Balance Board Balance Pad

Balance Board – Tausendsassa für das Ganzkörpertraining

StartseiteTraining › Balance Board

Kletterer, Windsurfer, Wellenreiter, Kitesurfer, Skater und Snowboarder kennen sie. Menschen, die schon einmal in der Reha verschiedene Muskelgruppen oder zum Beispiel speziell die Beine trainieren mussten, kennen sie auch. Balanceboards, auch Wackelbretter genannt. Sie erhöhen die Stabilität im Rumpf, verbessern die Propriozeption und helfen so, Verletzungen zu vermeiden, die durch eine mangelnde Eigenwahrnehmung entstehen können. Und dazu macht das Trainieren auf dem Balance Board auch noch großen Spaß.

Also auch wenn Sie nicht als Surfer mit dem Surfbrett Hawaii erobern möchten, können Sie mit dem Balance Board zahlreiche Übungen für den Gleichgewichtssinn und die Koordination in Ihr Training einbauen. Speziell Knie und Sprunggelenk profitieren von regelmäßigem Training auf dem Balanceboard.

Gifort Gleichgewichtsbrett, Balance Board...
MFT Fit Disc - Profi Balance Board aus hochwertigem...
POWRX Balance Board Wackelbrett Aus Holz 45/50 cm |...
ZenOne Sports ZenBalance Balancekissen, orthopädisches...
POWRX Balance Skate-Board Surf-Board aus Holz I Balance...
Gifort Gleichgewichtsbrett, Balance Board...
MFT Fit Disc - Profi Balance Board aus hochwertigem...
POWRX Balance Board Wackelbrett Aus Holz 45/50 cm |...
ZenOne Sports ZenBalance Balancekissen, orthopädisches...
POWRX Balance Skate-Board Surf-Board aus Holz I Balance...
Gifort Gleichgewichtsbrett, Balance Board...
Gifort Gleichgewichtsbrett, Balance Board...
MFT Fit Disc - Profi Balance Board aus hochwertigem...
MFT Fit Disc - Profi Balance Board aus hochwertigem...
POWRX Balance Board Wackelbrett Aus Holz 45/50 cm |...
POWRX Balance Board Wackelbrett Aus Holz 45/50 cm |...
ZenOne Sports ZenBalance Balancekissen, orthopädisches...
ZenOne Sports ZenBalance Balancekissen, orthopädisches...
POWRX Balance Skate-Board Surf-Board aus Holz I Balance...
POWRX Balance Skate-Board Surf-Board aus Holz I Balance...

Was sind Balanceboards?

Balancebord Balance Kissen

Hinter dem englischen Begriff Balanceboard verbirgt sich ein beliebtes Trainingsgerät, das gemeinhin auch als Wackelbrett bekannt ist. Das Balance-Brett ist dabei in verschiedenen Ausführungen und Materialien von diversen Herstellern und Marken erhältlich. Allen gemein ist, dass sie sich hervorragend dafür eignen, mit gezielten Übungen einzelne Muskelgruppen oder allgemein Gleichgewicht und Koordination zu trainieren.

Welche Varianten gibt es?

Balanceboards werden in unterschiedlichen Varianten angeboten.

Das klassische Balance Board

Die klassischen Bretter sind zweiteilig und bestehen aus einer Rolle und einem Brett, das an ein Skateboard erinnert. Bei diesen ist der Schwierigkeitsgrad recht hoch, da das Brett nicht auf der Rolle fixiert ist. Diese Form der Wackelbretter eignet sich hervorragend als Trainingsgerät für Surfer, die sich vielleicht auf ihren nächsten Urlaub mit dem Surfbrett vorbereiten wollen, und für alle anderen Brettsportler. Eine Bewegung ist hier nur in zwei Richtungen möglich. Das klassische Balance Board gibt es in unterschiedlichen Modellen. Welches Modell dabei das richtige ist, kommt darauf an, für welchen Sport Sie Gleichgewicht und Muskulatur trainieren möchten.

MFT Fit Disc - Profi Balance Board aus hochwertigem...
Trainingsintensität: Täglich 10-15 Minuten Belastung; Lieferumfang: 1 MFT Fit Disc inkl. Coordination Workout DVD und Trainingsanleitung

Das Wobbel Board

Das Wobbel Board ist speziell für Anfänger und Kinder geeignet und besitzt keine Rolle, wodurch der Schwierigkeitsgrad weniger hoch ist als beim klassischen Wackelbrett. Stattdessen sind die Enden des Brettes nach oben gebogen. Kinder können damit zu Hause im Wohnzimmer spielerisch ihr Gleichgewicht trainieren und lernen, ihren Körper besser wahrzunehmen und ein besseres Gefühl für diesen zu bekommen. Das Wobbelboard wird auch in runder Form angeboten. In dieser Form ähnelt es dem in der Reha häufig verwendeten Therapiekreisel.

