mekka des Klettersports im Süden. Worauf genau ihr euch freuen könnt seht ihr jetzt.

Empfehlenswert - Klettergebiet El Chorro

Eines der größten Klettergebiete Spaniens ist wohl der El Chorro. Er erstreckt sich über viele 100 Meter. Da wird es schonmal schwierig den Routeneinstieg zu finden. Sehr geholfen hat uns dabei der Kletterführer El Chorro.

Unterkünfte für euren Spanien-Trip

Booking.com

Klettern im Klettergebiet El Chorro

El Chorro bei Malaga

Glaister, M: Spain - El Chorro (Rockfax Climbing...
  • Glaister, Mark (Autor)
  • 340 Seiten - 01.12.2018 (Veröffentlichungsdatum) - Rockfax Ltd...

Klettern in den Klettergebieten Spaniens

Felswand Spanien
Eine wunderschöne Felsformation im Klettergebiet El Chorro in Spanien. Ganz in der Nähe von Malaga.

Klettern in Spanien… allein beim Gedanken daran kribbeln den Meisten sicher schon die Hände. Bei den dortigen Gegebenheiten aber auch nicht wirklich verwunderlich. Neben top klimatischen Bedingungen warten hier einige der besten Kletterspots Europas auf euch. Nennenswert sind an dieser Stelle in erster Linie Klettergebiete wie Margalef, Siurana oder das Felsmassiv El Chorro. Darüber hinaus gibt es natürlich noch unzählige weitere Spots, die sich quer übers Land verteilen. Für jeden Geschmack und für jedes Können dürfte somit der ideale Ort zu finden sein. Generell sind wir der Auffassung, dass auch in Deutschland traumhafte Kletterspots zu finden sind.

Doch leider macht uns hierzulande oft das Nass-kalte Wetter einen gewaltigen Strich durch die Rechnung. Ab einem gewissen Zeitpunkt ist es schlichtweg nicht mehr möglich in der Natur seiner Leidenschaft nachzugehen. Daher ist und war auch für uns die Winterflucht nach Spanien immer wieder eine logische Konsequenz. Begünstigt wird dies durch eine relativ überschaubare Entfernung. Von den meisten Flughäfen Deutschlands erreicht Ihr Spanien in unter 3 Stunden – je nach Start und Zielort gibt es natürlich eine gewisse Diskrepanz. Ideal also um auch mal einen Kurztrip in Angriff zu nehmen. Wir haben bislang noch keinen unserer Besuche bereut und werden auch in Zukunft immer mal wieder dorthin fliegen.

Klettergebiete in Spanien

Klettern in Spanien
Klettergebiet in Spanien, umgeben von einer tollen Landschaft.

Wie eingangs bereits kurz angeschnitten, sind in Spanien einige der besten Klettergebiete Europas zu finden. Für jede eurer Vorlieben gibt es richtig eindrucksvolle Spots. Diejenigen unter euch, die sich dem Bouldern verschrieben haben, sollten unbedingt dem kleinen Örtchen Albarracín einen Besuch abstatten. Dort stehen mitten in einem Wald Sandsteinblöcke, die Ihres Gleichen suchen. Die Küstenregionen Spaniens eignen sich hervorragend zum Deep Water Soloing. Hier hat sich Spanien im Laufe der letzten Jahre auch immer mehr zu einem traumhaften Hotspot entwickelt. Populär sind bei den meisten Kletterern aber eher Klettergebiete wie El Chorro nahe Malaga oder die Picos de Europa südlich von Santander.

Mehrseillängen, Cave-Kletterei, Risskletterei und vieles vieles mehr lassen das Kletterherz höher schlagen. Hinsichtlich der Vielfalt und auch weitestgehend er Absicherung handelt es sich bei Spanien um ein umfassendes Kletter-Mekka. Die meisten Anlaufpunkte sind natürlich nicht gebündelt an einem Ort, sondern großräumig in alle Himmelsrichtungen verteilt. Daher ist es in unseren Augen auch unrealistisch alle oder auch schon mehrere Klettergebiete in einen Kletterurlaub unter zu kriegen. Aber auch davon ab solltet ihr für ein Kletterziel eigentlich immer ausreichend Zeit einplanen. Viele der Hotspots bestechen durch mehrere Sektoren und beanspruchen allein dadurch oft mehrere Tage. Und Zeitdruck ist eigentlich das letzte was wir bei einem Klettertrip benötigen.

