Klettern Deutschland

Klettern in Deutschland – Die traumhaften Möglichkeiten

StartseiteKlettergebiete › Deutschland

Deutschland… in unseren Augen ein völlig unterschätztes Kletterparadies mit vielen wirklich schönen und zum Klettern bestens geeigneten Orten. Warum soll es also immer zwingend ein Trip ins Ausland sein, wenn es doch direkt vor der Haustür traumhafte Klettergebiete in Deutschland gibt. Zugegebenermaßen haben aber auch wir anfangs genauso gedacht. Betrachten wir das genauer, ist aber ehrlich gesagt höchstens das Wetter als Argument zu nennen. Die Winterflucht nehmen wir an dieser Stelle auch mal außen vor.

Seit mittlerweile mehreren Jahren fahren wir quer durchs Land um die besten Klettergebiete in Deutschland zu finden. Auch wenn sich die Suche teilweise schwierig gestaltet hat, sind wir eigentlich immer fündig geworden. Klar ist aber auch, dass die Ansprüche von jedem anders sind oder die Gebiete unterschiedlich gut “betreut“ werden. So waren auch immer wieder Spots dabei, die als Flop zu bewerten sind. Grade beim Klettern sollte die eigene Meinung immer im Vordergrund stehen. Trotzdem möchten wir versuchen, euch unsere Erfahrungen als Basis mit auf den Weg zu geben.

Die schönsten Klettergebiete in Deutschland

Unterkünfte Deutschland-Trip

Booking.com

Bochumer Bruch in Wülfrath

Bochumer Bruch in Wülfrath

Klettern am Falkenstein In Thüringen

Falkenstein in Tambach Dietharz

Klettern im Scharpenbeul

Scharpenbeul bei Olpe

Klettergebiet Borghauser Wand Finnentrop

Borghauser Wand bei Finnentrop

Klettergebiet Hillenberg in Warstein

Hillenberg in Warstein

Unterer Elberskamp bei Finnentrop

Unterer Elberskamp bei Finnentrop

Klettergebiete die derzeit erschlossen werden

 

Klettergebiet Hülloch bei Kierspe

Hülloch bei Kierspe

Klettergebiet Oberhagen in Warstein

Oberhagen in Warstein

Tolle Kletterei in Mitten von Deutschland

Falkenstein Thüringen
Eines der imposantesten Klettergebiete in Deutschland - Der freistehende Falkenstein in Thüringen.

Wir leben zwar nicht in einem der größten Länder der Welt, dennoch können die meisten Klettergebiete in Deutschland nicht mal eben kurz für einen Tagestrip angesteuert werden. Je nach dem von wo ihr kommt, müssen selbst für nationale Trips mehrere Tage eingeplant werden. Da das Sportklettern von Jahr zu Jahr immer populärer wird, steigt zur Freude aller Kletterer auch regelmäßig die Anzahl an erschlossenen Gebieten. Mittlerweile gibt es in nahezu jedem Bundesland ein umfangreiches Angebot. Quantitativ sind hier vor allem Anlaufpunkte wie Frankenjura oder das Elbsandsteingebirge zu nennen. Auch wenn von der Routenanzahl nur wenig andere Kletterspots hier mithalten können, wissen unzählige andere mit qualitativen Routen zu überzeugen. Die Absicherung weicht jedoch extrem voneinander ab. Im Folgenden findet ihr eine stetig wachsende Übersicht aller von uns besuchten Klettergebiete. Im entsprechenden Erfahrungsbericht findet ihr alles rund um die Themen Absicherung, Unterkünfte, Lage Parkmöglichkeiten und vieles mehr.

Der Fels in Deutschland

Während unter anderem in verschiedenen Mittelmeerregionen der Fels oft sehr ähnlich ist, gibt es im eigenen Land ein sehr ausgedehnteres Spektrum unterschiedlicher Felsbeschaffenheiten. Am weit verbreitetsten sind hierzulande Felsen aus Sandstein, Granit, Kalkstein, Dolomit, Gneis, Basalt oder Konglomerat. Alle sind in ihrer Beschaffenheit völlig anders. Diese Tatsache macht die Klettergebiete in Deutschland aber auch auf eine eigene Art besonders. Denn für fast jede Vorliebe wird so der richtige Fels geboten. Lasst euch überraschen und macht eure eigenen Erfahrungen, woran ihr euch am wohlsten fühlt.

Wer kann in Deutschland klettern?

Wie mehr oder weniger schon angedeutet, gibt es in Deutschland nicht nur eine Handvoll, sondern eine Fülle von Klettergebieten. Dementsprechend sind auch im ganzen Land Routen in allen Schwierigkeitsgraden und mit unterschiedlicher Absicherung zu finden. Somit können wir uneingeschränkt sagen, dass auf jedem Niveau draußen geklettert werden kann. Anfänger können an einigen Spots hervorragend ihre ersten Versuche am Fels tätigen. Fortgeschrittene und Profis finden anspruchsvolle Orte, an denen das eine oder andere Projekt bewältigt werden kann. Da sich der Deutschen Alpenvereins (DAV) um zahlreiche Gebiete “kümmert“, herrscht in entsprechenden Gebieten auch das höchste Maß an Sicherheit.

Wann kann in Deutschland geklettert werden?

Das hier bei uns nicht wie in anderen, warmen Ländern der Welt das ganze Jahr über geklettert werden kann, ist sicherlich jedem klar sein. Doch insbesondere in den Monaten März bis September und teilweise sogar noch im Oktober lässt es sich auch in Deutschland von den Temperaturen gut aushalten. Sogar die Sonne zeigt sich dabei öfter, als es sich für den einen oder anderen von euch anfühlen mag. Es gehört zwar immer ein wenig Glück dazu, aber Möglichkeiten zum Klettern tuen sich eigentlich immer auf.