Wobbel Original Balanceboard Transparent mit Filz Baby...
Wobbel – das Original; Wobbelboard Balanceboard mit Filz Baby Maus; Größe: 90 x 30 cm, Gewicht: ca. 4,5 kg

Der Balance Dome

Der Balance Dome ist eine weitere Form des Balanceboards. Das Fitnessgerät ist rund und verfügt über eine Halbkugel aus Holz oder einen halben Gymnastikball an der Unterseite, die für Instabilität sorgen. Der Balance Dome eignet sich nicht nur, um den Gleichgewichtssinn zu trainieren, sondern auch um beispielsweise Squats, die Sprunggelenke oder die Tiefenmuskulatur zu trainieren. Auch der Liegestütz ist eine beliebte Übung auf dem Balance Dome. Anders als beim klassischen Balanceboard steht der Balance Dome mit der Kugel fest auf dem Untergrund. Eine Variante des Balance Domes ist der Therapiekreisel. Sein größter Vorteil ist seine Vielseitigkeit. Sie können mit dem Balance Dome verschiedene Trainingsziele verfolgen. Unter anderem können Sie damit gut Ihre Beinmuskulatur und Ihre Tiefenmuskulatur trainieren oder allgemein etwas für Ihre Fitness und Ihr Gleichgewicht tun.

BOSU® Balance Trainer PRO, 65cm, Blau/Grau
Anwender können den Schwierigkeitsgrad ihres Trainings selbst bestimmen; Kann sowohl auf der flachen als auch gewölbten Seite liegend genutzt werden

Das Federbrett

Unter einem Federbrett versteht man ein Balanceboard mit Sprungfedern. Mit diesem sind beim Training wippende und federnde Bewegungen möglich.

Das Gyroboard

Das Gyroboard gilt auch für Brettsportler als Herausforderung, da es die Möglichkeiten der anderen Bretter in einem Trainingsgerät kombiniert. Trotz erhöhtem Schwierigkeitsgrad bietet es aber auch sehr viel Spaß. Allerdings ist das Gyroboard stationär und bietet damit nicht die Natürlichkeit eines frei beweglichen Gleichgewichtsbrettes.

Das Wii-Board

Das Wii-Board ist die elektronische Variante des Balanceboards und vor allem bei Kindern beliebt. Es kann sämtliche Mitglieder der Familie durch verschiedene Trainingsprogramme unterstützen. Es sind Übungen für Einsteiger, aber auch für Profis vorhanden.

Wii Balance Board (Weiß) - Inklusive dem Spiel Wii Fit
Wii Balance Board mit integrierter Waage; Wii Fit für den optimalen Einsatz des Wii Balance Boards

Das Balancekissen

Das Kissen ist flach, wird aufgeblasen und ist zudem günstig. Das Produkt eignet sich dadurch hervorragend, um die Möglichkeit zur Fitness mit Spaßfaktor einfach einmal auszuprobieren.

Trideer Balancekissen, Ballsitzkissen inkl. Pumpe für...
30-Tage Rückgaberecht & 12 Monate Garantie auf die Produktqualität mit vollem Ersatz.

Was bringt Gleichgewichtstraining?

Balance Board Gleichgewichtstraining
Mit jedem Balanceboard wird das Gleichgewichtstraining zu einem riesen Spaß!

Unter dem Rumpf versteht man den zentralen Abschnitt des Körpers ohne Kopf, Hals und Gliedmaßen. Er lässt sich in den Ober- und Unterkörper unterteilen. Die Bauchmuskeln, die seitlichen Stabilisierungsmuskeln und die Rückenstrecker-Muskeln bilden die Rumpfmuskulatur. Mit dieser steht und fällt jede körperliche Anstrengung und das Gleichgewicht.

Gleichgewichtstraining stellt im Fitnessstudio, aber auch zu Hause eine der effektivsten Möglichkeiten dar, um die Rumpfmuskulatur zu trainieren. Die Tatsache, dass man als Fitnessbegeisterter auf einer instabilen Plattform balancieren muss, zwingt diese Muskeln dazu, die Position des Körpers ständig zu regulieren. So wird die Muskulatur an Bauch und Rücken gekräftigt, ohne dass der untere Rücken belastet wird. Das Training auf dem Balanceboard ist dadurch hervorragend dafür geeignet, um Schmerzen im unteren Rücken zu reduzieren.