Klettern auf dem spanischen Festland

In den zahlreichen Klettergebieten warten Unmengen an Herausforderungen auf euch. Im folgenden möchten wir euch nach und nach die schönsten Gebiete näher bringen, von denen wir uns bereits selbst einen Eindruck machen konnten.

Der Fels in Spanien

Spanien hat eine Fülle von erstklassigen Kletterspots zu bieten. Branchenintern ist das schon lange kein Geheimnis mehr. Doch warum ist das eigentlich so? Denn nur weil es viele Klettergebiete in Spanien gibt, heißt es ja nicht, dass jedes davon gut sein muss. Doch grade das Klettern in Spanien scheint genauso so zu sein. Ein wesentlicher Faktor dürfte vor allem die individuelle Felsbeschaffenheit sein. Von Region zu Region ist diese oftmals so unterschiedlich, dass für jede Geschmack die perfekte Wand zum Klettern dabei ist.

Die Klettergebiete um die Costa Blanca oder das Felsmassiv El Chorro halten traumhafte Kalksteinkletterei bereit. In Albarracín findet ihr uralte Sandsteinblöcke und in Sierra de Prades kann an Türmen aus Konglomeratgestein geklettert werden. Darüber hinaus gibt es noch viele weitere Gebiete mit anderen Gesteinsarten. Wenige Länder haben solch eine individuelle Vielfalt. Doch egal welche ihr bevorzugt, eines haben eigentlich alle in Spanien gemein… Sie sind durchweg griffig und somit perfekt fürs klettern geeignet.

Wer kann in Spanien klettern

Wer kann in Spanien klettern
Felswand in Spanien. Eine klasse Plaisir-Route für genießer.

Mit Ausnahme von absolut blutigen Anfängern, die noch keinerlei oder kaum Erfahrung vorzuweisen haben, kann in Spanien durchaus jeder klettern. Die Menge an individuellen Klettergebieten ist einfach so groß, dass für jeden was dabei ist. Ganz egal ob Bouldern, Mehrseillängenklettern oder Plaisirklettern. Für jede Art des Kletterns gibt ausreichend Routen in allen erdenklichen Schwierigkeitsgraden. Informiert euch nur im Vorfeld genau darüber, in welchem Klettergebiet Spaniens was möglich ist. Nicht jeder Spot bietet für jede Art eine geeignete Felswand. Darüber hinaus warten die namhaftesten Gebiete des Landes mit einer sehr guten Absicherung auf. Natürlich muss an dieser Stelle erwähnt sein, dass „sehr gut“ voll und ganz im Auge des Betrachters liegt. Wir hatten aber in den meisten Klettergebieten keine nennenswerten Probleme. Zumal der Fels in weiten Teilen Spaniens auch immer gute Möglichkeiten für Zwischensicherungen bietet.

Was erwartet dich sonst noch in Spanien

Das Wetter in Spanien ist ideal zum Klettern

Betrachten wir die unten aufgeführte Klimatabelle, sollte ziemlich schnell klar werden, dass das Klettern in Spanien über weite Strecken des Jahres möglich ist. Selbst in den Wintermonaten Dezember und Januar ist mit relativ wenig Niederschlag bei milden Temperaturen knapp unter 10 Grad zu rechnen. Absolut kein Vergleich zu den teils schneereichen und ekeligen Tagen hier in Deutschland. In Spanien solltet ihr eher in der Hochsommermonaten aufpassen. Diese sind zum Felsklettern eigentlich schon fast zu heiß. Nur das Deep Water Soloing bietet sich zu dieser Jahreszeit hervorragend an.

Unterkünfte in Spanien

Über Unterkünfte braucht ihr euch beim Klettern in Spanien eher wenige Gedanken machen. Als Touristenhochburg ist für jeden Geldbeutel an fast jedem Ort des Landes eine Ferienwohnung, Hotel oder Campingplatz zu finden. Doch trotz der vielen Anlaufpunkte solltet ihr nicht außer acht lassen, dass die Klettergebiete in Spanien meist abseits liegen. Daher empfehlen wir euch stets auf ein Mietauto zurück zugreifen.