Auf dem Brett können Sportbegeisterte auch effektiv Ganzkörpertraining betreiben. Es gibt unzählige Übungen, mit denen sämtliche Muskeln im Körper gekräftigt werden können. Beim Balancieren auf dem Wackelbrett arbeiten hier die kleinen, stabilisierenden Muskeln der Tiefenmuskulatur mit den großen Muskelgruppen zusammen.

Balance Board Gleichgewichtstraining
Der Balance Dome im Einsatz

Das Wackelbrett eignet sich damit perfekt für all diejenigen Sportler, die ihre Muskeln auch im Alltag und noch dazu mit Spaß stärken möchten. Besonders Sportler in den Bereichen Windsurfen, Wellenreiten, Kitesurfen, Snowboarden, Skaten oder Skifahren greifen gerne auf das Sportgerät zurück, aber auch aus der Reha und im Training von Tennis- und Fußballspielern ist es nicht mehr wegzudenken. Grundsätzlich sind Übungen auf dem Balanceboard in sämtlichen Sportarten von Vorteil. Denn durch seine Vielseitigkeit können die Übungen genau auf den gewünschten Zweck zugeschnitten und zum Beispiel gezielt die Beine trainiert werden.

Worauf sollte ich beim Kauf achten?

Balance Boards werden von verschiedenen Herstellern in ganz unterschiedlichen Ausführungen angeboten und je nach angestrebtem Ziel und Fähigkeiten sind verschiedene Dinge von Bedeutung. Folgende Punkte sollten Sie vor dem Kauf von Kreisel oder Brett unbedingt vergleichen.

Material: Meistens werden Wackelbretter aus Holz oder Kunststoff verkauft. Beides hat Vorteile und Nachteile. Holz gilt als robust, langlebig, belastbar, qualitativ hochwertiger und stabiler. Zudem handelt es sich um einen nachwachsenden Rohstoff. Bretter aus Kunststoff sind dagegen oft günstiger und leichter. Letztendlich ist es aber eine ganz persönliche Entscheidung, ob Sie als Sportler Holz oder Kunststoff den Vorzug geben. Tipp: Achten Sie bei der Auswahl des Produkts nicht nur auf den Preis, sondern immer auch auf die Qualität. Teilweise können Sie hier durch Aktionen bares Geld sparen.

Mit Artikeln bekannter Hersteller wie dem Jucker Hawaii Homerider, Daffy oder den Boarderking-Brettern machen Sie in der Regel nichts verkehrt. Aber natürlich gibt es hier so viele Anbieter, dass wir Ihnen nur einen groben Überblick und allgemeine Tipps und Empfehlungen bieten können.

Verarbeitung der Rolle: Wenn du bei deinem Sport nicht mit einem Produkt mit fester Kugel oder Halbkugel an der Unterseite im Fitnessstudio, unterwegs oder zu Hause trainierst, wirst du dich auch bei den Rollen für ein bestimmtes Material entscheiden müssen. Im Handel wirst du hier viele unterschiedliche Marken und Materialien finden. Ein absoluter Klassiker ist dabei der Jucker Hawaii Homerider. Der Jucker Hawaii Homerider kommt mit Rollen in drei unterschiedlichen Größen und mit verschiedenen Materialien. Die Auswahl steht und fällt hier mit den Sportarten für die Sie trainieren möchten und damit, welche Herausforderungen Sie sich zutrauen. Denn umso größer der Durchmesser, umso schwieriger der Aufstieg. Aber mit dem größeren Durchmesser und der Höhe der Rolle erhalten Surfer und Co. auch mehr Freiheiten für Tricks und Übungen. Speziell für Einsteiger sind Korkrollen gut geeignet. Diese werden z. B. von Daffy Board und Jucker Hawaii Homerider angeboten.

Rutschfestigkeit: Bei der Auswahl des passenden Boards ist die Rutschfestigkeit ein wichtiger Punkt. Bei Outdoor-Brettern ist die Oberfläche oftmals bewusst nicht rutschfest gewählt, da sie so leichter zu reinigen sind. In diesem Fall sollten Sie aber auf jeden Fall auf rutschfeste Sohlen achten oder barfuß balancieren, um keine Verletzungen zu riskieren. Auf dem Wackelbrett selbst kann die Rutschfestigkeit auf verschiedene Arten gewährleistet werden. So kann die Oberfläche etwa mit Gummi oder einem rutschfesten Material beschichtet sein. Auch Noppen oder eine profilierte Oberfläche sind möglich.

Größe und Standfläche: Die Größe stellt ein weiteres wichtiges Kriterium dar. Grundsätzlich ist es auf kleineren Brettern schwieriger die Balance zu halten als auf größeren. Dafür sind die kleineren leichter zu transportieren und aufzubewahren. Es kommt also bei der Auswahl nicht nur auf die Größe der eigenen Füße an, sondern auch darauf, ob es sich bei Ihnen um einen Anfänger, Fortgeschrittene oder einen Profi handelt.

Schwierigkeitsgrad: Der Schwierigkeitsgrad ist von der Größe des Brettes, dem Abstand zum Boden, der Größe der Balancefläche und möglichen Begrenzungen am Brettrand abhängig. Fehlen diese, ist der Schwierigkeitsgrad deutlich erhöht. Anfänger sollten auf jeden Fall ein Brett mit seitlichen Begrenzungen wählen. Fortgeschrittene Sportler können auf diese gegebenenfalls verzichten.

Zulässiges Maximalgewicht: Beim Gewicht, auf das das Kunststoff- oder Holzbrett ausgelegt ist, gibt es Unterschiede. Daher sollten Sie vor dem Kauf auf das zulässige Maximalgewicht achten.

Variante und Vielseitigkeit: Natürlich spielt in die Kaufentscheidung auch der Zweck mit hinein, zu dem das Holzbrett verwendet werden soll. Sehr beliebt sind Therapiekreisel und Balance Dome, da diese die vielseitigsten Möglichkeiten zum Trainieren bieten.

Zubehör: Wenn du Woche um Woche mit dem Brett das Surfen oder dein Gleichgewicht trainierst, kann dies gerade für empfindliche Böden eine hohe Belastung darstellen. Ein Trick um den Untergrund trotz regelmäßigem Einsatz zu schonen, ist die Verwendung einer Matte. Eine solche wird zum Beispiel mit den Boards von Boarderking angeboten. Die Matten sind aus FSC-zertifiziertem Kork, besitzen dank entsprechender Beschichtung eine Anti-Rutsch-Unterseite und schützen den Boden vor Kratzern.

Wo und wie trainiere ich mit dem Brett oder Kreisel am besten?

Anfänger sollten am besten auf einem Untergrund trainieren, auf dem das Gerät nicht wegrutschen kann. Denkbar wären hier zum Beispiel der Teppich oder auch eine Matte. Das Balanceboard bewegt sich auf einem solchen Untergrund langsamer.

Zudem sollten Sie einen Ort wählen, an dem Sie viel Platz haben. Barfuß zu trainieren ist davon abgesehen auf jeden Fall empfehlenswert, da so auch die Feinabstimmung über die Füße gezielt gestärkt wird. Übungen auf dem Gerät gibt es unzählige, wobei der Fantasie kaum Grenzen gesetzt sind.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das Training auf einem Balance Board mit Nichts zu vergleichen ist und das Wackelbrett nicht nur für Surfer und Skateboarder ein lohnendes Sportgerät darstellt.

Die Vorteile im Überblick

  • Die Feinmotorik wird verbessert und die Rumpfmuskulatur gestärkt.
  • Die Zusammenarbeit der Skelettmuskulatur mit den großen Muskelgruppen wird gefördert.
  • Die Gelenke, vor allem Sprunggelenke und Knie werden gestärkt ohne diese in schädigender Weise zu überbeanspruchen wie beispielsweise beim High-Impact-Training.
  • Der Gleichgewichtssinn wird verbessert, was wiederum die Verletzungsgefahr bei jeder Art von Bewegung herabsetzt.
  • Die Reaktionsfähigkeit wird gesteigert.
  • Die Sehnen und Bänder der unteren Extremitäten werden gekräftigt.

Verwandte Themen

Campusboard, Fingerboard, Hangboard

Campusboard

Fingertrainer Handtrainer

Fingertrainer & Handtrainer

Gewichtsweste, Gewichtswesten, Trainingsweste

Gewichtsweste

Klimmzugstange Tür, Klimmzugstange Türrahmen, Klimmzugstange für Tür

Klimmzugstange für die Tür

Slingtrainer, Sling-Trainer, Schlingentrainer, trx band

Slingtrainer

theraband fitnessband

Theraband & Fitnessband